Polizeibericht 1./2./3. Mai 2015

Veröffentlicht am 3. Mai 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Spontandemo in Hallstadt beendet

HALLSTADT. Nach nur kurzer Zeit beendeten Polizisten am Freitagabend eine spontane Demonstration, die Mitglieder des rechten Spektrums in Hallstadt veranstalteten. Die Kriminalpolizei Bamberg prüft nun, inwieweit es zu Straftaten bei der nicht angemeldeten Versammlung gekommen ist. Der Polizei war bereits im Vorfeld bekannt, dass eine Gruppe von etwa 80 Personen mit der Bahn von einer Versammlung aus Saalfeld in Richtung Bamberg unterwegs war. Während ein Großteil der Personen weiterfuhr, verließ eine kleinere Gruppe gegen 20 Uhr in Hallstadt den Zug und lief in Richtung Bamberger Straße. Bereits nach einer kurzen Strecke stoppten die Polizeibeamten die Personen. Sie beendeten umgehend die Spontandemo und unterzogen alle Teilnehmer einer umfassenden Kontrolle. Im Anschluss begleiteten mehrere Polizisten die Weiterreise der Personen nach Nürnberg.

Böller aus Tschechien unerlaubt eingeführt

BREITENGÜßBACH. Nachdem mehrere junge Leute in Breitengüßbach am ersten Mai Kracher zündeten, wurden sie durch eine Polizeistreife einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurde festgestellt, dass die Böller ohne Kennzeichnung unerlaubt aus Tschechien nach Deutschland eingeführt wurden. Zwei der Personen werden nun wegen eines Vergehens nach dem Sprengstoffgesetz zur Anzeige gebracht.

BAUNACH. In der Nacht vom Freitag auf Samstag, in der Zeit von 21.00 – 08.00 Uhr, wurden die Hauswände zweier Anwesen in der Burkardsleite und im Wächtersgraben, von bislang Unbekannten mit der Aufschrift „A.C.A.B.“ besprüht. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

ZAPFENDORF. Am Sonntag um 01.20 Uhr, wurde ein 34-jähriger Autofahrer in der Bamberger Straße kontrolliert. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann keinen Führerschein hat. Die Folge ist eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis. Auch der Halter des Pkw wird zur Verantwortung gezogen, da er ihm das Fahrzeug überließ, obwohl der Mann keinen Führerschein hat.

BREITENGÜßBACH. Leicht verletzt wurde eine 49-jährige Rollerfahrerin, die am Samstag um 17.30 Uhr, auf dem Radweg neben der Bundesstraße kurz vor Breitengüßbach, aus Baunach kommend, stürzte. Der Grund war offensichtlich, die Frau war deutlich alkoholisiert, ein Test ergab einen Wert von 2,56 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. Der Sachschaden an dem Mofa-Roller (Höchstgeschw. 25 km/h) beträgt ca. 500 €.

BAUNACH. Ebenfalls ohne Führerschein unterwegs war ein 49-Jähriger, der am Samstag um 08.25 Uhr, in der Basteistraße angehalten wurde. Aufgefallen war der Mann, da er keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte.

HALLSTADT. Am Samstag, früh um 06.00 Uhr, wurde eine 24-Jährige, als sie ein Spielcasino in der Michelinstraße betreten wollte, von einer bislang Unbekannten beleidigt und ins Gesicht gespuckt. Die Täterin ist ca. 18 Jahre alt und am rechten Auge gepierct. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Diebstahl von der Baustelle

Baunach. In der Zeit vom Montag, den 20.04.15, bis Donnerstag, den 30.04.15, wurde von einer Baustelle in der Haßbergstraße, eine Werkzeugkiste mit Spannketten im Wert von 2000 EUR entwendet. Die Ermittlungen wurden gegen unbekannten Täteraufgenommen. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Mit Restalkohol am Steuer

A 70/OBERHAID. Am Donnerstagmorgen fuhr ein 31-jähriger Opel-Fahrer auf der A 70 in Richtung Bayreuth. Auf Höhe der Anschlussstelle Viereth-Trunstadt verlor er die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte in die Mittelschutzplanke. Bei der Unfallaufnahme stellen die Beamten eine deutliche „Fahne“ beim Verursacher fest. Obwohl der Fahrer beteuerte, seit gestern Abend nichts mehr getrunken zu haben, ergab ein Alkotest einen Wert von 0,56 Promille. Eine Blutentnahme war die unausweichliche Folge und der Führerschein wurde sichergestellt. Schaden an der Schutzplanke war in Höhe von ca. 1800 € entstanden. Das Unfallauto war Schrott. Der Fahrer hatte es erst vorgestern für 100 € gekauft.

