Polizeibericht 10. März 2017

Veröffentlicht am 10. März 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Farbsprüher unterwegs

RATTELSDORF. In der Zeit von Freitag bis Montag besprühten unbekannte Täter in der Hauptstraße mehrere Kellerfenster und Granitpfosten sowie einen weißen Briefkasten mit schwarzer Farbe. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen in der Hauptstraße gemacht und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

 

Handbremse löste sich

HIRSCHAID. Bei einem am Mittwochnachmittag auf dem Lidl-Parkplatz abgestellter Pkw-Kleintransporter eines 34-Jährigen löste sich die Handbremse und rollte auf einen ebenfalls geparkten Pkw Seat. Dessen 44-jährige Fahrerin stand zu diesem Zeitpunkt zum Beladen der Einkäufe am Kofferraum. Dadurch wurde die Frau eingeklemmt und zog sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 3.500 Euro.

Auffahrunfall

BISCHBERG. Auf einen verkehrsbedingt anhaltenden Pkw BMW einer 64-Jährigen fuhr am Donnerstagabend auf der Bundesstraße 26 ein 26-jähriger Ford-Fahrer auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Pkw BMW noch auf den davor befindlichen Pkw Opel eines 37-Jährigen geschoben. Die BMW-Fahrerin sowie zwei Insassen im Pkw Opel zogen sich leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Streit im Asylantenheim

POMMERSFELDEN. Am Donnerstagnachmittag kam es in der Asylbewerberunterkunft zu einem Streit zwischen zwei 25 und 24-jährigen Bewohnern. Während des Streits flogen Fäuste und Stühle, wobei sich beide leichte Verletzungen zuzogen. Gegen beide Kontrahenten wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

In der Einfädelspur geparkt

A 73/BAMBERG. Am Donnerstagnachmittag parkte in der Einfädelungsspur der Anschlussstelle Bamberg-Süd in Richtung Suhl ein Sattelzug. Bei der Kontrolle durch eine Streifenbesatzung gab der Lkw-Fahrer an, hier seine Ruhezeit einbringen zu wollen. Daraufhin wurde die Weiterfahrt angeordnet, außerdem wurde von dem ausländischen Lkw-Fahrer eine Sicherheitsleistung einbehalten.

Nachfolgenden übersehen

A 73/STRULLENDORF. Donnerstagfrüh fuhr ein 23-jähriger Ford-Fahrer an der Anschlussstelle Bamberg-Süd in die A 73 in Richtung Nürnberg ein. Anschließend wechselte er sofort auf den linken Fahrstreifen um ein anderes Fahrzeug zu überholen. Dabei übersah er einen bereits auf der Überholspur fahrenden 47-jährigen Skoda-Fahrer. Durch den Anstoß schleuderte der Ford gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf dem Mittelstreifen liegen, der Skoda kam auf dem Standstreifen zum Stehen. Beim Unfall wurde der 23-Jährige verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 26.000 Euro. Beide Pkws waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme musste anschließend der rechte Fahrstreifen gesperrt werden.

Unter Drogeneinfluss am Steuer

HIRSCHAID. Am Donnerstagnachmittag wurde in Hirschaid eine 31-jährige Fiat-Fahrerin einer Verkehrskontrolle unterzogen und dabei drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Nachdem sie angab am Vorabend Crystal konsumiert zu haben, wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt untersagt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.