Polizeibericht 11. Mai 2017

Veröffentlicht am 11. Mai 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Vor Polizeikontrolle geflüchtet

DÖRFLEINS. Vor einer Polizeikontrolle flüchtete am  Donnerstag, gegen 0.15 Uhr, ein 25-jähriger Autofahrer. Als die zivile Streifenbesatzung den Pkw, Mercedes, am Ortseingang kontrollieren wollte, beschleunigte der Fahrer sofort seinen Pkw und flüchtete durch die Ortschaft. In der Unteren Zehntstraße musste der 25-Jährige jedoch aufgeben, da die Straße endete und ihm ein Zaun den weiteren Fluchtweg versperrte. Der Grund der Flucht konnte schnell geklärt werden; bei seiner Befragung gab der Mann an, dass er keinen Führerschein mehr besitzt. Dieser wurde ihm wegen einer Trunkenheitsfahrt entzogen. Nun erhält der 25-Jährige erneut eine Anzeige.

Motorradfahrerin verlor die Kontrolle

BAUNACH. Mit schweren Verletzungen musste am Mittwochmittag eine 18-jährige Motorradfahrerin durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. In einer scharfen Rechtskurve zwischen Daschendorf und Höfen verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Krad und stürzte. Das Kraftrad im Wert von ca. 4.000 Euro wurde beim Unfall total beschädigt.

 

Mit Radfahrer zusammengestoßen

STEGAURACH. Glücklicherweise nur leichte Verletzungen erlitt am Mittwochnachmittag ein 46-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall. In der Bamberger Straße überholte eine 18-jährige Autofahrerin den Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Beim Unfall entstand insgesamt ein Schaden von 2.600 Euro.

Von der Sonne geblendet

SCHLÜSSELFELD. Zu einem Verkehrsunfall mit ca. 10.000 Euro Sachschaden kam es am Mittwochabend, 18.30 Uhr. Offensichtlich von der tief stehenden Sonne war ein 64-jähriger Autofahrer geblendet, so dass er an der Kreuzung Tannenberg/Bamberger Straße beim Linksabbiegen einen vorfahrtsberechtigten Lkw mit Anhänger übersah. Glücklicherweise wurde beim Zusammenstoß niemand verletzt. Der nicht mehr fahrbereite Pkw, Ford Focus, musste abgeschleppt werden.

VW angefahren und geflüchtet

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte am Mittwochnachmittag ein Autofahrer, als er mit seinem auf dem NETTO-Parkplatz abgestellten Pkw, VW, wegfahren wollte. Zwischen 8.30 und 15.30 Uhr stieß offensichtlich ein Verkehrsteilnehmer gegen die rechte Schiebetüre des Multi Vans. Obwohl ein Schaden von etwa 500 Euro entstand, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Autos gerieten in Brand

BURGWINDHEIM/Kehlingsdorf. Offensichtlich ein technischer Defekt dürfte die Ursache für einen Fahrzeugbrand am Mittwochmorgen gewesen sein. Im Hofraum eines Anwesens geriet ein dort abgestellter Pkw, VW Golf, im Motorraum in Brand. Die Freiwilligen Feuerwehren aus dem Umkreis löschten das Feuer. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro.

PÖDELDORF. Mit laufendem Motor stellte am Donnerstagmorgen, gegen 4 Uhr, ein 49-jähriger Mann seinen Pkw, VW, kurz in der Hollfelder Straße ab. Plötzlich brach im Motorraum des Fahrzeuges ein Feuer aus. Es entstand ein Schaden von etwa 6.000 Euro.

Motorräder ohne Schalldämpfer

WÜRGAU. Am Mittwochnachmittag führte die Verkehrspolizei Bamberg wiederholt Kontrollen am Würgauer Berg durch. Bei der Überprüfung wurden zwei Motorräder beanstandet, da jeweils die Endschalldämpfer entfernt wurden. Die beiden 18 und 29 Jahre alten Fahrer werden wegen Erlöschen der Betriebserlaubnis angezeigt. 

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.