Polizeibericht 17. Februar 2015

Veröffentlicht am 17. Februar 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Vier Autoreifen zerstochen

BREITENGÜßBACH. Alle vier Autoreifen eines in der Schützenstraße geparkten silberfarbenen Pkw Suzuki/Swift zerstachen unbekannte Täter von Sonntagnacht bis Sonntagmittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 240 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Geldbörse aus Pkw entwendet

HALLSTADT. Aus dem unversperrten Pkw auf einem Parkplatz in der Emil-Kemmer-Straße entwendeten Unbekannte am Montag, zwischen 11 und 11.30 Uhr, eine schwarze Ledergeldbörse mit lila Nähten der Marke Bree. Im Geldbeutel befand sich Bargeld und verschiedene Kreditkarten sowie der Personalausweis. Wer kann Angaben über den Verbleib der Geldbörse bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Einkaufstüte hat neuen Besitzer

HALLSTADT. Eine 67-jährige bezahlte am Freitag, zwischen 16 und 16.30 Uhr, ihre Einkäufe an der Kasse der Spielwarenabteilung im Ertl-Zentrum in der Emil-Kemmer-Straße. Aus diesem Grund stellte die Kundin ihre DM-Einkaufstüte neben sich am Boden ab. Nach dem Bezahlen verließ die Frau das Geschäft und vergaß die Tüte mit den Einkäufen. Als sie nach ca. fünf Minuten das Fehlen der Einkaufstüte bemerkte und zurückkehrte, war die Tüte samt Inhalt nicht mehr da. In der Tasche befanden sich ein Mobiltelefon der Marke Apple und ein Lego-Baukasten im Gesamtwert von 630 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Gegenstände bzw. zum Dieb machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Zeugen gesucht!

A 73/BREITENGÜSSBACH. Am Samstag, gegen 15.30 Uhr, wechselte auf der A 73 in Richtung Nürnberg ein 20-jähriger BMW-Fahrer auf den rechten Fahrstreifen und übersah dabei einen fast auf gleicher Höhe neben ihm fahrenden 22-jährigen Daimler-Fahrer. Der 20-Jährige übersteuerte sein Fahrzeug, geriet nach links und wieder nach rechts. Der Pkw drehte sich und stieß schließlich gegen die Fahrertür des Daimler. Beim Unfall wurde der 22-Jährige leicht verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 7000 Euro. Da die beiden Beteiligten widersprüchliche Angaben zum Unfallhergang machen, sucht die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg Zeugen unter Tel. 0951/9129-510.

Diebstahl gescheitert

HIRSCHAID. Von der frei zugänglichen Ausstellungsfläche eines Autogeschäftes in der Industriestraße versuchten unbekannte Täter in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagnachmittag von einem Pkw BMW die vier Leichtmetall-Kompletträder zu entwenden. Vermutlich wurden der oder die Täter gestört, denn die Radmuttern waren bereits herausgedreht und am Hinterrad ein Wagenheber angesetzt. Die Unbekannten hatten zum „Aufbocken“ vier alte Reifen mitgebracht, auf einem war mit weißer Kreide „PD7716“ geschrieben. Wer hat zur fraglichen Zeit im Bereich der Ausstellungsfläche verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Zeitung nicht mehr da

MEMMELSDORF. In der Zeit vom 2. bis 16. Februar entwendeten unbekannte Täter in einem Wohnhaus in der Ortsstraße „Am Giechburgblick“ mehrmals den „Fränkischen Tag“. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf ca. 15 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Zeitungen bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Wem gehört das Rad

DROSENDORF. In den Morgenstunden des Dienstag ging bei der Polizei eine Meldung über einen Fahrraddiebstahl ein. Durch eine Polizeistreife konnte ein Mann mit einem Mountainbike in der Ortsstraße „Bodenäcker“ gesichtet werden. Der ca. 35-Jährige, dunkel gekleidete Mann flüchtete sofort zu Fuß über ein Gartengrundstück und verlor dabei seine schwarze Basecap. Das blau-schwarze Fahrrad, der Marke Winora, wurde sichergestellt. Der Besitzer des Rades wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Von der Fahrbahn abgekommen

LITZENDORF. Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam am Montagvormittag auf der Kreisstraße BA 14 eine 25-Jährige mit ihrem Pkw Volvo nach links von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb mit dem Fahrzeug neben der Fahrbahn liegen. Die leicht verletzte Fahrerin konnte sich selbst aus dem total beschädigten Pkw befreien. Es entstand Totalschaden in Höhe von 1.500 Euro.

