SC Kemmern: Hervorragende Ergebnisse beim 5. Kaiserdomlauf

Veröffentlicht am 12. März 2014 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Insgesamt 450 Läuferinnen und Läufer zog das herrliche Wetter beim Hauptlauf über zehn Kilometer auf die Straßen von Gaustadt. Auch 22 grüne Kemmerner Läuferinnen und Läufer waren dabei, als der Startschuss zum Höhepunkt der Veranstaltung, dem Kaiserdomlauf fiel. Nach 30:54 Minuten war mit Mario Wernsdörfer (LG Bamberg, neuer Streckenrekord) der Sieger im Ziel, mit Vorjahressieger Felix Hentschel (32:20) kam ein weiterer Läufer der LGB gleich auf Platz 2. Dritter wurde Andreas Dreitz (Team Erdinger alkoholfrei) in 32:33.

Bei den Damen siegte Susanne Lutz (LG Bamberg, neuer Streckenrekord) in einer Zeit von 36:10, zweite wurde Nicole Kruhme (Rennsteiglaufverein/LG Süd) in 36:42. Kurz danach kam Sandra Haderlein vom SC Kemmern in neuer persönlicher Bestzeit (36:48) auf Platz 3 in der Gesamtwertung (1. AK W30) ins Ziel.  Punktgenau nach 40:00 Minuten kam das Neu-Mitglied des SC Kemmern, Elvira Flurschütz, als Dritte der Damen-Hauptklasse ins Ziel, während der Kemmerner Youngster Inge Perkins ihrem forschen Beginn im weiteren Rennverlauf Tribut zollen musste und nach 42:24 ins Ziel lief (4. WHK).

Auch in den Master-Klassen wurden von den Damen aus Kemmern hervorragende Platzierungen erreicht. Nach langer Verletzungspause kam Isa Weller mit einer Zeit von 43:35 auf den 2. Platz in der Altersklasse W 40, während Jessi Vogt in einer Zeit von 43:51 sogar die Klasse W 35 gewinnen konnte. Martina Eigner-Loch erreichte mit 46:05 einen weiteren AK- Podestplatz (3. AK W40).

Kaiserdomlauf Gaustadt 2014 SC Kemmern (2)
Hochmotiviert: Das Team vom des SC Kemmern.

Neuer oberfränkischer Rekord!

Die Damen des SC Kemmern waren also wieder hervorragend. Dies zeigt sich insbesondere in der Teamwertung. Das Team SC Kemmern I (Sandra Haderlein, Elvira Flurschütz, Inge Perkins) gewann nicht nur souverän die Teamwertung, sondern stellte auch gleich einen neuen oberfränkischen Rekord mit einer Stunde 59:40 Minuten auf, was eine Verbesserung des eigenen 10km-Teamrekords vom Vorjahr um 26 Sekunden bedeutete! SC Kemmern II (Isa Weller, Jessi Vogt, Martina Eigner-Loch) kam gleich danach auf Platz 2. Christine Geuß (49:12), Linda Wagner (52:05) und Sibylle Vogler (54:50, 2. W 70) bildeten das dritte Damenteam und komplettierten eine geschlossene Teamleistung mit dem 7. Platz bei den Mannschaften (bei 12 Teams in der Wertung).

Aber auch die Männer zeigten, was so in ihnen steckt. Allen voran kam Christopher Nowak in starken 35:21 (3. Der Altersklasse M 30) ins Ziel. Klaus Geuß lief die 10 km in 37:20 (3. M 45). Auch Pascal Dütsch, der sich gerade auf den 6-Stunden Lauf in Fürth am nächsten Wochenende vorbereitet, zeigte mit 37:49 ebenfalls eine Top-Leistung. Mitten in der Vorbereitung für seinen zweiten Marathon in Leipzig steckt Oliver Dorsch, lieferte aber trotzdem in 38:33 ebenfalls einen sehr guten Lauf ab. Andreas Straßberger lag knapp oberhalb der magischen 40 Minuten-Marke (40:07).

SC Kemmern, Josef Ahmann

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.