Rüdiger Gerst soll seinen Einsatz als Bürgermeister fortführen

Veröffentlicht am 10. Dezember 2013 von Redaktion

Zur Aufstellungsversammlung der Kandidaten für die Wahl des Ersten Bürgermeisters und des Gemeinderates am 16. März 2014 haben sich die Mitglieder und weitere Interessierte des CSU-Ortsverbandes Kemmern in der Brauerei Wagner zusammengefunden. Das Votum der Versammlung für den amtierenden Bürgermeister Rüdiger Gerst war eindeutig.

Namens des Ortsvorstandes der CSU schlug Hans-Dieter Ruß, zweiter Bürgermeister, Rüdiger Gerst zur Wiederwahl für das Amt des Ersten Bürgermeisters vor. Er begründete seine Empfehlung mit Gersts hohem Engagement, seiner Kompetenz in Sachfragen, seinem Einsatzwillen und seinen Führungsqualitäten, die er in seinem Amt unter Beweis stellt. Er verfüge durch seine jahrzehntelange politische Erfahrung über für Kemmern wichtige Kontakte zu maßgeblichen Behörden und Entscheidungsträgern. Dabei spielten für ihn Parteiinteressen keine Rolle, wenn es um das Wohl Kemmerns geht. Innerhalb der Gemeinde bemühe er sich stets um Ausgleich. Durch umsichtige Amtsführung sei es ihm gelungen, konsensfähige Entscheidungen auch bei der Gestaltung des Kirchplatzes herbeizuführen und umzusetzen. Als Kreisrat und stellvertretender Kreisvorsitzender der CSU sei er sehr geschätzt.

Rüdiger Gerst 2013
Rüdiger Gerst kandidiert 2014 erneut.

Erster Bürgermeister Rüdiger Gerst erläuterte wichtige Maßnahmen, die in seiner Zeit als Bürgermeister begonnen und abgeschlossen wurden. Als wesentlicher wirtschaftlicher Standortfaktor für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde wurde die Breitbandversorgung (DSL) mit erheblichen Mitteln ausgebaut. Für die Jüngsten ist eine Kinderkrippe eingerichtet worden. Kindertagesstätte und Schule gilt das besondere Augenmerk der Gemeindepolitik, damit auch weiterhin für alle Kemmerner Kinder entsprechende Plätze zur Verfügung stehen können. Die begonnenen und eingeleiteten Projekte gelte es in der Zukunft konsequent und tatkräftig fortzuführen und umzusetzen. Hierzu zählen beispielsweise die Ortskernsanierungsmaßnahmen. Einstimmig wählte die Versammlung Rüdiger Gerst zum Bürgermeisterkandidaten der CSU für die Wahl am 16. März 2014.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

Weiterhin wurde ein Listenvorschlag für die Wahl des Gemeinderates erarbeitet und schließlich einstimmig gebilligt. Zuvor war festgelegt worden, die für Kemmern mögliche Benennung von 28 Bewerbern voll auszuschöpfen, um den Bürgerinnen und Bürgern eine größtmögliche Auswahl an geeigneten Bewerbern anzubieten. Leitlinie für die personelle Zusammenstellung ist, in hohem Maße die gesellschaftlichen Verhältnisse der Bevölkerung zu repräsentieren. Dies ist durch Berücksichtigung verschiedenster Gruppen, Vereine, Berufe, Alters- und Bevölkerungsschichten auf der CSU-Liste gegeben.

Zur Wahl stellen sich:

  1. Rüdiger Gerst
  2. Hans-Dieter Ruß
  3. Silvia Jung
  4. Harald Dorsch
  5. Thomas Fuchs
  6. Werner Weinkauf
  7. Ulrich Brehm
  8. Rosi Schmitt
  9. Klaus Weinkauf
  10. Stefan Fütterer
  11. Georgia Jäger
  12. Gerhard Eichhorn
  13. Artur Wolfschmitt
  14. Lukas Görtler
  15. Bernd Diller
  16. Angelika Nix
  17. Ekkehard Engelmann
  18. Raimund Raab
  19. Matthias Kraus
  20. Barbara Göller
  21. Heiko Blechner
  22. Melanie Busse
  23. Peter Altenbach
  24. Helmut Hornung
  25. Sonja Hummel
  26. Thomas Schoppelrey
  27. Wolfgang Ortlauf
  28. Theo Haderlein

Ersatzbewerber:

  1. Manuel Jäger
  2. Uwe Altenbach

CSU Kemmern

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.