Das Handy stand nicht mehr still!

Veröffentlicht am 5. Mai 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Mit großer Spannung erwarteten die Initiatoren und Helfer beim SC Kemmern den Start des Projektes Lauf10!, eines bayernweiten Laufkurses für Anfänger. Schon in den Wochen vorher rätselte man, mit wie vielen Teilnehmern man wohl rechnen könne. Das Programm wird schon seit einigen Jahren bei der DJK Gaustadt mit jährlich ca. 20 Teilnehmern erfolgreich durchgeführt. Jetzt sollte es erstmals auch in Kemmern und Umgebung die Bürger von der Couch locken.

Plakate in den Geschäften am Ort, in Firmen, Berichte in den Gemeindeblättern der Umlandgemeinden, der Tageszeitung, in Anzeigenblättern und in den Online-Medien sollten für Resonanz sorgen. Am Ende brachen alle Dämme! Bis zum Nachmittag des Starttages klingelte ein extra geschaltetes Handy regelmäßig bei Projektleiter Josef Ahmann. Immer wieder gingen neue Anmeldungen für den Info-Abend ein. Bei 65 hörte Ahmann auf zu zählen. Aber immer noch war nicht klar, ob sich auch alle Anrufer letztlich zum Info-Abend trauten und auch zum ersten Training kamen.

Alle Befürchtungen waren unbegründet. Ein voll besetztes Sportheim zeigte das unglaubliche Interesse an diesem Projekt bei den Bürgern im Norden Bambergs. Am Ende des 90-minütigen Programms aus Vortrag, Fragestunde und aktiven Übungen hatten sich bereits 60 Personen verbindlich zu Lauf10! angemeldet. Doch damit nicht genug! Der erste volle Trainingsabend fand ausgerechnet am 1. Mai 2014 statt. Was niemand mehr erwarte hätte: die verbindliche Anmeldezahl erhöhte sich nochmals auf 81 Personen! Zum Glück kann Ahmann auf eine motivierte Läufergruppe zählen. Spontan kamen am ersten Trainingstag weitere erfahrene Läufer vom SC Kemmern Running hinzu und übernahmen eine Gruppe Anfänger.

Lauf 10 Start Kemmern 2014
In den kommenden Wochen wird viel trainiert.

Ziel: Zehn Kilometer am Stück

Von den Teilnehmern kamen nur zehn aus Bamberg. Alleine 22 Laufanfänger kamen aus der Läuferhochburg Kemmern selbst. Ansonsten waren alle Städte und Gemeinden im Norden Bambergs vertreten. Alle Altersgruppen von zehn bis über 65 Jahren sind dabei und sie geben ihr Bestes!

Dreimal pro Woche werden die Teilnehmer in Kemmern trainieren, um ihr Ziel, zehn Kilometer am Stück zu schaffen, zu erreichen. Dass dies machbar ist, daran lies Josef Ahmann vom SCK keine Zweifel aufkommen. Aber es wird Anstrengungen kosten. Mit Hilfe von speziell vom Team ausgearbeiteten Trainingsplänen auf Basis der Pläne der Sportmedizin in München werden auch die Kemmerner Anfänger am Ende gut mithalten können und ganz nebenbei auch noch eine Pfunde verlieren und die körperliche Fitness erheblich steigern.

Wir werden die Teilnehmer weiter begleiten und über die Fortschritte berichten. Und schon jetzt träumt Initiator Josef Ahmann von verschiedenen Fortführungen des Trainings, sei es eine Intensivierung, um die 10 Kilometer beim Kuckuckslauf am 20. September in Kemmern unter einer Stunde zu finishen, oder vom Anschlussprogramm Lauf21!, dem Abschluss eines Halbmarathons! Einem Läufer gehen die Ziele niemals aus!

SC Kemmern Running, Josef Ahmann

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.