Leben und Wirken der Heiligen Barbara

Veröffentlicht am 14. Dezember 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Der Zweigverein Kemmern des Katholischen Deutschen Frauenbundes (KDFB) veranstaltete eine Adventsfeier, die sich mit dem Leben und dem Wirken der Hl. Barbara beschäftigte. Daran nahmen etwa siebzig Frauen teil. Die adventlich dekorierte Bühne des Pfarrheims St. Franziskus bildete einen schönen Rahmen für die Feier. Marlene Müller, Vorsitzende des KDFB Kemmern, zeigte mit den Mitgliedern des Führungskreises auf, wie die Hl. Barbara als Vorbild in Zeiten von Mutlosigkeit und Durststrecken gesehen werden kann.

Barbarazweige auf den Tischen erinnerten an den schönen Brauch, einen kahlen Kirschbaumzweig bis zum Heiligen Abend zum Blühen zu bringen. Pastoralreferentin Christine Goltz überbrachte die Grüße der Pfarrgemeinde und ergänzte mit einem Gedicht von Josef Guggenmoos über die Hl. Barbara die Feier in passender Weise.

Erste Vorsitzende Marlene Müller und Zweite Vorsitzende Rosemarie Hofmann bedankten sich bei den ausgeschiedenen Führungskreismitgliedern Christa Bohn, Renate Höfler, Ilse Förtsch und Jutta Christa mit einem Geschenk sowie einer Amaryllis und würdigten ihre Verdienste. Für ihre Arbeit wurden der alten Ersten Vorsitzenden Monika Engelmann und der neuen Ersten Vorsitzenden Marlene Müller ein Blumenstrauß überreicht.

adventsfeier-kdfb-kemmern-2016-2
(v.l.n.r.): Rosemarie Hoffmann, Jutta Christa, Renate Höfler, Ilse Förtsch, Christa Bohn, Marlene Müller

Claudia Engelmann

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.