Polizeibericht 16. Februar 2015

Veröffentlicht am 16. Februar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Prellungen und Schwellungen durch Schläge 

HALLSTADT. Zu einer Schlägerei mit zwei Verletzten kam es in den frühen Morgenstunden des Sonntags in der Bahnhofstraße. Zwei 24 und 22 Jahre alte Männer schlugen aus noch unbekannter Ursache auf zwei 22- und 21-Jährige ein und verletzten diese dabei im Gesicht. Die Beiden trugen verschiedene Prellungen und Schwellungen davon. Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung dauern an.

An der roten Ampel krachte es

HALLSTADT. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 500 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend in der Bamberger Straße ereignete. Offensichtlich aus Unachtsamkeit fuhr ein 45-jähriger Opel-Fahrer auf einen verkehrsbedingt an der roten Ampel wartenden Pkw, Mazda, auf. Durch den Anstoß erlitt die 55-jährige Beifahrerin im Mazda leichte Verletzungen und begab sich in ärztliche Behandlung.

Faschingsveranstaltung – Streit schon an der Kasse

MEMMELSDORF. Bereits beim Einlass zu einer Faschingsveranstaltung in der Seehofhalle gerieten am Sonntagnachmittag zwei Frauen in Streit. Dabei kratzte eine 49-Jährige ihre drei Jahre jüngere Kontrahentin am Hals und beleidigte sie. Eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung ist nun die Folge.

Lautstarker Streit auf der Straße

ALTENDORF. Heftig in Streit geriet am Sonntagabend, 21.30 Uhr, ein stark alkoholisiertes 19- und 16-jähriges Pärchen in der Schulstraße. Die extrem lautstark auf der Straße ausgetragene Auseinandersetzung wollte noch ein 16 Jahre alter Freund schlichten; hatte aber keinen Erfolg. Erst bei Eintreffen von zwei Polizeistreifen, konnten die Beteiligten beruhigt werden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.