Polizeibericht 16. April 2015

Veröffentlicht am 16. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Gegen Wohnungstür getreten

HALLSTADT. Sachschaden von ca. 300 Euro entstand an einer Wohnungseingangstüre eines Mehrfamilienhauses in der Friedhofstraße. Am Mittwoch, zwischen 17 und 19 Uhr, trat ein Unbekannter mit dem Fuß dagegen. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Einbruch scheiterte

ZECKENDORF. Unverrichteter Dinge musste ein Einbrecher wieder abziehen. Mit einem Brecheisen versuchte er zwischen 6. und 15. April gewaltsam eine Gartenhütte in der Talstraße aufzubrechen. An zwei Türen versuchte der Unbekannte erfolglos sein Glück. Der hinterlassene Sachschaden wird auf 400 Euro geschätzt.

Brennholz-Dieb

RECKENDORF. 4 Raummeter trockenes Brennholz, das auf einem Lagerplatz in der Ortsstraße Knockäcker aufgeschlichtet und abgedeckt war, entwendeten unbekannte Diebe zwischen Mitte März und 12. April. Das Eichen-/Buchenholz war in 1-Meter lange Stücke geschnitten und hat einen Wert von ca. 150 Euro. Wer hat verdächtige Fahrzeuge bzw. Personen beim Verladen des Brennholzes beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Knall im Motorraum – Bagger brannte aus

BURGWINDHEIM. Nach einem Knall im Motorraum stieg am Mittwochmittag plötzlich Rauch aus dem Motorraum eines Baggers, der in der Ortstraße „In der Au“ zu Erdarbeiten eingesetzt war. Offensichtlich ein technischer Defekt löste das Feuer aus, das durch die Freiwillige Feuerwehr Ebrach gelöscht werden konnte. Im Einsatz befanden sich auch die Feuerwehren aus Burgwindheim, Vollmannsdorf und Mönchsambach. Am Bagger entstand ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.