Polizeibericht 14. bis 18. Juni 2017

Veröffentlicht am 18. Juni 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Schuhe ausgetauscht

HALLSTADT. Am Mittwochnachmittag beobachtete der Ladendetektiv in der Firma Real einen 21-jährigen albanischen Asylbewerber, wie dieser seine eigenen Schuhe in einen Karton packte und mit den „neuen“ Sportschuhen den Kassenbereich passierte. Die „neuen“ Schuhe im Wert von 49,95 Euro bezahlte er nicht. Eine Anzeige wegen Ladendiebstahl folgt.

Außenspiegel beschädigt – Verursacher flüchtig

HALLSTADT. Am Freitagvormittag, gegen 10.45 Uhr, beschädigte ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beim Vorbeifahren einen am rechten Fahrbahnrand der Lichtenfelser Straße geparkten Audi. Obwohl an dem Pkw ein Sachschaden von etwa 2000 Euro entstand, kümmerte sich der Verursacher nicht darum und flüchtete. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Radfahrer beim Abbiegen übersehen

BREITENGÜßBACH. In der Bamberger Straße übersah am Donnerstagvormittag eine 32-jährige Seat-Fahrerin beim Abbiegen nach rechts in eine Tankstelle einen in gleiche Richtung fahrenden 51-jährigen Radfahrer. Beim Zusammenstoß zog sich der Radler leichte Verletzungen zu. Am Pkw und am Fahrrad entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 1.300 Euro.

 

Auto für Spritztour geklaut

FRENSDORF. Für eine „Spritztour“ stahl ein 19-Jähriger in der Nacht zum Sonntag den Schlüssel eines Fiats aus der Wohnung einer Bekannten und fuhr mit ihrem Auto davon. Auf der Rückfahrt hielten ihn Beamte der Polizei Bamberg-Land an und nahmen ihn vorläufig fest. Gegen 3.40 Uhr bemerkte eine Frau aus der Kellerstraße, dass ihr Fiat nicht mehr da war und teilte dies der Polizei mit. Eine eingeleitete Fahndung führte dann um kurz vor 5 Uhr zur vorläufigen Festnahme eines 19-Jährigen Frensdorfers, der sich mit dem Wagen gerade auf dem Rückweg von Bamberg befand. Wie die Polizisten feststellten, hatte er keinen Führerschein. In seiner Vernehmung gab er zu, den Autoschlüssel aus der Wohnung gestohlen und mit dem Fiat nach Bamberg gefahren zu sein. Nach seinen Angaben wollte er das Auto gerade wieder zurückbringen. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt wegen Diebstahl und Fahren ohne Führerschein.

Zwei Autos beschädigt

LICHTENEICHE;  Wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug ermittelt die Polizeiinspektion Bamberg-Land in zwei Fällen. Zunächst war in der Nacht vom Freitag zum Samstag an einem schwarzen Seat Arosa, der im Lerchenweg geparkt war, der Außenspiegel an der Fahrerseite beschädigt worden. Am Samstagabend wurde in der gleichen Straße an einem grauen 1er BMW der rechte Vorderreifen zerstochen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Mögliche Zeugen werden gebeten, sich unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 zu melden.

„Dixi-Klo“ in Brand gesetzt

KÖNIGSFELD;  In den frühen Morgenstunden des Sonntags musste die Freiwillige Feuerwehr Königsfeld ausrücken. Grund war eine in Brand gesetzte mobile Toilette am Festivalgelände. Um Hinweise auf den oder die Täter wird gebeten, der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Unfallverursacher mit knapp 2 Promille

DEMMELSDORF;  Wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich ein 28jähriger verantworten, der am Samstagmorgen mit seinem Motorroller in der Benno-Schmitt-Straße unterwegs war. Vermutlich alkoholbedingt kam er von der Straße ab und geriet in einen Vorgarten. Er verletzte sich hierbei leicht, an seinem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Ein im Verlauf der Unfallaufnahme durchgeführter Alkotest ergab 1,88 Promille, was eine Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheins nach sich zog.

