Polizeibericht 10. April 2017

Veröffentlicht am 10. April 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Glasdach von Gärtnerei mit Warnbaken eingeschlagen

ZAPFENDORF. Am Samstag, kurz nach Mitternacht, warfen zwei unbekannte Täter zwei Warnbaken in das Glasdach einer Gärtnerei in der Ortsstraße „Gäßchen“. Bei den Tätern handelt es sich um zwei jüngere, dunkelgekleidete schlanke Männer mit kurzen dunkelblonden Haaren; einer davon trug Turnschuhe mit weißen Streifen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro. Die unbeschädigten Warnbaken konnten zur nahegelegenen Baustelle zurückgebracht werden. Wer kann Angaben über die Täter machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Pkw-Fahrer unter Drogeneinfluss

BAUNACH. Einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Bamberg-Land fiel am Sonntagnachmittag auf der Bundesstraße 279 ein Autofahrer auf, der nicht angegurtet war. Bei der anschließenden Kontrolle wirkte der 23-jährige Renault-Fahrer sehr nervös und zeigte drogentypische Ausfallerscheinungen. Im Fahrzeug konnte eine kleine Menge Rauschgift aufgefunden und sichergestellt werden. Im Krankenhaus  wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz ist die Folge.

 

Diebstahl in Kindergarten

BURGEBRACH. Am Donnerstag, zwischen 8.30 und 8.45 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter aus dem unverschlossenen Büro der Kindertagesstätte im Neuwiesenweg drei Geldtaschen mit einem höheren Geldbetrag. Zur besagten Zeit fiel eine männliche Person, ca. 50 – 60 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlanke Figur, kurze graue Haare mit auffällig spitzer Nase, im Gebäude des Kindergartens auf. Die leeren Geldtaschen wurden gegen 9.45 Uhr am Fußweg, unterhalb des Seniorenheims St. Vitus, aufgefunden. Die Taschen lagen im Mülleimer neben einer Bank. Wem sind bis zum Auffinden der gestohlenen Geldtaschen in dem Bereich des Kindergartens bzw. Fußweg entlang der Mittelebrach verdächtige Personen aufgefallen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Zusammenstoß beim Überholvorgang

SCHEßLITZ. Auf der Staatsstraße 2190, von Scheßlitz in Richtung Straßgiech, überholte am Sonntagnachmittag ein 19-jähriger Audi-Fahrer eine Fahrzeugkolonne von mehreren Fahrzeugen. Eine an der Spitze der Kolonne fahrende 55-jährige Renault-Fahrerin wollte nach links in einen Feldweg abbiegen und hatte dies auch rechtzeitig angekündigt. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem überholendenden Pkw Audi. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 12.000 Euro.

Zweiradradfahrer nach Sturz schwer verletzt

STRULLENDORF. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit geriet am Sonntagabend auf der Staatsstraße 2210 ein 27-Jähriger mit seinem Zweirad in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Kradfahrer musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro, an einem Leitpfosten Schaden in Höhe von 50 Euro.

Kradfahrer gestürzt

GUNDELSHEIM. Ein 49-jähriger Zweiradfahrer stürzte am Samstagnachmittag auf der Kreisstraße BA 5 und zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Fußgängerin über Fuß gefahren

SASSANFAHRT. Eine 35-jährige Fußgängerin überquerte am Sonntag, gegen 16.30 Uhr, mit ihrem Pferd die Sassanfahrter Hauptstraße. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr die durch eine Baustelle gesperrte Straße und fuhr der Fußgängerin über die Zehnspitzen. Ohne sich um die leicht verletzte Frau zu kümmern, fuhr der Pkw-Fahrer weiter. Eine Zeugin konnte sich das Kennzeichen des flüchtigen Pkw Mercedes notieren. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen. 

Geparkten Pkw beschädigt

HIRSCHAID. Die vordere linke Stoßstange eines silberfarbenen Pkw BMW beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 750 Euro. Das Fahrzeug stand am Donnerstag, zwischen 10 und 10.15 Uhr, auf einem Parkplatz in der Amlingstadter Straße. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Pkw-Fahrer mit Promille

HIRSCHAID. In eine Polizeikontrolle geriet am Sonntagfrüh in der Amlingstadter Straße ein 33-jähriger BMW-Fahrer. Ein durchgeführter Alcotest ergab ein Ergebnis von 0,78 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Folge ist eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg sowie ein Fahrverbot.

Geschwindigkeitskontrollen am „Würgauer Berg“

Scheßlitz, B22. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land führte am Sonntagnachmittag am Würgauer Berg Geschwindigkeitskontrollen durch. Mittels Lasermessgerät stellten die Beamten bei insgesamt acht Verkehrsteilnehmern, davon zwei Motorradfahrer, Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Im Verwarnungsbereich waren es drei und im Anzeigenbereich fünf Beanstandungen. Der schnellste Fahrzeugführer war mit seinem Auto bei erlaubten 50 km/h mit 92 km/h unterwegs gewesen.

Kletterer nach Sturz mit Hubschrauber gerettet

SCHESSLITZ. Mit dem Rettungshubschrauber musste am Sonntagnachmittag ein abgestürzter Kletterer gerettet werden. Der Mann kam mit einer Sprunggelenksverletzung in ein Krankenhaus. Der 30-Jährige kletterte mit einer Gruppe an der sogenannten Edelweißwand in der Nähe von Würgau. Auf einer Höhe von sechs Metern legte sich der Bamberger zur Sicherung einen Klemmkeil. Als er kurz darauf über dieses Sicherungsmittel abgelassen wurde, brach dieses aus dem Fels und der Mann stürzte etwa sechs Meter zu Boden. Auf Grund des unwegsamen Geländes musste die Rettung durch die Bergwacht Bamberg erfolgen. Der Verletzte wurde über eine Seilwinde durch den Rettungshubschrauber geborgen und anschließen in ein Krankenhaus gebracht. Die Ermittlungen übernahm ein Sachbearbeiter für Kletterunfälle bei der oberfränkischen Polizei.

Unter Drogeneinfluss am Steuer

BAMBERG. Am Samstagnachmittag wurde durch Beamte der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg ein 36-jähriger VW-Fahrer in der Pödeldorfer Straße kontrolliert. Dabei wurde festgestellt, dass gegen ihn eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis bestand. Da ein durchgeführter Drogenschnelltest positiv verlief, wurde eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt untersagt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.