Lässt Kinderherzen höher schlagen

Veröffentlicht am 18. Januar 2014 von Lena Thiem
Logopädie Scheßlitz



Es ist dünn, lang, unglaublich vielseitig, neongrün und lässt Kinderherzen höher schlagen – das Springseil erobert wieder Schulturnhallen und Pausenhöfe. Mit dem Präventions-Projekt „Skipping Hearts – Seilspringen macht Schule“ bringt die Deutsche Herzstiftung e. V. das Rope Skipping in die Grundschulen und zeigt den Kindern damit, wie viel Spaß es bringt, sich zu bewegen. Die Kinder der dritten und vierten Klasse der Volksschule Kemmern waren begeistert, was mit einem einfachen Seil alles geht.

Neu ist es nicht, vielleicht bislang für manche Kinder etwas angestaubt: Seilspringen gibt es seit mehr als 100 Jahren, die gesundheitsfördernde Wirkung und den Spaßfaktor hat es über die Jahre nicht verloren. Sein Comeback auf Pausenhöfen und Schulturnhallen feiert es unter dem Namen Rope Skipping mit Sprüngen wie Double Under, Visitor oder Criss Cross. Das sportliche Seilspringen setzt auf schnelle Wechsel und Tempo, am besten mit schwungvoller Musik unterlegt, dann springt es sich wie von alleine.

Dabei trainiert es nicht nur den Körper: Nur fünf Minuten mit dem Seil powern den Körper aus und fördern die Kondition, wie Trainerin Christine Rademacher erklärt. Neben dem Trainingseffekt für den Herzmuskel wird, so die Vermutung einer Schülerin, das Herz auch dadurch stärker, weil es die Freude spürt, die das Seilspringen macht. Neben der Stärkung des Herzens fördert das Rope Skipping ganz nebenbei noch die Konzentration, die Koordination und das Reaktionsvermögen der Kinder. „Bei den Partnersprüngen wird zudem die Wahrnehmung für den anderen geschult“, so Christine Rademacher. Lauter gute Gründe, das Springseil wieder auszugraben, nicht nur für Kinder.

2014 01 VS Kemmern Rope SkippingVoller Eifer werden die Lieblingssprünge geübt.

2014 01 VS Kemmern Rope Skipping
Mit der Long Rope kommt es besonders aufs Timing an.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Ein Seil viele Möglichkeiten

Nach eineinhalb Stunden Training sind alle Kinder noch voll dabei, die Backen glühen, die Herzen schlagen höher, weil der Kreislauf auf Hochtouren läuft – und vor Begeisterung. Jeder neue Sprung, der gezeigt wird, wird eifrig ausprobiert. Alle sind in Bewegung, manche hüpfen locker vor sich hin, andere versuchen sich an schwierigen Übungen oder kämpfen mit der Koordination von Armen und Beinen oder gegen das widerspenstige grüne Springseil. Immer wieder unterbricht Christine Rademacher die Kinder bei ihren Übungen, um einen neuen Sprung, den richtigen Umgang mit dem Seil oder den Ablauf für die anschließende Vorführung zu erklären. Neun verschiedene Einzelsprünge, zwei Partnersprünge sowie zwei Übungen mit der Long Rope hat die Trainerin der Deutschen Herzstiftung für die Kinder dabei, dazu die nötigen Springseile. Sie ist von den Kindern in Kemmern begeistert: „Die Kinder sind super aufmerksam, die unterschiedlichen motorischen Fähigkeiten zwischen den Dritt- und Viertklässlern kriegen sie gut hin. Jeder macht, was er kann und hat sein eigenes Erfolgserlebnis.“

Leicht außer Atem sind die ca. 30 Grundschüler, es gibt eine kurze Verschnaufpause zum Trinken und um den Rücken zu entspannen, dann kommen schon die Erst- und Zweitklässer sowie einige Eltern. In schneller Abfolge werden alle Sprünge mal von allen, mal von wenigen „Experten“ vorgeführt. Im Anschluss darf auch das Publikum die quietschgrünen Seile und Sprünge ausprobieren. Nicht nur die Grundschüler sind eifrig dabei, auch die Eltern schnappen sich ein Seil und zeigen, dass sie das Seilspringen noch drauf haben.
„Sicherlich werden die Kinder mit Begeisterung wieder mehr auf dem Pausenhof springen und auch die Jungs jetzt öfter zum Seil greifen“, zeigt sich Schulleiterin Gisela Koschwitz überzeugt. „Den nachfolgenden Workshop werden wir sicher anfragen und neue Seile anschaffen, denn diese sind viel besser, als unsere.“

 

Unser Video zeigt das Rope Skipping in der Kemmerner Grundschule (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen 720p HD aus…).

 

Weitere Bilder mit tollen Sprüngen finden Sie in unserer Bildergalerie  (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.