Zu wenig Sicherheitsabstand

A 73/Buttenheim. Am Donnerstagmorgen fuhr eine 31-jährige Mercedesfahrerin auf der A 73 in Richtung Suhl. Kurz nach der Anschlussstelle Buttenheim musste sie wegen eines anderen Unfalles bremsen. Auch der 21-jährige Mercedesfahrer hinter ihr konnte sein Fahrzeug abbremsen. Aber der nachfolgende 18-jährige Opelfahrer war wohl zu knapp dahinter. Trotz einer Vollbremsung fuhr er auf und schob die beiden Mercedes-Pkws zusammen. Bei dem Unfall wurde insgesamt vier Personen leicht verletzt und mussten durch den Rettungsdienst ins Klinikum Forchheim gebracht werden. An den Fahrzeugen war ein Sachschaden von ca. 12000 € entstanden.

Von der Fahrbahn abgekommen

A73/Buttenheim. Am Donnerstagnachmittag kam ein 65-jähriger VW-Fahrer, welcher auf der A 73 in Fahrtrichtung Suhl unterwegs war, ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich dort. Er hatte wohl Glück im Unglück und wurde nur aufgrund leichterer Verletzungen mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert. Am älteren VW entstand jedoch Totalschaden (ca. 500 Euro). Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten war die rechte Fahrspur der A 73 für kurze Zeit gesperrt.

Motorradfahrer allein beteiligt gestürzt

Strullendorf. Ein 56-jähriger Motorradfahrer aus dem Landkreis Fürth stürzte am Freitagnachmittag in einer Linkskurve zwischen Amlingstadt und Friesen. Durch den Sturz wurde der Fahrer schwer im Rückbereich und an der Schulter verletzt und ins Klinikum Bamberg eingeliefert. An seinem Motorrad entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.

Beim Abbiegen Pkw übersehen

TROSDORF. Ein 17-jähriger Mofafahrer wollte am 01.05, gegen 21.40 Uhr, von der B22 nach Trosdorf abbiegen. Hierbei übersah er einen aus Richtung Viereth kommenden Pkw Volvo und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Mofafahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und ins Klinikum Bamberg eingeliefert. Die Autofahrerin blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 7500 Euro.

Gegen Laternenmasten und Blumenkübel gefahren und anschließend geflüchtet

MEMMELSDORF. Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer ist am Maifeiertag gegen 20.45 Uhr gegen eine Straßenlaterne und einen Blumenkübel in der Filzgasse, Höhe der Hausnummer 24, gefahren und hat sich in unbekannte Richtung von der Unfallstelle entfernt. Durch polizeiliche Ermittlungen wurde festgestellt, dass es sich bei dem flüchtigen Pkw um einen Pkw Audi A3 bzw. A3 Sportsback (Baujahr 2004 – 2008) handeln dürfte. Der Sachschaden wird auf ca. 600 Euro geschätzt. Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Ohne Grund zugeschlagen

STRULLENDORF. In einer Kneipe in der Forchheimer Straße kam es zunächst zwischen zwei Personen zu einem kurzen Wortgefecht wegen Meinungsverschiedenheiten. Als sich die beteiligten Personen gegen 21.45 Uhr vor der Kneipe befanden und einer der beiden gehen wollte, schlug dieser seinem Kontrahenten ohne jeglichen, weiteren Grund mit der Faust ins Gesicht und ging dann davon. Durch Ermittlungen konnte der Täter schließlich ausfindig gemacht werden. Der Geschädigte erlitt durch den Schlag einen Jochbein-, Nasen- und Unterkieferbruch und musste im Klinikum Bamberg behandelt werden.

Pkw-Fahrer mit Alkohol am Steuer

BURGEBRACH. Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde in den Nachmittagsstunden des ersten Mai in der Ampferbacher Straße bei einem 54-jährigen Pkw-Fahrer durch die Beamten Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab 0,69 mg/l. Aus diesem Grund wurde eine Blutentnahme im Klinikum Burgebrach bei dem Mann durchgeführt. Wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr wird nun Anzeige gegen den Fahrer erstattet.