Zweiradfahrer leicht verletzt

BURGWINDHEIM;  Schürfwunden zog sich ein 56jähriger Mofafahrer zu, der am Samstagnachmittag gegen 14.00 Uhr in der Siedlungsstraße unterwegs war. Beim Abbiegen in die Bahnhofstraße stürzte er und musste vorsorglich ins Krankenhaus gebracht werden. An seinem Gefährt entstand geringer Sachschaden.

EBRACH;  Gut eine Stunde später wurde ein weiterer Unfall mit einem Zweiradfahrer gemeldet. Hier war eine 17jährige mit ihrem Leichtkraftrad auf der Bundesstraße 22 etwa auf Höhe des Baumwipfelpfades gestürzt, als sie auf einer Schotterfläche neben der Straße anhalten wollte. Sie erlitt hierbei eine Fraktur am Bein und musste ebenso in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Schaden belief sich hierbei auf ca. 300 Euro.

Dachrinne angefahren

WALSDORF;  Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Unfallverursacher am Garagendach eines Anwesens in der Straße Haichera. Der Schaden dürfte bereits in den zurückliegenden Tagen verursacht worden sein. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Würgauer Berg

Die geplanten Kontrollen konnten am Samstagnachmittag nur sporadisch erfolgen. Die Streifen der Polizeiinspektion Bamberg-Land standen auf Grund der zahlreichen anderweitigen Einsätze nicht zur Verfügung. Von den eingesetzten Motorradstreifen der Verkehrspolizei konnte lediglich kleinere Verstöße im Verwarnungsbereich geahndet werden.

Mofafahrer übersehen

OBERHAID. Am Freitagmittag bog ein 16-jähriger Mofafahrer von der Hangerbergstraße in die Friedrich-Ebert-Straße ab und wurde dabei von einem 55-jährigen Ford-Fahrer übersehen, so dass es zum Verkehrsunfall kam. Der junge Zweiradfahrer zog sich dadurch leichte Verletzungen zu, welche in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Geparkten Pkw beschädigt

WALSDORF. In der Zeit von Dienstag, 15 Uhr, bis Mittwoch, 11 Uhr, beschädigten unbekannte Täter bei einem in der Sandstraße geparkten Pkw BMW den vorderen linken Kotflügel und den Blinker. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 900 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Fahrrad wieder zurückgebracht

REUNDORF. Am Donnerstag, zwischen 13.30 und 18 Uhr, entwendete ein unbekannter Täter ein in der Reundorfer Hauptstraße unversperrt abgestelltes rot/schwarzes Fahrrad und hinterließ ein gelbes älteres Fahrrad. Im Laufe des Abends brachte der Täter das Fahrrad wieder zurück. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Hinweise auf den Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Zweiradfahrerin nach Sturz leicht verletzt

STRULLENDORF. Auf der Staatsstraße 2210 stürzte am Donnerstagnachmittag eine 34-jährige Zweiradfahrerin alleinbeteiligt und musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg verbracht werden. Am Krad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro, an einem Reflektor Schaden in Höhe von 50 Euro.

Kontrolle am Würgauer Berg

WÜRGAU. Am Donnerstagnachmittag führten die Verkehrspolizeiinspektion und Polizeiinspektion Bamberg-Land eine Lasermessung und Kontrollen durch. Bei der Geschwindigkeitsmessung fuhren ein Kradfahrer mit 75 km/h und ein Pkw-Fahrer mit 82 bei erlaubten 50 km/h. Außerdem wurden bei der Kontrolle sieben Kradfahrer beanstandet, u.a. wegen abgefahrenen Reifen, Überholen im Überholverbot und Erlöschen der Betriebserlaubnis wegen durchgeführten Veränderungen an den Zweirädern.

