Polizeibericht 13. November 2015

Veröffentlicht am 13. November 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Autotür verkratzt

BREITENGÜSSBACH. An einem geparkten VW/Golf, der am vergangenen Wochenende im Mittelweg abgestellt war, verkratzte ein Unbekannter die hintere Fahrzeugtüre mit einem unbekannten Gegenstand. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 300 Euro. Wem sind Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Gräber verwüstet

ELSENDORF. Bislang Unbekannte suchten am späten Mittwochnachmittag den Friedhof auf und beschädigten mehrere Grabstätten. Sie warfen die Grabutensilien um und zertrümmerten Grablichter. Aufgrund der Spuren dürften sich Jugendliche auf dem Friedhof herumgetrieben haben. Der genaue Sachschaden muss noch ermittelt werden.

Reh ausgewichen – Audifahrer landet am Baum

OBERHAID. Ein 23-Jähriger kam am Donnerstagabend bei einem Ausweichmanöver auf der Kreisstraße BA34 mit seinem Audi von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Anschließend schleuderte das Fahrzeug auf die Fahrbahn zurück und kam zum Stehen. Glücklicherweise erlitt der Fahrer nur leichte Verletzungen und  wurde ins Klinikum Bamberg gebracht. Der Blechschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.

Fahrzeugschaden durch Streifvorgang

BURGEBRACH. In der Ortsmitte von Unterneuses kam es am Donnerstag, kurz vor 18 Uhr, zu einem Streifvorgang, als einem Skodafahrer ein größeres dunkles Fahrzeug entgegenkam. Dabei wurde der hintere Kotflügel des Skoda beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 300 Euro. Der Verursacher setzte seine Fahrt unerkannt fort.

Einbrechern gelang die Flucht

SCHLÜSSELFELD. Die Kripo Bamberg sucht zwei Einbrecher, die sich am Donnerstagmittag gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in Untermelsendorf verschafft hatten. Sie verursachten einen Sachschaden im dreistelligen Eurobereich und konnten unerkannt flüchten. Eine 43-Jährige war in der Zeit von 11 Uhr bis 12 Uhr nicht zu Hause, was Unbekannte für einen Einbruch nutzten. Die Täter hebelten die Kellertüre zu dem Einfamilienhaus auf und durchsuchten mehrere Räume nach Wertsachen. Aufgrund der überraschenden Rückkehr der Bewohnerin verließen die Langfinger das Gebäude und flüchteten zu Fuß über das Grundstück auf die Straße. In Tatortnähe fiel Zeugen ein weißer Kleintransporter auf. Ob ein Zusammenhang mit dem Einbruch besteht, kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen konnten die Unbekannten entwischen. Bei den zwei Dieben soll es sich um Männer handeln, die wie folgt beschrieben werden. Täter 1: zirka 180 Zentimeter groß, bekleidet mit einem groß wirkenden, grauen, jackenähnlichen Oberteil, welches über die Hüfte reichte. Täter 2: zirka 185 Zentimeter groß, trug ein grünes, jackenähnliches Oberteil, das ebenfalls über die Hüfte reichte. Zeugen, die eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 mit der Kriminalpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.