Polizeibericht 13. März 2015

Veröffentlicht am 13. März 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Zypressenhecke entwendet

ZAPFENDORF. In der Nacht zum Donnerstag entwendeten Unbekannte von einer Obstbaumwiese in der Laufer Straße zwölf Zypressen, die als Hecke angelegt waren, im Wert von 50 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Zypressen bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Vorfahrt missachtet

HALLSTADT. Beim Abbiegen nach links von der Ortsstraße „Am Sportplatz“ auf die Lichtenfelser Straße übersah am Donnerstagnachmittag ein 42-jähriger Audi-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 72-jährige Mazda-Fahrerin. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die 72-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungsdienst in Klinikum Bamberg eingeliefert.

Zigarettenpackungen aus Automaten entwendet

DÖRFLEINS. In der Zeit vom 26. Februar bis 6. März griffen vermutlich unbekannte Täter mit der Hand in den Schacht eines Zigarettenautomaten in der Angerstraße und entwendeten Zigarettenpackungen im Wert von etwa 550 Euro. Offensichtlich hat sich der Täter am scharfkantigen Metall verletzt. Am Automaten konnten Blutspuren gesichert werden. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Zigarettenautomaten gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Unter Sattelzug geraten

A 70/SCHESSLITZ. Am Donnerstagnachmittag fuhr ein 64-jähriger BMW-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen der A 70 in Richtung Bayreuth. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet er auf den rechten Fahrstreifen und der BMW bohrte sich bis zur Windschutzscheibe unter den Auflieger eines Sattelzuges. Beide Insassen des Pkw wurden leicht verletzt, der Beifahrer wurde mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der BMW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Beim Unfall entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 70.000 Euro.

Gartenzaun und Hecke beschädigt und Akkubohrer entwendet

STRULLENDORF. Den Gartenzaun und die dahinter befindliche Hecke vor einem Anwesen in der Fritz-Stettner-Straße beschädigte ein unbekannter Täter in der Nacht zum Donnerstag. Außerdem wurde aus der nicht versperrten Garage ein Akkubohrer der Marke Bosch im Wert von 30 Euro entwendet. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Auffahrunfall

HIRSCHAID. Einen verkehrsbedingt bremsenden 50-jährigen Jaguar-Fahrer auf der Maximilianstraße am Donnerstagnachmittag erkannte ein 30-jähriger Honda-Fahrer zu spät und fuhr auf den Pkw Jaguar auf. Durch die Wucht des Anstoßes wurde der Jaguar noch auf einen davor befindlichen Pkw BMW geschoben. Ein Alcotest bei dem 30-Jährigen ergab ein Ergebnis von 0,32 Promille, weshalb auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt wurde. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw Honda musste abgeschleppt werden.

Einbruch in Tankstelle gescheitert

HIRSCHAID. An den massiven Sicherungseinrichtungen scheiterten in der Nacht zum Donnerstag bislang Unbekannte bei einem Einbruch in eine Tankstelle. Die offensichtlich in ihrem Vorhaben gestörten Täter flüchteten. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise. In der Zeit von Mittwochabend, 19.30 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 6 Uhr, versuchten die Unbekannten in die Tankstelle in der Bamberger Straße einzudringen. Hierzu brachen sie zunächst die Türe zur angrenzenden Werkstatt mit brachialer Gewalt auf. Die Öffnung einer weiteren Zwischentüre gelang ihnen auf die gleiche Art und Weise. Allerdings scheiterten sie anschließend an der Türe zum Verkaufsraum. Ein weiterer Versuch, über die Haupteingangstüre zum Verkaufsraum einzudringen, war ebenfalls nicht von Erfolg gekrönt. Offensichtlich fühlten sich die Unbekannten dann gestört, da sie bei ihrer Flucht das Tatwerkzeug zurückließen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat in der Nacht zum Donnerstag im Bereich der Tankstelle in der Bamberger Straße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge gesehen? Wer hat ungewöhnliche Geräusche wahrgenommen? Wer war in dieser Nacht im Bereich der Tankstelle unterwegs und hat eventuell unbewusst die Täter gestört? Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.