Polizeibericht 12. Oktober 2016

Veröffentlicht am 12. Oktober 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Auf Pkw aufgefahren

HALLSTADT. Einen auf der Staatsstraße 2244 verkehrsbedingt bremsenden 52-jährigen Daimler-Fahrer erkannte am Dienstagnachmittag ein 30-jähriger VW-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw Daimler auf. Bei dem Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro. Der 52-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu.

Scheinwerfer von Bus eingetreten

HIRSCHAID. Am Dienstag, gegen 22.45 Uhr, stellte ein 41-Jähriger seinen Omnibus auf einem Parkplatz in der Industriestraße ab. Als er zehn Minuten später zurückkehrte, stellte er fest, dass der vordere rechte Scheinwerfer durch einen Unbekannten eingetreten worden war. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Bus aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Fahrrad vor Bahnhof entwendet

HIRSCHAID. Ein am Fahrradständer vor dem Bahnhof in der Heinrichstraße versperrt abgestelltes Damenfahrrad entwendeten unbekannte Täter am Donnerstag, zwischen 7.15 und 17 Uhr. Das schwarze Rad der Marke Stevens hat einen Zeitwert von 300 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Fahrrades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Auf Gegenfahrbahn geraten

LITZENDORF. Die Kreisstraße BA 5 befuhr am Dienstagmittag ein 45-jähriger VW-Fahrer von Memmelsdorf in Richtung Pödeldorf. In einer Rechtskurve geriet der Fahrer auf die Gegenfahrbahn und es kam zu einem massiven Streifvorgang mit einer entgegenkommenden 23-jährigen Fiat-Fahrerin. Beide Fahrzeugführer zogen sich leichte Verletzungen zu. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 14.000 Euro. Die Fahrbahn musste wegen Reinigungsarbeiten für  mehrere Stunden gesperrt werden.

Lkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss

STRULLENDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Dienstagnachmittag auf der Staatsstraße 2276 ein 47-jähriger Lkw-Fahrer. Die Beamten nahmen bei dem Mann Alkoholgeruch war. Ein Test am Alkomaten ergab ein Ergebnis von 1,54 Promille, weshalb eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein sichergestellt. Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ist die Folge.

Autofahrer mit Promille

VIERETH. Mit einem Bußgeldverfahren und anschließendem Fahrverbot muss ein 59-jähriger VW-Fahrer rechnen, der am Dienstagnacht in der Hauptstraße unterwegs war. Bei der Verkehrskontrolle wurde Alkoholeinwirkung festgestellt, eine durchgeführte Atemalkoholmessung ergab 0,50 Promille. Im Klinikum Bamberg wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.