Polizeibericht 16./17. Mai 2015

Veröffentlicht am 17. Mai 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



PKW zerkratzt

BREITENGÜßBACH. In der Nacht von Freitag auf Samstag beschädigte ein bislang unbekannter Täter einen Pkw. Der silberne Mercedes  war in der Straße Am Sportplatz geparkt und wurde am Kofferraumdeckel verkratzt. Es entstand ein Sachschaden von 500 EUR. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg entgegen (Tel.: 0951/9129-310).

Mountainbike geklaut

HALLSTADT.  Freitagnachmittag wurde in der Bahnhofstraße ein orange-blaues MTB, Marke Cube, im Wert von 600 EUR entwendet. Das MTB war mit ein Spiralschloss gegen Diebstahl gesichert. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg entgegen (Tel.: 0951/9129-310).

1.000 Euro Schaden hinterlassen

HALLSTADT.  Auf einer Länge von 28 Metern wurde im Bereich des Friedhofgässchens eine Gartenmauer besprüht. Die Graffitis wurden mehrfarbig angebracht. Als Tatzeit kommt die Nacht des vergangenen Donnerstag in Betracht. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Weitere Sprayer unterwegs

KEMMERN.  Auch im Ortsbereich von Kemmern kam es in den zurückliegenden Tagen zu Sachbeschädigungen durch Graffitis. Hier waren bislang unbekannte Täter im Bereich der Mainstraße und der Kläranlage unterwegs und verunstalteten dort Außenwände an den Gebäuden und der Mainbrücke. Der angerichtete Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Euro belaufen.

Motorradfahrer fährt gegen Geländewagen

A70 Hallstadt. Am Samstagvormittag fuhr ein 43-jähriger mit seinem Geländewagen auf dem rechten Fahrstreifen der A 70 in Richtung Bayreuth. Etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Bamberg-Hafen krachte ein Motorradfahrer mit hoher Geschwindigkeit ungebremst ins Heck des Geländewagens. Der Motorradfahrer schlitterte anschließend über die Fahrbahn, seine Maschine prallte in die Mittelleitplanke und blieb schließlich völlig beschädigt auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der 48-jäjhrige Kradfahrer kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Geländewagens blieb unverletzt. Der Gesamtschaden wird von der Autobahnpolizei auf ca. 10.000,- Euro geschätzt. Aufgrund des Rückstaus ereignete sich  ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 74-jähriger erkannte das Stauende zu spät und fuhr in das Heck eines 52-jährigen. Hierbei wurde zum Glück niemand verletzt. Es entstand weiterer Blechschaden in Höhe von ca. 20.000,- Euro.

Schlägerei

BURGEBRACH. Am Samstagabend, kurz nach Mitternacht, wurde die Polizei zu einer Schlägerei im Festzelt an der Steigerwaldhalle gerufen. Hier war es während einer Tanzveranstaltung zu einer tätlichen Auseinandersetzung unter mehreren Beteiligten gekommen. Ein 27jähriger hatte vor der Tribüne zunächst einen 44jährigen geschubst, wobei dieser zu Boden fiel. Dies hatten dessen Begleiter dazu veranlasst, gemeinsam gegen den „Schubser“ vorzugehen. Zu dritt wurde dann auf den 27jährigen eingeschlagen. Durch die eingesetzten Securitys konnten die Kontrahenten getrennt werden. Der Geschädigte wurde mit Prellungen im Gesichtsbereich zur Behandlung in die Steigerwaldklinik gebracht. Bei den drei Tatverdächtigen, die merklich unter Alkoholeinwirkung standen, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutentnahme angeordnet. Gegen sie wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Kleinkraftrad schneller als erlaubt

BURGEBRACH. Auf der Strecke zwischen Treppendorf und Burgebrach wurde ein 42-jähriger Mann mit seinem Kleinkraftrad mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit festgestellt.  Bei der Kontrolle konnte der Kleinkraftradfahrer nicht die erforderliche Fahrerlaubnis vorweisen. Da der Kleinkraftradfahrer die technischen Veränderungen nicht einräumte, wurde das Kleinkraftrad zur Erstellung einen TÜV-Gutachten sichergestellt und abgeschleppt. Neben dem Strafverfahren, kommen noch weitere Kosten auf den Kleinkraftradfahrer zu.

Nach dem Einkauf ein Motorrad übersehen

BUTTENHEIM. Ein 28-jähriger Pkw-Fahrer wollte vom REWE-Parkplatz nach links in Richtung Altendorf fahren und übersah dabei ein Motorrad. Der Motorradfahrer stürzte und verletzte sich glücklicherweise nur leicht. Vorsorglich wurde er zur weiteren Behandlung ins Klinikum Bamberg verbracht. Am Pkw entstand ein Sachschaden von 2.000 EUR und das Motorrad war nur noch Schrott mit einem Sachschaden von 8.000 EUR.

Garagenbrand nach technischen Defekt

MÖNCHHERRNSDORF. In der Ringstraße geriet eine Garage in Brand. Der aufmerksame Sohn der Besitzerin bemerkte zufällig eine  Rauchentwicklung und verständigte über Notruf die Feuerwehr. Mehrere Feuerwehren aus Burgebrach, Burgwindheim, Kötsch, Möchherrnsdorf, Mönchsambach und Vollmannsdorf waren im Einsatz und löschten den Brand und konnten dadurch eine Ausbreitung verhindern. Als Brandursache ist ein technischer Defekt eines Elektroherdes ursächlich. Der Brandschaden beträgt ca. 20.000 EUR.

Dreiste Langfinger unterwegs

ATTELSDORF.  Zwei bislang unbekannte Männer bedienten sich in einem Lebensmittelmarkt in Attelsdorf. Von einer Verkäuferin auf den vollen Rucksack angesprochen, nahmen die beiden Ladendiebe Reißaus. Eine Verkäuferin konnte noch nach dem Rucksack greifen und diesen festhalten. Der Dieb schlüpfte aus der Trageschlaufe und rannte in Richtung Tankstelle Attelsdorf davon. In der Tasche fanden sich Artikel des Lebensmittelmarktes im Wert von 53 EUR.

Pkw zerkratzt

RECKENDORF.  Von Dienstag, den 12.05.15, auf Mittwoch, den 13.05.15, wurden in der Bahnhofstraße zwei geparkte Pkws, ein schwarzer Polo und ein schwarzer Fiesta, beschädigt. Der bislang unbekannte Täter  zerkratzte den Außenlack an mehreren Stellen mit einem spitzen Gegenstand. An den beiden Pkws entstand ein Gesamtschaden von  1.500 EUR. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich zu melden. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg entgegen (Tel.: 0951/9129-310).

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.