GUNDELSHEIM. Ein in der Friedhofstraße geparkter Pkw wurde vom Freitag auf Samstag beschädigt. Ein bislang Unbekannter hatte dort ein Baustellenschild umgeworfen, das auf den Ford Galaxy fiel. Der Schaden beträgt etwa 250 €. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

HIRSCHAID. Am Sonntag, früh um 02.30 Uhr, versuchte ein bislang Unbekannter in eine Tankstelle in der Bamberger Straße einzubrechen. Er hatte die Tür bereits aufgehebelt, als er durch einen Nachbarn, der durch die Geräusche aufmerksam geworden war, gestört wurde. Der Täter konnte unerkannt flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb ohne Erfolg.

ATTELSDORF. Am Samstag um 07.15 Uhr, wurden in der dortigen Tankstelle am Rasthof zwei Ausländerinnen beobachtet, wie sie Süßigkeiten und ein Plüschtier in ihren Röcken „verschwinden“ ließen. Noch bevor der Angestellte reagieren konnte, verließen die Beiden den Aral-Shop, stiegen in einen Renault Megan, Kennz. M-5273-BK und fuhren weg.

HIRSCHAID. Drei Verletzte und ein Sachschaden in Höhe von etwa 15.000 €, sind die Bilanz eines Unfalls vom Samstag um 12.00 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Hirschaid und Seigendorf an der Einmündung der Autobahnausfahrt Hirschaid. Eine 19-jährige wollte an der Ausfahrt, sie war von Bamberg gekommen, nach links Richtung Seigendorf abbiegen und übersah dabei einen von dort kommenden Autofahrer. Beim Zusammenstoß wurde sowohl die junge Frau, ihre Mitfahrerin (16), als auch der 74-jährige Fahrer des beteiligten Fahrzeuges verletzt. Alle drei wurden vorsorglich ins Klinikum Bamberg verbracht. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, die Reinigung der durch Öl und Kühlerflüssigkeit verschmutzten Fahrbahn übernahm eine Spezialfirma.

TREPPENDORF. Bei einem Auffahrunfall auf der Kreisstraße bei Treppendorf am Samstag um 15.30 Uhr, wurden die Fahrer der beiden beteiligten Fahrzeuge, sowie ein Mitfahrer leicht verletzt. Zudem entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2000 €.

 

WATTENDORF. Am Samstag, 14.45 Uhr, überholte ein Lkw zwischen Gräfenhäusling und Roßdorf a. B. einen Motorradfahrer, scherte zu früh wieder nach rechts ein, so dass der 16-Jährige nach rechts ausweichen musste, in den Graben fuhr und stürzte. Dabei wurde er leicht verletzt. Der Lkw, ein grüner Kieslaster mit Anhänger, dessen Fahrer mit großer Wahrscheinlichkeit von dem Vorfall gar nichts mitbekommen haben dürfte, fuhr weiter. Der Schaden am Motorrad wird auf 500 € geschätzt. Hinweise zu dem Unfall nimmt die Polizeiinspektion Bamberg unter Tel. 0951/9129-310, entgegen.

 

 

OBERLEINLEITER. Schwer verletzt wurde am Samstag ein 6-jähriger Bub, der bei Aufräumarbeiten in einem unbeaufsichtigten Moment in einer Scheune nach oben geklettert war und dort aus einer Höhe von etwa 4 Metern in den Hof auf den Betonboden stürzte. Mit schweren Kopfverletzung wurde der Junge mit dem Hubschrauber in eine Klinik in Nürnberg gebracht. Nach Auskunft der Ärzte am späten Nachmittag, hatte sich der Zustand stabilisiert, Lebensgefahr besteht nicht mehr.

Pkw erfasste einen Radfahrer

Hirschaid. Am Donnerstagnachmittag wurde ein 56-jähriger Radfahrer von einem 49-jährigen Pkw-Fahrer in der Nürnberger Straße beim Abbiegen übersehen und erfasst. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich im Gesicht. Der Radfahrer trug keinen Helm. Er musste zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht werden. Am Pkw und Rad entstand ein Gesamtschaden von 3.500 EUR.

Alkoholisierter Pkw-Fahrer raste in Bushaltestelle und Imbissbude

Trabelsdorf. Ein 63-jähriger männlicher Fahrzeugführer fuhr von Priesendorf kommend in Richtung Trabelsdorf und kam dort in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Er raste in eine Bushaltestelle und in den überdachten Bereich einer Imbissbude. Es entstand erheblicher Sachschaden an der Bushaltestelle, der Imbissbude. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt, sein Pkw wurde erheblich beschädigt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 17.500 EUR. Aufgrund der Alkoholeinwirkung wurde beim Fahrzeugführer eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Dem Fahrzeugführer droht nun eine längere Führerscheinsperre und eine Geldstrafe.

 

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.