Nach oben
Anzeige
Wagner Bräu Kemmern


Dass ein Bischof gleich zweimal im Jahr einen Ort mit weniger als 300 Einwohnern besucht, ist schon eine Besonderheit. In Oberleiterbach wird das 2017 so sein: Am Sonntag, 30. April, weihte Erzbischof Ludwig Schick den neuen Altar in der renovierten Kirche St. Laurentius – und im September wird Schick erneut vorbeischauen, zum 500. Kirchenjubiläum am Kirchweihtag.

Der Schwerpunkt der vergangenen Marktgemeinderatssitzung in Rattelsdorf lag auf der Ebinger Straße, in der sich in den nächsten Jahren wohl einiges tun wird. So ist dort unter anderem der Bau des Ärztehauses mit rund fünf bis sechs Arztpraxen und möglicherweise einer Apotheke geplant. Bürgermeister Bruno Kellner freute sich, denn „es ist eine runde Geschichte für den Markt Rattelsdorf“. Ebenfalls in Planung: Ein Bürgerhaus für Medlitz (im Bild die alte Schule).

„Heimat ist dort, wo wir die Namen der Toten kennen.“ Dieses Zitat von Theologe Fulbert Steffensky verrät viel über die Bestattungskultur, wie sie bei uns gepflegt wird. In den vergangenen Jahren allerdings deutet sich ein Wandel an: Durch die demografische Entwicklung und die Mobilität der Bevölkerung brauchen auch Friedhöfe neue Ideen. In Hallstadt wurde im Stadtrat über die Weiterentwicklung des Friedhofs diskutiert.

In einer Bürgerversammlung Anfang des Jahres und einem Workshop durften die Zapfendorfer Bürger ihre Meinungen und Wünsche in Sachen Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) kundtun. Mehrfach geäußert wurde dabei, die Gemeinde solle das MVZ nicht an einen Investor vergeben oder zumindest ein Mitspracherecht behalten. Darüber wurde nun im Gemeinderat diskutiert.

Es ist edlich soweit: Am Samstag, 29. April, öffnet das Hallstadter Freibad wieder seine Türen. Die Preise bleiben unverändert günstig – ein Erwachsener kann für 3 Euro von 9.00 Uhr (Mittwoch sogar schon ab 7.00 Uhr) bis 20.00 Uhr den ganzen Tag im Freibad verbringen, Kinder (6 bis 18 Jahre), Studenten und Schwerbehinderte zahlen unterdessen 1,50 Euro. Vielschwimmer freuen sich über die Saisonkarten und Familien mit Kindern sind ebenfalls von entsprechenden Angeboten begeistert. „Es ist uns wichtig, dass wir unseren Gästen zu familienfreundlichen Preisen viel bieten können“, sagt Bürgermeister Thomas Söder.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).
Diesmal unteren anderem mit dabei:
Zahlreiche Maibaum-Aufstellungen, Maifeste und Maiwanderungen, ein Vortrag zum Thema Wildbienen und Insekten in unserer Kulturlandschaft in Zapfendorf und die Altarweihe nach der Kirchensanierung in Oberleiterbach mit Erzbischof Schick

In der vergangenen Woche haben die Medien über die beiden zurückliegenden Gerichtstermine in Sachen Markt Zapfendorf und Ortskulturring berichtet. Zur Klage und den Hintergründen nimmt die Gemeinde nun, vertreten durch Bürgermeister Volker Dittrich, Stellung.

Mit Handschuhen, Eimern und Säcken bewaffnet befreiten wieder hunderte engagierter Flusshelfer die Ufer entlang des Mains und der Nebengewässer von Plastik, Müll und Schrott. Nahezu 25 Fischerei-, Naturschutz- und Kanuvereine, Gemeinden und viele Jugendgruppen riefen im März und April zur fünften gemeinsamen Aktion „Main muss sauber sein“ in den Landkreisen Lichtenfels und Bamberg auf.

Umgeben von einer fürstbischöflichen Chausee, am nördlichen Ortsrand von Unterleiterbach, befindet sich ein Bauwerk, das durch seine besondere architektonische Gestaltung zweifelsfrei von hohem kunsthistorischen Wert ist: Die Valentinikapelle – ein Kleinod spätbarocker Landkirchen. Legenden ranken sich um die kleine Kapelle, welche gleichzeitig auch eine spannende Geschichte vorweisen kann.

Aufgrund der Bürgermeisterwahl am 12. März 2017, organisierten die Kindergärten Rattelsdorf und Mürsbach eine ähnliche Wahl für das neue Kinderparlament, um den Kindern nahezubringen, wie so etwas abläuft. Dies Wahl wurde von Katharina Werner und Lisa Hauck geleitet. Natürlich fand die Wahl geheim statt.