Präsentation auf der Landesgartenschau: So sehen Sieger aus!

Veröffentlicht am 15. September 2012 von Lena Thiem

Das perfekte Wochenende haben Kemmern und Mürsbach erwischt, um sich als Golddörfer auf der Bezirks- beziehungsweise Landesebene den Besucherscharen der Landesgartenschau bekannt zu machen und für sich zu werben. Unter dem Motto „So sehen Sieger aus!“ präsentieren sich vom 13. bis 19. September die Dorfgemeinschaften der sechs Bezirkssieger und Teilnehmer beim Landesentscheid des Wettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ im Pavillion des Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf der Landesgartenschau in Bamberg.

Wie immer zeigte sich Kemmern mit fränkischem Charme und einer herzlichen, ansprechenden Art. Die weithin zu hörenden Kemmärä Kuckuck lockten die Besucher an und in die Ausstellung.  Für geschmackliche Eindrücke sorgten Brot-Schnitten mit selbstgemachtem Gerupftem und Schmalz und natürlich durfte auch das Kemmerner Bier der Brauerei Wagner nicht fehlen. – So blieben die Gäste gerne etwas länger, kamen mit Gemeinderätinnen und -räten, Tänzern und den Obst- und Gartenbauern ins Gespräch. Bildertafeln, Informationsmaterialm Bilderpräsentation und persönliche Erläuterungen gaben einen Einblick, warum Kemmern ein Golddorf ist.

Heimatlieder und Volkstanzgruppe boten Augen und Ohrenschmauß.

Gemeinsam wird den Zuhörern ein Ständchen gebracht – Mitsingen erlaubt!

Zeit für ein kleines Päuschen und ein Bier.

Gemeinderätin Rosi Schmitt erklärt, was Kemmern alles zu bieten hat.

Zur Mittagszeit gaben die Kemmärä Kuckuck mit der Volkstanzgruppe eine Tanzeinlage auf der großen Bayernhafen-Bühne. Neben Schottisch und Dreher – unter den erschwerten Umständen und erhöhter Sturzgefahr durch eine Bühne mit Stolperfallen – gab es auch das ein oder andere Volkslied zum Mitsingen – selbstverständlich durfte hier auch das Frankenlied und das Kemmerner Heimatlied nicht fehlen. Die zuerst rar besetzten Stuhlreihen füllten sich zusehends.

Lena Thiem

 

Viele weitere Bilder finden Sie in der großen Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild) …

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.