Nach oben

Aktuell sind E-Mails mit dem Absender „Landkreis Abt. 17.1“ im Umlauf, die Sie auffordern, sich gegen Bezahlung als Testhaushalt für eine Heizungserneuerung zur Verfügung zu stellen. Der Landkreis Bamberg weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich hierbei um gefälschte E-Mails handelt.

Am Sonntag, 3. September, begeht der Sankt Michaelsverein mit dem Schutzengelfest traditionsgemäß sein Stiftungsfest. Ehrenmitglieder, Mitglieder, sowie die Vereinsabordnungen und die KAB Medlitz werden gebeten zum Gottesdienst zu kommen. Eingeladen sind die Bürgermeister, Marktgemeinderäte, Pfarrgemeinderäte und Kirchenräte. Der Festsonntag beginnt mit der Kirchenparade um 9.45 Uhr am Marktplatz.

Der Gemeinderat Breitengüßbach befasste sich in seiner Sitzung am 22. August 2017 in der Hauptsache mit Einwendungen Privater und Träger öffentlicher Belange zu den vorliegenden Planungen zur Neuausweisung weiterer Baufelder im Ortsteil Zückshut. Die Räte freuen freut sich dabei vor allem über die Tatsache, dass gerade einheimische junge Menschen das Angebot nutzen und sich in dem neuen Baugebiet niederlassen wollen.

Am Freitag, 25. August 2017 öffnet der Info-Punkt Breitengüßbach von 12 bis 19 Uhr zum letzten Mal. Für die Bauarbeiten im Verbindungsabschnitt von Neubau- und Ausbaustrecke von Breitengüßbach bis Ebensfeld gab es besonderen Gesprächsbedarf mit den Anliegern. In sehr kurzer Zeit musste ab 2015 viel gebaut werden – mit unvermeidlichen Beeinträchtigungen wie Lärm, Staub und Schlamm. Jetzt ist fast alles geschafft.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).
Diesmal unteren anderem mit dabei:
Mehrere Kirchweihen in der Region

Man mag es nicht glauben, aber so manches Elternteil wäre gerne selber mit durch den Parcours gelaufen, geklettert, gesprungen, gekrabbelt, gerobbt und gerutscht. So begeistert waren sie von der Strecke und der guten Laune ihrer Kids. Und das, obwohl so mancher von denen aussah, wie frisch durch den Kakao gezogen! Aber wie das?

Von Freitag, 25. August bis einschließlich Montag, 28. August wird in Freudeneck, einem Gemeindeteil des Marktes Rattelsdorf, Kirchweih gefeiert. Das kleine Dorf  ist überörtlich bekannt und ein beliebtes Ausflugsziel durch die Kapelle „Maria Königin“ und die örtliche Gastwirtschaft mit Brauerei. Einer der Höhepunkte der Freudenecker Kirchweih ist am Samstag, 26. August, um 15 Uhr das Fischerstechen auf der Itz.

Mit der Herkunft und Deutung des Ortsnamens „Kemmern“ beziehungsweise „Camerin“ und der Wüstungsflurnamen „Dertheim“ und „Schiring“ befasste sich im Zuge des 1000-jährigen Jubiläums beim vierten Themenabend Dr. phil. Joachim Andraschke aus Bamberg. Erster Bürgermeister Rüdiger Gerst wies in seiner Einführung darauf hin, dass die Siedlungsgeschichte Kemmerns wesentlich älter sei als die erste urkundliche Erwähnung als „Camerin“ in einem Tauschvertrag zwischen Bischof Heinrich von Würzburg und Bischof Eberhard von Bamberg vom 26. Oktober 1017.

Der 30. Zapfendorfer Radfahrtag wurde unter der Schirmherrschaft von Hildegard Helmreich, frühere Ortsbäuerin von Zapfendorf durchgeführt. So wurde am Sonntag, 16. Juli, gegen 8.00 Uhr für die Frühaufsteher vom Festplatz aus die Strecke freigegeben. Der Rundkurs von 20 Kilometern führte Richtung Ebensfeld, Wiesen, Niederau, Unterzettlitz, auf dem neuen Radweg nach Ebensfeld und nach Zapfendorf zurück.

Bis weit in die vorgermanisch-keltische Zeit reichen die Funde für die Sonderausstellung zur 1000-Jahrfeier der Gemeinde Kemmern in Räumen der Grundschule. Erster Bürgermeister Rüdiger Gerst eröffnete die Ausstellung mit von Artur Wolfschmitt und Rolf-Günther Henkel zusammengestellten Exponaten.