Polizeibericht 13./14. Juni 2015

Veröffentlicht am 14. Juni 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



An der Einmündung nicht aufgepasst

KEMMERN. Offensichtlich kurz unaufmerksam war am Freitagnachmittag ein 72-jähriger Skoda-Fahrer und prallte deshalb an der Einmündung Hauptstraße zur AS Breitengüßbach-Süd mit einem Pkw, Renault Kangoo, zusammen. Durch den Anstoß erlitt der 44-jährige Fahrer leichte Verletzungen und wurde deshalb durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Klinikum Bamberg eingeliefert. Der entstandene Blechschaden an beiden Unfallfahrzeugen wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Der nicht mehr fahrbereiten Skoda musste abgeschleppt werden.

Am Morgen noch zu viel Alkohol

Hallstadt. In der Kleingartenanlage „Roppach“ wurde Sonntagmorgen ein 66-jähriger  Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten  Alkoholgeruch fest und ein Alkotest ergab einen Wert von 1,26 Promille. Aufgrund des hohen Wertes,  wurde eine Blutentnahme durchgeführt und auch gleich der Führerschein einbehalten.  Dem Pkw-Fahrer erwartet nun eine längere Zeit ohne Führerschein und eine Geldstrafe.

Beim Ausparken Zaun angefahren

Ebing. Samstagfrüh, kurz nach Mitternacht, wurde vermutlich ein dunkler VW mit Kennzeichenzulassung Lichtenfels (LIF-????) rückwärts ausgeparkt. Dabei  wurde ein Zaunpfosten umgeknickt und ein Sachschaden von 500,- EUR verursacht. Wer hat den Unfall beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land entgegen (Tel. 0951/9129-310).

Pkw übersieht Radfahrer

Aschbach. In der Hauptstraße kam es am Samstagvormittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und Radfahrer. Der 43-jährige Fahrzeugführer eines VW-Touran übersah an der Kreuzung den vorfahrtsberechtigten 51-jährigen Radfahrer und erfasste ihn. Der Radfahrer erlitt mehrere Prellungen  und Abschürfungen  an Hüfte, Arme und Schulter. Zur weiteren Behandlung wurde der verletzte Radfahrer ins Krankenhaus verbracht.

 

 

 

Laserkontrolle am Würgauer Berg

WÜRGAU. Eine am Samstagnachmittag durchgeführte Laserkontrolle am Würgauer Berg ergab in der Messzeit einen Verkehrsverstoß  im Verwarnungsbereich.

 

Brennender Pkw von der Feuerwehr gelöscht.

Trabelsdorf. Samstagnachmittag fing bei einer Kfz-Werkstatt in der Weiherer Straße  ein Pkw zu brennen an. Der Tage zuvor verunfallte Pkw hatte offensichtlich einen Kurzschluss an der Batterie und verursachte dadurch einen Kabelbrand.  Der Kabelbrand setzte den Motorraum in Brand und die alarmierte Feuerwehr löschte den Pkw-Brand.  Der  Pkw brannte komplett aus und es entstand ein Sachschaden von ca. 500,- EUR. Am Einsatz waren die Feuerwehren aus Trabelsdorf, Lisberg, Neuhaus und Priesendorf beteiligt.

Im Alkoholrausch ausgeflippt.

Strullendorf. In der Lindenallee kam es Samstagnacht zu einem Polizeieinsatz, nachdem ein stark betrunkener 19-jähriger aus Bamberg von einer Privatfeier verwiesen wurde. Er hatte auf der Privatfeier mehrfach Gäste angepöbelt und Streit gesucht. Auf der Straße beleidigte er dann grundlos Anwohner und griff sie tätlich an. Hierbei schlug  er auch mit einem Rechen gegen eine Eingangstüre und beschädigte diese. Gegenüber der zur Hilfe gerufenen Polizei verhielt er sich ebenfalls uneinsichtig und beleidigte die Beamten mehrfach. Mit fast zwei Promille und aufgrund seines aggressiven Verhaltens wurde er in Polizeigewahrsam genommen und musste seinen Rausch in der Arrestzelle ausschlafen. Dem jungen Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Vom Unbekannten geschlagen.

Oberhaid. Auf dem Musikfest wurde am Sonntag, gegen 01.00 h,  ein 46-jähriger Mann von einem bislang unbekannten Festbesucher tätlich angegangen.  Der  Verletzte hatte sich mit einer Frau unterhalten und als deren Begleiter, er soll „Baffo“ heißen,  hinzu kam, schlug ihm dieser  mit der Faust gegen den Kopf. Wer hat diese Auseinandersetzung mitverfolgt und kann Angaben zu dem Täter und dessen Begleitung machen. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land  entgegen (Tel.: 0951/9129-310).

Feldscheune angegangen

UNTERHAID;  In den zurückliegenden Tagen wurden an einer Feldscheune bei Unterhaid Teile der Dachrinne entwendet. Das Gebäude befindet sich in der Gemarkung Bodenäcker, am Radweg Oberhaid – Unterhaid – Staffelbach gelegen. Bisher unbekannte Täter hatten hier das 2,50 Meter lange Fallrohr mit zwei Bogenstücken der Kupferdachrinne abmontiert und entwendet. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

 

 

Vorfahrtsverletzung mit ca. 40.000 Euro Sachschaden

KOTZENDORF;  Am Freitagnachmittag bog ein 77jähriger, der mit seinem VW-Golf von Kotzendorf kommend in Richtung Voitmannsdorf unterwegs war, an der Einmündung zur Staatsstraße nach links in diese ein. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 33jährigen Skoda-Fahrer, der auf der bevorrechtigten Straße unterwegs war. Beim Unfall entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden, sie mussten jeweils von Abschleppdiensten geborgen werden. Der Unfallverursacher wurde zudem leicht verletzt.

Fahrer und Beifahrer verletzt

MÜHLENDORF;  In den frühen Morgenstunden des Samstags kam ein 24jähriger BMW-Fahrer in der Frankenstraße nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Wohnhaus. Beide Fahrzeuginsassen mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Am BMW entstand Totalschaden, im Anwesen wurde der Gartenzaun und das Gebäude selbst an der Außenfassade nicht unerheblich beschädigt. Zudem wurde noch ein in der Nähe geparkter Pkw durch umherfliegende Trümmer getroffen. Die Schadenshöhe dürfte nach ersten Schätzungen bei ca. 20.000 Euro liegen.

 

Geparktes Auto angefahren

STRASSGIECH. Nachträglich wurde eine Unfallflucht zur Anzeige gebracht, zu der die Polizeiinspektion Bamberg, Tel. 0951/9120-310, Zeugen sucht. Am Sonntag, 07. Juni, zwischen 14.00 und 15.30 Uhr, stieß ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die hintere linke Seite eines in der Pfarrer-Kropfeld-Straße abgestellten Pkw, Ford C-Max. Obwohl ein Schaden von mindestens 500 Euro entstanden ist, fuhr der Verursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

 

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.