Polizeibericht 16. September 2015

Veröffentlicht am 16. September 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Kratzer im Hyundai

HIRSCHAID. Eine böse Überraschung erlebte am Freitag ein 25-Jähriger, als er mit seinem im Mühlfeld geparkten Pkw, Hyundai, wegfahren wollte. Zwischen 6 und 14.30 Uhr verkratzte ein Unbekannter die beiden rechten Türen des silberfarbenen Autos. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Wem sind zur Tatzeit verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Nach dem Einkauf bestohlen worden

HIRSCHAID. Ein dreister Dieb nutzte am Dienstagvormittag, gegen 9.45 Uhr, einen unbeobachteten Moment, um eine Geldbörse zu entwenden. Nachdem eine 48-Jährige Frau Einkäufe in ihren Pkw, der auf dem Lidl-Parkplatz in der Industriestraße stand, verstaut hatte und den leeren Einkaufswagen zurückbrachte, öffnete ein Unbekannter am unversperrten Pkw zunächst den Kofferraum und anschließend die hintere Türe. Den vorgefundenen braunen Geldbeutel, in dem sich Bargeld, Scheckkarten sowie verschiedene persönliche Papiere befanden, ließ der Dieb mitgehen. Zeugen konnten den Vorfall beobachten. Der unbekannte dunkelhäutige Mann mit kräftiger Statur und schwarzen, lockigen Haaren, stieg anschließend in einen bereits mit zwei Personen besetzten blauen Pkw, Audi A 4, und fuhr davon. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug verlief negativ.

Stopp-Schild missachtet

PETTSTADT. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am späten Dienstag, gegen 17.30 Uhr, ereignete. Mit seinem Pkw und Anhänger wollte ein 67-Jähriger die Kreuzung am Pettstadter Keller überqueren. Dabei missachtete er das Stopp-Schild und prallte im Kreuzungsbereich mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw eines 31-Jährigen zusammen.

Pkw und Lkw streiften sich

PETTSTADT. Am Ende der Abfahrt der B 505 übersah am Dienstagnachmittag ein 70-jähriger Geländewagen-Fahrer einen von links kommenden Lkw. Beide Fahrzeuge streiften sich. Der entstandene Unfallschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Alkoholfahne war verräterisch

STRULLENDORF. Deutlichen Alkoholgeruch stellte eine Polizeistreife bei einem 23-jährigen Autofahrer fest. Dieser wurde in den frühen Morgenstunden des Mittwochs in der Tiergartenstraße angehalten und kontrolliert. Bei dem anschließend durchgeführten Test bestätigte sich der Verdacht; mit 0,60 Promille hatte der Mann zu viel intus und muss nun mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot rechnen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.