Polizeibericht 13. Juni 2016

Veröffentlicht am 13. Juni 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Flucht half nichts

HALLSTADT. Einer allgemeinen Verkehrskontrolle sollte am Montag, gegen 1.15 Uhr, ein Pkw-Fahrer in der Bamberger Straße unterzogen werden. Allerdings gab der 51-jährige Fahrzeugführer Gas und flüchtete vor der Polizei durch die Hans-Wölfel-Straße und Seebachstraße. Die Flucht endete schließlich im Schwester-Columbana-Weg –  dort konnte der Opel Astra gestoppt werden. Offensichtlich hatte der Mann allen Grund zur Flucht. Bei der Überprüfung stellte sich nämlich heraus, dass er unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand, sein Führerschein bereits rechtskräftig entzogen und das Fahrzeug zur Entstempelung ausgeschrieben ist. Zudem beging der Autofahrer offensichtlich Unfallflucht, da der Pkw frische Unfallspuren aufwies. Nach erfolgter Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft stellten die Polizeibeamten das Fahrzeug sicher. Dem 51-Jährigen wurde nach der Blutentnahme im Klinikum Bamberg die Festnahme wegen Fluchtgefahr erklärt, da er keinen festen Wohnsitz nachweisen kann. Bei der Absuche des Fluchtweges konnte die eingesetzte Polizeistreife bereits zwei Unfallstellen in der Bamberger Straße und in der Seebachstraße ausfindig machen. Es ist jedoch aufgrund der am Pkw vorhandenen Schäden davon auszugehen, dass es eine weitere Unfallstelle gibt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

2.500 Euro Schaden hinterlassen

HALLSTADT. Nachträglich wurde bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land eine Unfallflucht zur Anzeige gebracht. Zwischen Freitag, 3. Juni, und Montag, 6. Juni, stieß ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die linke Fahrzeugseite eines in der Rothbachstraße geparkten Pkw, Ssangyong/Korando und richtete dabei einen Schaden von ca. 2.500 Euro an. Ohne Personalien zu hinterlassen, flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Zeugen gesucht!

A 70/HALLSTADT. Am Samstag, gegen 22.30 Uhr, fuhr ein 43-jähriger Daimler-Fahrer auf der A 70 in Richtung Schweinfurt. Als er auf Höhe Hallstadt gerade einen anderen Pkw überholen wollte, kam ihm auf seiner Fahrspur ein Fahrzeug entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste er seinen Überholvorgang abbrechen, stark abbremsen und wieder knapp hinter dem zu überholenden Pkw einscheren. Zu einer Berührung der Fahrzeuge war es glücklicherweise nicht gekommen. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Falschfahrer geben können bzw. ebenfalls durch dieses Fahrzeug gefährdet wurden unter Tel. 0951/9129-510.

Bei Starkregen Geschwindigkeit nicht angepasst

A 73/EGGOLSHEIM und BREITENGÜSSBACH. Am Samstag und Sonntag kam es aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit der Fahrzeugführer bei Starkregen zu drei Unfällen mit einer leicht verletzten Person und Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 80.000 Euro. Am Sonntagabend geriet auf der A 73 bei Breitengüssbach ein 56-jähriger Mercedes-Fahrer ins Schleudern und stieß gegen die Mittelleitplanke, ebenso wie ein 44-jähriger Daimler-Fahrer am Samstagnachmittag auf der A 73 bei Eggolsheim. Eine 28-jährige Mazda-Fahrerin kam am Sonntagnachmittag bei Eggolsheim ins Schleudern, stieß gegen die Außenschutzplanke, drehte sich und prallte erneut gegen die Leitplanke. Anschließend blieb der Mazda quer zur Fahrbahn stehen. Die 28-Jährige wurde beim Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Für die Bergungsarbeiten musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Alle Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Beifahrertüre mit Kratzer

GUNDELSHEIM. Die Beifahrertüre eines in der Stockackerstraße geparkten Pkw, Ford Kuga, verkratzte ein Unbekannter mit einem spitzen Gegenstand, so dass ein Schaden von mindestens 500 Euro entstand. Die Beschädigung ereignete sich zwischen Freitagabend, 19 Uhr, und Samstagvormittag, 11 Uhr. Wem sind an dem grauen Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Rechts vor links missachtet

AMLINGSTADT. 3.000 Euro Blechschaden entstand bei einem Verkehrsunfall am Sonntagabend. An der Kreuzung Merowingerstraße/Alte Heerstraße missachtete eine 37-jährige Autofahrerin die Vorfahrt eines von rechts kommenden Pkw. Glücklicherweise blieben beim Zusammenstoß beide Fahrzeugführer unverletzt.

Mit Alkohol am Steuer

ASCHBACH. In eine Verkehrskontrolle geriet am Montag, gegen 0.15 Uhr, ein 45-jähriger Autofahrer in der Freiherr-von-Pölnitz-Straße/Schlüsselfelder Weg. Bei der Überprüfung stellten die Polizeibeamten beim Audi-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von 0,76 Promille. Daraufhin wurde dem Mann die Weiterfahrt untersagt. Der „Alkoholsünder“ muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Gestohlener Sprinter aufgefunden – Tatverdächtiger in Haft

GUNDELSHEIM. Ein Fahndungsaufruf in den Medien hat jetzt zum Auffinden eines gestohlenen Sprinters geführt. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. In der Nacht zum Donnerstag entwendete ein zunächst Unbekannter in der Georgenstraße den auffällig grünen Mercedes Sprinter mit Bamberger Kennzeichen. Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei haben die Ermittlungen aufgenommen und einen Fahndungsaufruf über die Medien veranlasst. Am Freitagnachmittag fiel einem aufmerksamen Zeugen das Fahrzeug zwischen Hallstadt und Gundelsheim auf. Umgehend verständigte er die Polizei. Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndung konnte das Fahrzeug auf einem Feldweg bei Gundelsheim festgestellt werden. An dem Sprinter waren unterschiedliche Kennzeichen angebracht, die ebenfalls gestohlen waren. Den Fahrer nahmen die Beamten vorläufig fest, das gestohlene Fahrzeug wurde sichergestellt. Weitere Ermittlungen haben ergeben, dass der 40-jährige Mann auch für die Unterschlagung eines Fahrzeugs Anfang April in Walsdorf im Landkreis Bamberg tatverdächtig ist. Der damals abhandengekommene Ford konnte zwischenzeitlich in Frankreich aufgefunden werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Wochenende Haftbefehl gegen den 40-jährigen Bamberger. Er sitzt mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.