Berthold Dorsch wurde Tischtennis-Vereinsmeister 2013

Veröffentlicht am 8. Januar 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Wie schon aus den vergangenen Jahren gewohnt, war die Beteiligung an der Tischtennis-Vereinsmeisterschaft des SC Kemmern erneut stark. Von der Gemeindeverwaltung Kemmern wurde die Halle für den 4. Januar 2013 freigegeben, so dass die TT-Cracks eine zusätzliche „Trainingseinheit“ hatten. 19 Teilnehmer aus allen vier Mannschaften wetteiferten um den Titel und um einen der acht Pokale. Dabei war klar, dass für einige Akteure vor allem der olympische Gedanke zählte: Dabei sein ist alles.

Die Spreu vom Weizen war nach den Gruppenspielen getrennt und im Achtelfinale gab es so manche Überraschung. In das Viertelfinale schafften es, in Abwesenheit des Spitzenspielers Jürgen Friedmann: Rupert Nausch, Rainer Herbst, Berthold Dorsch, Klaus Schmitz, Thomas Diehl (Vereinsmitglied, aber Spieler bei DJK Bamberg), Silvester Stirn, Hubertus Dorsch (Vereinsmitglied, aber Spieler beim SV Zapfendorf) und Sebastian Sommer. Vorjahressieger Niklas Friedmann (13 Jahre) schied im Achtelfinale gegen den Routinier Thomas Diehl aus.

Die positive Überraschung des von Klaus Schmitz und seinem Sohn Fabian sehr gut organisierten Turniers war Rainer Herbst. Der trainingsfleißigste Spieler des SCK holte gegen Rupert Nausch einen 0:2-Rückstand auf und zog ins Halbfinale ein. Hier unterlag er dann gegen den späteren Sieger Berthold Dorsch. Im zweiten Halbfinale gewann in einer spannenden und sehenswerten Begegnung Hubertus Dorsch gegen Thomas Diehl. Letzterer verzichtete auf das kleine Finale, so dass Rainer Herbst sich Platz 3 sicherte.

Das Endspiel zwischen den Brüdern Berthold und Hubertus war von den Sätzen her eine klare Angelegenheit für Berthold Dorsch, der das Finale mit 3:0 Sätzen für sich entscheiden konnte. Aus der Hand von Turnierleiter Klaus Schmitz erhielten die ersten Acht je einen Pokal und der Sieger zusätzlich den Wanderpokal. Der Ausklang fand traditionsgemäß in der Gastwirtschaft Wagner, einem Sponsor der TT-Cracks, statt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Die „Pokalsieger“ stehend v. l.: Rainer Herbst (Platz 3), Berthold Dorsch (Vereinsmeister), Thomas Diehl ( Platz 4), Hubertus Dorsch (Platz 2). Vorn v.l.: Rupert Nausch, Klaus Schmitz, Sebastian Sommer, Silvester Stirn.

Gerd Fahner. Titelfoto: © bbroianigo  / PIXELIO

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.