Polizeibericht 1. Februar 2016

Veröffentlicht am 1. Februar 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Roten Fiat Punto angefahren

MEMMELSDORF. Offensichtlich beim Ein- oder Ausparken stieß zwischen 25. und 31. Januar ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die rechte Fahrzeugseite eines roten Pkw, Fiat Punto. Obwohl ein Schaden von mindestens 1.500 Euro entstand, fuhr der Schadensverursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Als Unfallörtlichkeit dürfte der Parkplatz am Ärztehaus in Memmelsdorf oder der Parkplatz des EDEKA Einkaufsmarktes/Drogeriemarktes in Breitengüßbach in Frage kommen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Mit 1,16 Promille hinterm Steuer

STEGAURACH. Eine deutliche Alkoholfahne wehte einer Polizeistreife entgegen, als sie am Sonntagmorgen, kurz nach 6 Uhr, einen 24-jährigen Autofahrer in der Ortsstraße „Haseneggern“ kontrollierte. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte 1,16 Promille. Daraufhin musste der „Alkoholsünder“ seinen Führerschein sofort abgeben und zur Blutentnahme. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt.

Ladendiebstahl durch Osteuropäer

GUNDELSHEIM. Bereits am Dienstag, 26.01.2016, am späten Nachmittag alarmierten Mitarbeiter eines Supermarktes in Gundelsheim die Polizei. Im Geschäft hatte sich eine Gruppe von Personen aufgehalten und offensichtlich Ladendiebstähle begangen. Mehrere Streifen fuhren daher umgehend das Geschäft an und konnten die Gruppe rumänischer Staatsangehöriger vorläufig festnehmen. Da vor Ort der Sachverhalt nicht umgehend ermittelt werden konnte, wurden die Verdächtigen zur Polizeiinspektion Bamberg-Land verbracht. Nach Vernehmungen und abschließender Abklärung des Sachverhaltes entließen sie die Sachbearbeiter. Nach Abschluss der Ermittlungen lag offensichtlich lediglich ein Ladendiebstahl geringwertiger Sachen – Deodorant im Wert von 1,69 Euro – vor, weswegen sie sich nun verantworten müssen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.