Polizeibericht 16. Mai 2017

Veröffentlicht am 16. Mai 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Rechten Außenspiegel beschädigt

BURGEBRACH. Den rechten Außenspiegel eines schwarzen Pkw Seat/Ibiza beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 14.20 und 14.35 Uhr, auf dem Parkplatz der Steigerwaldklinik. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Mofas fahren zu schnell

BAMBERG. Einer zivilen Polizeistreife fielen am Montagnachmittag in der Coburger Straße zwei Mofa-Fahrer auf, die mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs waren. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass an den beiden Mofas der 15- und 16-Jährigen technische Veränderungen vorgenommen wurden. Beide Fahrzeugführer waren nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis; ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt. Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis sind die Folge. 

Gleich drei Kraftradfahrer beanstandet

BAMBERG. Weil sein Roller zu laut war, hielten am Montag in der Pödeldorfer Straße Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg den 44-jährigen Fahrer zu einer Verkehrskontrolle an. Dabei wurde bei dem Mann Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test am Alcomaten ergab einen Wert von 0,58 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme angeordnet. Nachdem der Mann an seinem Roller auch technische Veränderungen vorgenommen hatte, war auch die Betriebserlaubnis erloschen. Am Montagmittag wurde ein 16-jähriger Rollerfahrer in der Memmelsdorfer Straße angehalten und dabei festgestellt, dass der Hinterreifen des Leichtkraftrades komplett abgefahren und keine Profiltiefe mehr vorhanden war. In der Nacht fiel dann in der Starkenfeldstraße ein 34-jähriger Kradfahrer auf, bei dem die Klappen des Auspuffs geöffnet waren und sich dadurch eine starke Geräuschemission ergab. Auch hier war die Betriebserlaubnis erloschen. Allen drei Motorradfahrern wurde die Weiterfahrt untersagt.

Lkw mit fast 36 Prozent überladen

B 505/PETTSTADT. Bereits am Donnerstag letzter Woche wurde durch Beamte der Schwerlastkontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg ein Lkw mit Anhänger angehalten, der eine ungeklärte Menge an Auffüllmaterial transportierte. Aufgrund der Wulstbildung der Reifen wurde eine Verwiegung angeordnet. Diese ergab eine Überladung von fast 36 Prozent. Außerdem konnte der Fahrer bei der Kontrolle die nötigen Erlaubnisse und Dokumente nicht vorweisen. Daher müssen er und sein Arbeitgeber mit mehreren Anzeigen rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.