Polizeibericht 17. April 2015

Veröffentlicht am 17. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Kradfahrer übersehen

BAUNACH. Beim Rückwärtsausfahren aus einer Hofeinfahrt in der Hemmerleinstraße übersah am Donnerstagmittag eine 64-jährige VW-Fahrerin einen 18-jährigen Kradfahrer. Der Zweiradfahrer zog sich beim Zusammenstoß leichte Verletzungen zu. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 3.000 Euro.

Vorfahrtsberechtigten übersehen

BURGEBRACH. Beim Abbiegen nach links auf die Staatsstraße 2262 übersah am Donnerstagvormittag ein 40-jähriger VW-Crafter-Fahrer eine vorfahrtsberechtigte 82-jährige VW-Polo-Fahrerin. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro. Die 82-Jährige musste mit leichten Verletzungen in die Steigerwaldklinik Burgebrach eingeliefert werden.

Auf Arbeitsfahrzeug aufgefahren

A 73/BAMBERG. Donnerstagnachmittag führte auf der A 73 in Richtung Nürnberg die Autobahnmeisterei Arbeiten an der Schutzplanke durch, die mittels einer Warnleuchtanlage am Fahrzeug angekündigt wurden. Die Arbeiter hatten dazu ihr Einsatzfahrzeug auf dem Standstreifen abgestellt und es verlassen, um die Arbeitsstelle zu Fuß zu erreichen. Ein unaufmerksamer 32-jähriger Sattelzugfahrer kam zu weit nach rechts, streifte den Kleintransporter und drückte die komplette linke Fahrzeugseite ein. Dieser war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 22.000 Euro. Der Sattelzugfahrer kam mit einem Verwarnungsgeld davon.

Reifenplatzer mit Folgen

B 505/HIRSCHAID. Donnerstagnacht löste sich von einem Sattelauflieger auf der B 505 die Lauffläche eines Reifens und riss hierbei die Kunststoffradabdeckung ab. Dadurch entstand auf der Fahrbahn in beiden Fahrtrichtungen ein Trümmerfeld von ca. 100 Metern Länge. Fünf Fahrzeuge hinter dem Sattelzug sowie ein Fahrzeug im Gegenverkehr wurden durch umherfliegende bzw. überfahrene Reifen- und Fahrzeugtrümmer teils schwer beschädigt. Ein Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt war Schaden in Höhe von ca. 14.500 Euro entstanden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.