Nach oben
Anzeige
Wagner Bräu Kemmern


Direkt vor dem Hallstadter Rathaus offenbart eine Grube erneut Details über die Geschichte der Stadt. Freigelegt wurde ein Pflasterweg, der aus dem 14. oder 15. Jahrhundert stammt. Und auch Scherben aus dem 15. Jahrhundert wurden gefunden, sie belegen wohl eine Zerstörung, etwa während des Bauernkriegs um 1525. Und rund um die Kirche wurden die Archäologen ebenfalls fündig.

Ein volles Haus konnte 1. Vorstand Ludwig Derra bei der Jahreshauptversammlung des Musikvereins Rattelsdorf im Vereinslokal Rothlauf begrüßen. Aufgrund geänderter Rahmenbedingungen seitens der Finanzbehörden wurde die diesjährige Versammlung bereits im ersten Quartal durchgeführt um das Geschäftsjahr an das Kalenderjahr anzupassen.

Die Stadt Hallstadt beteiligt sich am Samstag, 13. Mai, zum zweiten Mal am bundesweiten „Tag der Städtebauförderung“. Zwischen 14.00 und 16.00 Uhr erwartet die Besucher im Bürgerhaus eine interessante Ausstellung über bereits abgeschlossene und laufende Projekte. Zusätzlich gibt es geführte Rundgänge, die jeweils um 14.30 und 15.30 Uhr starten.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).
Diesmal unteren anderem mit dabei:
Böhmischer Abend in Mürsbach, Florianstag der Feuerwehren in mehreren Gemeinden, Kabarettabend mit Philipp Weber im Bürgerhaus Baunach

1,44 Millionen Euro erhält die Stadt Hallstadt aus der Bund-Länder-Städtebauförderung. „Das Programm ist ein Erfolgsmodell“, so Parlamentarischer Staatssekretär MdB Thomas Silberhorn (CSU). „Es fördert Leben in den Städten und kommt unmittelbar den Kommunen zu Gute!“ Die Mittel werden jeweils zur Hälfte vom Bund und vom Freistaat Bayern bereitgestellt. Die Stadt Hallstadt hatte sich für das Programm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ beworben. Unter anderem wird in Hallstadt die Neugestaltung des Marktplatzes und der Lichtenfelser Straße unterstützt.

Die Verwaltungsgemeinschaft Baunach will aktiv an der Verbreitung der Elektromobilität mitwirken. Elektrofahrzeuge sind eine umweltfreundliche Alternative der Fortbewegung, die sich immer mehr ausbreitet. Die Infrastruktur zur Aufladung verbessert sich laufend und auch im Landkreis Bamberg gibt es bereits über 30 Ladesäulen. Daher hat sich unsere Gemeinde entschlossen, am E-Carsharing-Modell des Landratsamtes Bamberg teilzunehmen.

Aktuell steht die erste Mannschaft des SC Kemmern in der Fußball-Kreisklasse auf Tabellenplatz 1 – mit satten 20 Punkten Vorsprung auf Platz 3. Somit ist zumindest die Relegation in Sachen Aufstieg sicher, und, wie Abteilungsleiter Peter Altenbach bei der Jahreshauptversammlung des SC meinte: „Nach 20 Jahren wäre es mal wieder Zeit für einen Aufstieg – und das im Festjahr 1.000 Jahre Kemmern.“ Der SC Kemmern ist aber nicht nur „Fußball“ …

Zum 32. Mal fiel in Hamburg der Startschuss zu den berühmten 42.195 Kilometer durch die Hansestadt an der Elbe. Bei Temperaturen um vier Grad, teils böigem Wind, Regen und gelegentlichen Hagelschauern mussten viele der 16.000 angemeldeten Einzelläufer und rund 7.000 Staffelläufer Abstriche bei ihren selbst gesetzten Streckenzielen machen. Die RUNNING-Abteilung des SC Kemmern reiste zum diesjährigen Vereinsausflug mit 35 Team-mitgliedern in die Hansestadt.

Alles neu macht der Mai! Der Landkreis Bamberg startet zusammen mit 14 seiner 36 kreisangehörigen Gemeinden das E-Carsharing-Modell „E-mobil Landkreis Bamberg“. Seit 1. Mai können sich Bürgerinnen und Bürger der Stadt und des Landkreises Bamberg insgesamt 14 BMW i3 ausleihen.

Philipp Weber gastiert am Samstag, 06. Mai 2017 um 20 Uhr im Bürgerhaus in Baunach – der fränkische Kabarettist gehört zu den wenigen, denen ein überzeugender Mix aus Kabarett und Comedy gelingt. Weber ist nicht nur ein hochtalentierter Kabarettist, er ist auch studierter Chemiker. Und mit dieser Doppelbegabung hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucherschutz zur humoristischen Kunstform zu erheben.