Polizeibericht 15. September 2014

Veröffentlicht am 15. September 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Mit Alkohol am Steuer

BAUNACH. Weil er den Kutscherweg verbotswidrig mit seinem Auto befuhr wurde am Sonntagmorgen, 1.30 Uhr, ein 63-Jähriger einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei bemerkten die eingesetzten Polizeibeamten sofort starken Alkoholgeruch. Ein Test am Alcomaten bestätigte den Verdacht, dass der Autofahrer zu tief ins Glas geschaut hatte und erbrachte 0,78 Promille. Der Alkoholsünder muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Auseinandersetzung auf dem Diskotheken-Parkplatz

HALLSTADT. Zu einem verbalen Streit zwischen mehreren Personen kam es am Sonntagmorgen, gegen 4.40 Uhr, im Parkhaus einer Diskothek in der Michelinstraße. Im Verlauf der Auseinandersetzung wurden zwei 21- und 23-jährige Männer geschlagen und erlitten dabei Verletzungen. Mit einer Fraktur des Sprunggelenks musste der 23-Jährige, der, als er bereits am Boden lag, von mehreren Personen getreten wurde, durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Die Ermittlungen dauern an.

Terrassenmöbel sind weg

KEMMERN. Von der Terrasse eines Anwesens im Seeweg entwendeten Unbekannte zwischen Samstag- und Sonntagmittag 6 graue Gartenklappstühle sowie einen Tisch im Gesamtwert von etwa 380 Euro. Vermutlich benutzten die Diebe zum Abtransport ein Fahrzeug. Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen aufgefallen bzw. wer hat das Verladen von Gartenmöbeln beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Bohrhammer gestohlen

BAUNACH. Ein Bohrhammer der Marke Hilti, TE 55, sowie Meißel und Bohrer waren die Beute eines Einbrechers, der zwischen Freitagabend, 19.30 Uhr, und Samstagnachmittag, 15 Uhr, über ein gekipptes Fenster in ein zur Zeit unbewohntes und im Umbau befindliches Anwesen in der Überkumstraße einstieg. Das Diebesgut hat einen Wert von ca. 500 Euro.

Zu schnell auf regennasser Fahrbahn

A 70/HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Ein 32-jähriger Smart-Fahrer fuhr Freitagnacht vom Berliner Ring aus in die A 70 Richtung Schweinfurt ein. Aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit verlor er im Kurvenbereich die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte unkontrolliert und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei knickte er ein Verkehrszeichen um, bevor der Pkw im Grünstreifen zum Stehen kam. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1700 Euro.

Geschwindigkeit nicht angepasst

A 70/HALLSTADT, LKR. BAMBERG. Freitagvormittag fuhr ein 33-Jähriger mit seinem Lkw bis 3,5 t mit Anhänger auf dem rechten Fahrstreifen der A 70 in Richtung Würzburg. Dabei war der Fahrer augenscheinlich zu schnell unterwegs, weshalb sich der ordnungsgemäß beladene Anhänger aufschaukelte. Das Gespann geriet ins Schleudern, fiel komplett um und blieb auf der Fahrbahn liegen. Dabei verteilte sich die Ladung des Hängers und es kam zu einer erheblichen Verkehrsbeeinträchtigung. Der rechte Fahrstreifen musste für die Bergung der Fahrzeuge für ca. 3 Stunden gesperrt werden. Der Fahrer blieb unverletzt. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von ca. 20.500 Euro.

In Apotheken eingebrochen – Zeugen gesucht

SCHEßLITZ, LKR. BAMBERG / EGGOLSHEIM, LKR. FORCHHEIM. Bislang unbekannte Einbrecher drangen je gewaltsam über Fenster in Apotheken in Scheßlitz und dem Eggolsheimer Ortsteil Neuses an der Regnitz ein und entwendeten Bargeld. Die Täter entkamen unerkannt. Die Kripo Bamberg sucht nach Zeugen. In beiden Fällen öffneten die Täter gewaltsam ein Fenster des Geschäftsgebäudes, um so ins Innere zu kommen. Während die Tatzeit in Scheßlitz am Montagfrüh, zwischen zirka 2.15 Uhr und 7.45 Uhr liegt, gelangten die Täter in Eggolsheim über das Wochenende, zwischen Samstag, gegen 14 Uhr, und Montagfrüh, zirka 7.45 Uhr, in die Geschäftsräume. Bei einer Apotheke konnten die Täter auch den Tresor öffnen. Insgesamt entwendeten die Einbrecher wenige hundert Euro. Der Sachschaden liegt mit einigen tausend Euro deutlich höher. Die Bamberger Kripo hat die Ermittlungen übernommen bittet um Hinweise aus der Bevölkerung: Wer hat am Montagfrüh, zwischen 2.15 Uhr und 7.45 Uhr, bei einer Apotheke im Zentrum von Scheßlitz verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wer hat zwischen Samstagnachmittag, 14 Uhr, und Montagfrüh, 7.45 Uhr, verdächtigte Wahrnehmungen  bei der Apotheke im Eggolsheimer Ortsteil Neuses an der Regnitz gemacht? Wem sind dort verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Wer kann sonst Angaben machen, die zur Klärung des Falles beitragen können? Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Leitpfosten herausgerissen

GEISFELD. Entlang der Staatsstraße rissen zwischen Geisfeld und Leesten Unbekannte über das vergangene Wochenende mehrere Leitpfosten – teilweise mitsamt Betoneinfassung – heraus und richteten dabei einen Schaden von etwa 500 Euro an. Am Neubaugebiet von Leesten endeten die Beschädigungen. Wer hat die Vandalen beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Einbruch in Schreinerei

EBERAU. Mit Gewalt hebelte ein Einbrecher in der Zeit von Freitagabend bis Sonntagmorgen eine Tür an der Rückseite eines Firmengebäudes in der Helmut-Janson-Straße auf und gelangte so ins Büro. Dort durchsuchte der Unbekannte die Einrichtung und ließ einen Führerschein sowie einen Reisepass mitgehen. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Tiefer Kratzer in der Autotür

STRULLENDORF. Etwa 3.000 Euro Schaden richtete ein unbekannter Verkehrsteilnehmer am Sonntag, zwischen 12 und 14 Uhr, an einem in der Lindenallee geparkten blauen Pkw, Mitsubishi, an. Als der Fahrzeugbesitzer mit seinem Auto wegfahren wollte, musste er an der linken hinteren Tür einen etwa 75 cm langen Kratzer feststellen. Der Schadensverursacher hinterließ keine Personalien und flüchtete von der Unfallstelle. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.