Polizeibericht 17./18. Januar 2015

Veröffentlicht am 18. Januar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Einbrecher holen sich Schmuck und Mobiltelefone

ZAPFENDORF. Auf Schmuck und Mobiltelefone hatten es im Verlauf des Donnerstags bislang unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Zapfendorf abgesehen. Zwischen 7.30 Uhr und 15 Uhr drangen die Unbekannten vermutlich über die Haustür in das Anwesen in der Straße „Am Breiten Rain“ ein. Bei ihrer Suche nach Wertgegenständen fielen ihnen mehrere Schmuckstücke und zwei Handys im Gesamtwert von mehreren tausend Euro in die Hände. An einem Tresor scheiterten die Einbrecher allerdings, bevor sie unerkannt entkamen. Die Kriminalpolizei Bamberg bittet um Mithilfe: Wem sind am Donnerstag verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Straße „Am Breiten Rain“ aufgefallen? Wer kann sonst Angaben zu den Tätern oder zum Einbruch machen? Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Mit Fahne, ohne Schein

HALLSTADT. Unbelehrbar zeigte sich ein 52jähriger Landkreisbewohner, der trotz entzogener Fahrerlaubnis mit seinem Pkw in Hallstadt fuhr. Bei der Kontrolle zeigte er sich uneinsichtig. Die Beamten bemerkten beim 52 Jährigen eine Alkoholfahne und stellten weitere alkoholtypischen Verhaltensweisen fest. Eine angebotenen Test am Alkomaten verweigerte er. Der renitente Verkehrsteilnehmer musste zur Dienststelle gebracht werden. Eine Blutentnahme folgte. Die Staatsanwaltschaft Bamberg wird sich im Weiteren um den Verkehrssünder kümmern.

Metallhaustür hielt Einbrechern stand

HALLSTADT. Unverrichteter Dinge mussten Einbrecher wieder abziehen. Mit  Gewalt versuchten die Unbekannten zwischen Montag- und Dienstagnachmittag die Verriegelung der Haustüre eines Reihenmittelhauses in der Ortsstraße „Schafhof“ aufzuhebeln. Das Vorhaben misslang jedoch. Der entstandene Schaden an der Metalltüre wird auf ca. 100 Euro geschätzt.

Feuer zerstört Autowerkstatt

HEILIGENSTADT, LKR. BAMBERG. Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von mehreren Hunderttausend Euro sind die Bilanz eines Feuers am Freitagvormittag in einer Autowerkstatt in der Raiffeisenstraße. Die starke Hitzeentwicklung hat neben der Werkstatt auch noch ein angrenzendes Wohnhaus in Mitleidenschaft gezogen. Gegen 10 Uhr kam es ersten Erkenntnissen zu Folge in der Werkstatt zu einer Verpuffung, in deren Folge sich das Feuer entwickelte. Hierbei zogen sich zwei Mitarbeiter Verletzungen zu und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Die ersten Bemühungen der anwesenden Arbeiter, den Brand zu löschen, waren erfolglos. Die alarmierten Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren rückten an und brachten das Feuer schnell unter Kontrolle. Eine zunächst angenommene Gefahr für eine in der Nähe befindliche Tankstelle war durch den schnellen Löscheinsatz der Wehren nicht mehr gegeben. Allerdings zog die starke Hitzeentwicklung ein angrenzendes Wohnhaus in Mitleidenschaft. In der Werkstatt zerstörte das Feuer neben Spezialwerkzeugen drei Kraftfahrzeuge. Weitere Autos sind durch das Feuer beschädigt worden. Während der Löscharbeiten musste auch die Hauptstraße in Heiligenstadt während der Löscharbeiten komplett gesperrt werden. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Nach derzeitigem Stand dürfte der Brand im Zuge von Werkstattarbeiten entstanden sein.

Grüncontainer in Brand gesetzt.

 

PETTSTADT. Auf dem Wertstoffhof in  der Ohmstraße wurde von einem bislang unbekannten Täter ein Grüncontainer in Brand gesetzt und musste von der örtlichen Feuerwehr gelöscht werden.  Am Container entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro.  Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Pkw beschädigt

Strullendorf.  In der Nacht vom Donnerstagabend auf Freitagmorgen wurde  in der Pestalozzistraße an einem abgestellten  Seat der Heckscheibenwischer abgerissen. Der bislang unbekannte Täter verursachte einen Schaden von ca. 20 Euro. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Pkw angefahren und aus dem Staub gemacht.

Memmelsdorf. Auf dem Pendlerparkplatz zwischen der BAB A 73  und Memmelsdorf wurde in der Zeit von 07.15 – 12.15 h ein geparkter schwarzer Astra von einem roten Pkw angefahren. Der unbekannte Fahrzeugführer fuhr davon, ohne den Unfall der Polizei  zu melden oder eine Nachricht zurück zulassen. Am Astra entstand ein Schaden von ca. 500 EUR. Die Polizei nimmt  nun Ermittlungen wegen Unfallflucht gegen Unbekannt auf.

Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Schwerpunktkontrollen auf Alkohol und Drogen im Straßenverkehr im Landkreis Bamberg erfolgreich

Reichmannsdorf. Ein 33-jähriger Pkw-Fahrer wurde Freitagspätnachmittag in Reichmannsdorf einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der durchgeführte Alkoholtest zeigte einen zu hohen Wert an.

Attelsdorf. Am Freitagabend zeigte ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Kitzingen deutliche Hinweise auf Drogenkonsum und auch ein Drogentest war positiv.

Burgebrach. Bei einer Routinekontrolle wurde bei einem 32-jährigen Pkw-Führer Alkohohlgeruch festgestellt. Der im Anschluss durchgeführte Alkotest bestätigte den Verdacht. Den Pkw durfte dann seine Frau fahren.

Hallstadt.  Ein 23-jährige Pkw-Fahrer zeigte Freitagnacht bei einer Verkehrskontrolle in der Mainstraße  drogentypische Ausfallerscheinungen. Auch ein Drogentest war positiv.

Den Fahrzeugführern  droht  nun eine Geldbuße und ein Fahrverbot.

Fahrzeug beschädigt

SCHESSLITZ. Ein derzeit unbekannter Fahrzeugführer beschädigte offensichtlich beim rangieren in der Grumbachstraße einen geparkten blauen Hyundai. Als der Fahrer kurz nach 9 am Freitagmorgen zu seinem, zwei Stunden zuvor, geparkten Fahrzeug kam, bemerkte er die verkratzte rechte Fahrzeugseite. Gibt es Zeugen, die den Unfall beobachtet haben? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951 / 9129-310 entgegen.

Einbrecher kamen in der Dämmerung

HIRSCHAID. Eine Goldmünze entwendeten am Donnerstag in der Abenddämmerung bislang unbekannte Einbrecher aus einem Einfamilienhaus in Hirschaid. Die Bamberger Kripo sucht Zeugen und erinnert an wichtige Verhaltenstipps zum Schutz vor Einbrechern. Zwischen 14.30 Uhr und 20 Uhr drangen die Täter über eine Terrassentür in das Wohnhaus in der Sigismundstraße ein. Nachdem sie mehrere Schränke nach Wertsachen durchsucht hatten, erbeuteten die Langfinger eine hochwertige Goldmünze. Die Einbrecher entkamen unerkannt und hinterließen einen Sachschaden von etwa 100 Euro. Die Kriminalpolizei in Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.