Polizeibericht 13./14. Juli 2013

Veröffentlicht am 15. Juli 2013 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Pkw nach Unfall ausgebrannt

A 73/Breitengüßbach.  Ein Anwohner vernahm Samstagnacht einen lauten Schlag auf der A 73 im Bereich der Anschlussstelle Breitengüßbach-Mitte und verständigte die Polizei. Die kurz drauf eintreffende Streife der Autobahnpolizei stellte einen frischen Unfallschaden an der Außenschutzplanke des Verzögerungsstreifens fest. Der Verursacher hatte sich jedoch aus dem Staub gemacht. Die Spur von auslaufenden Betriebsstoffen führte die Beamten ins angrenzende Gewerbegebiet. Dort wurde kurz darauf ein brennender Pkw mitgeteilt, dessen Fahrer  der Verursacher des Leitplankenschadens war. Ein Alkotest brachte einen Wert von 1,84 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung seines Führerscheins waren die Folgen.


Frau bei Unfall schwer verletzt.

A 73, ZAPFENDORF, LKR. BAMBERG           Am Freitag, 12.07.13 gegen 17.55 Uhr befuhr eine 57jährige Pkw-Fahrerin aus Lichtenfels die A 73 in Richtung Nürnberg. Am Parkplatz Zapfendorf wollte sie einem 24jährigem Sattelzugfahrer das Einfahren ermöglichen und wechselte deshalb auf den linken Fahrstreifen. Dabei hat sie vermutlich die Geschwindigkeit eines dort heranfahrenden Pkw unterschätzt und lenkte wieder nach rechts. Daraufhin verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und schleuderte gegen die linke Seite des Sattelaufliegers. Durch den Aufprall wurde sie schwer verletzt und wurde ins Klinikum Lichtenfels gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca.10000,- Euro. Zu diesem Unfall werden dringend noch Zeugen unter der Telefonnummer 0951/9129-510 der Bamberger Autobahnpolizei gesucht.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.