Einbrecher versuchten in Wohnhaus einzusteigen

LITZENDORF. Ohne Beute flüchteten in der Nacht zum Mittwoch bislang unbekannte Täter, die versucht hatten in ein Wohnhaus in Pödeldorf einzubrechen. Die Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise. Die Unbekannten machten sich in den frühen Morgenstunden des Mittwochs an der Terrassentür des Hauses im Pödeldorfer Tannenweg zu schaffen. Dabei wurden die Einbrecher vermutlich von einem Anwohner gestört, der gegen 2.15 Uhr auf verdächtige Geräusche aufmerksam wurde, und ergriffen unerkannt die Flucht. Eine Fahndung der alarmierten Polizeibeamten verlief ergebnislos. Die Täter hinterließen an der Tür einen Sachschaden von rund 100 Euro. Die Kriminalpolizei in Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Zu spät reagiert

VIERETH-TRUNSTADT. Verkehrsbedingt musste eine 58-Jährige ihren Pkw am Dienstagnachmittag auf der B26, kurz vor dem Ortsschild von Viereth, abbremsen. Eine nachfolgende 51-jährige VW-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und fuhr in das Fahrzeugheck. Mit leichten Verletzungen wurde die Auffahrerin in das Klinikum Bamberg gebracht. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 7.000 Euro

Motorrad Vorfahrt genommen

ATTELSDORF. Am späten Mittwochnachmittag übersieht ein 52jähriger Ford-Fahrer beim Auffahren auf die Staatsstraße 2260 einen vorbeifahrenden vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer. Der 16jährige Fahrer einer 125er Yamaha stürzte mitsamt seiner 15jährigen Mitfahrerin. Beide wurden durch den Unfall leicht verletzt. Die 15jährige Mitfahrerin wurde vorsorglich in das Krankenhaus nach Höchstadt verbracht. Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Gesamtschaden des Unfalls wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.

Ohne Schein und Pkw nicht zugelassen

ALTENDORF. Mit einem nicht zugelassenen Pkw der Marke Ford fuhr ein 18jähriger ohne Führerschein am Mittwochabend im Bereich des Bahnhofes umher. Die Fahrt wurde von der Polizeistreife unterbunden und der 18jährige wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, Pflichtversicherungsgesetz, Abgabenordnung und Fahrzeugzulassungsverordnung  zur Anzeige gebracht.

Vermissten Mann tot aus der Regnitz geborgen

PETTSTADT. Den Leichnam eines seit Sonntag vermissten 39 Jahre alten Mannes entdeckte am Mittwochnachmittag ein Passant in der Regnitz bei Pettstadt. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todes aufgenommen. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung liegen derzeit nicht vor. Gegen 13.45 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Oberfränkischen Polizei die Mitteilung über den leblosen Mann in dem Fluss bei Pettstadt ein. Verständigte Polizeibeamte der Bamberger Wasserschutzpolizei und der Polizeiinspektion Bamberg-Land machten sich auch mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers und der Wasserwacht umgehend auf die Suche nach der Person. Aufgrund der starken Strömung des Gewässers gestaltete sich die Bergung allerdings schwierig. Gegen 15.45 Uhr gelang es der Besatzung eines Suchbootes den Leichnam zwischen Pettstadt und dem Bamberger Stadtteil Bug aus dem Wasser zu bringen. Nach ersten Ermittlungen des Kriminaldauerdienstes dürfte der Mann infolge eines Badeunfalles gestorben sein. Den 39-jährigen Bamberger hatte am Montagnachmittag eine Bekannte des Mannes bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem er am Sonntag während eines Badeausfluges im Bereich der Fähre bei Pettstadt nicht wieder zurückgekehrt war. Bereits am Montag hatte die Wasserschutzpolizei mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers umfangreiche Suchmaßnahmen nach dem Vermissten durchgeführt, die allerdings ergebnislos verliefen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.