Zwei Unfälle bei Glatteis

SCHESSLITZ. Auf der glatten Fahrbahn der Kreisstraße BA 1 geriet am Montagfrüh ein 27-Jähriger mit seinem Pkw Opel nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr in einen Graben und schleuderte wieder zurück auf die Fahrbahn. Mit leichten Verletzungen musste der Mann in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert werden. Am komplett beschädigten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Ein paar Minuten später befuhr eine 22-jährige Toyota-Fahrerin die gleiche Strecke, sah den Unfallwagen auf der Fahrbahn stehen und bremste. Dabei geriet sie ebenfalls ins Schleudern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte einen leichten Abhang hinunter auf einen Acker. Die Fahrerin erlitt leichte Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in die Juraklinik nach Scheßlitz verbracht werden. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Vorfahrtsberechtigten übersehen

VIERETH. Im Kreisverkehr übersah am Montag, gegen 9 Uhr, eine 40-jährige Ford-Fahrerin einen vorfahrtsberechtigten 56-jährigen Pkw-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 800 Euro.

Gegen linken Außenspiegel gefahren

STEINFELD. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer fuhr am Sonntag, zwischen 22.30 Uhr, und Montagfrüh, 2.00 Uhr, gegen den linken Außenspiegel eines vor der Gaststätte geparkten grünen Pkw Audi/A3. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Rettungsringe in den Kanal geworfen

BAMBERG. Während einer Streifenfahrt fischten Beamte der Wasserschutzpolizei Bamberg drei Rettungsringe aus dem Main-Donau-Kanal. Unbekannte hatten zwischen Anfang bis Mitte Februar diese Rettungsmittel, die an einer Rückhalteeinrichtung am Vorhafen der Schleuse Bamberg befestigt waren, aus den Stauboxen entnommen und in den Kanal geworfen. Außerdem wurde auch die Rettungsleine eines der Ringe zerschnitten. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg bittet um Hinweise unter Tel. 0951/9129-510.

In Schiffsleichter eingebrochen

BAMBERG. Zwischen Ende Januar und Mitte Februar brachen Unbekannte vermutlich mit einem Bolzenschneider das Vorhängeschloss zur Luke eines Güterschubleichters im Bamberger Hafen auf. Aus dem Laderaum wurden zwei Rettungskrägen, eine Taschenlampe und verschieden Werkzeugteile entwendet. Der Entwendungsschaden liegt bei ca. 500 Euro, der Sachschaden ist mit 10 Euro als gering anzusehen.

Zeugen gesucht!

A 70/GUNDELSHEIM, LKR. BAMBERG. Am Freitag, gegen 15 Uhr, fuhr ein 52-jähriger Sattelzugfahrer auf der A 73 in Richtung Suhl und wechselte am Bamberger Kreuz auf den Verzögerungsstreifen zur A 70 in Richtung Schweinfurt. Unmittelbar vor ihm war zuvor ein polnischer Kfz-Transporter gefahren, der plötzlich langsamer wurde und ebenfalls nach rechts zog. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden lenkte der 52-Jährige nach rechts, konnte aber nicht mehr verhindern, dass der Lkw seinen Außenspiegel und die Fahrertür streifte. Endlich bemerkte der Unbekannte seinen Fahrfehler, zog wieder zurück nach links und fuhr ohne anzuhalten in Richtung Suhl weiter. Der 52-Jährige konnte seine Fahrspur nicht mehr wechseln und fuhr Richtung Bayreuth weiter. Beim Unfall wurde niemand verletzt; es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten, grünen, polnischen Kfz-Transporter geben können unter Tel. 0951/9129-510.

Hoher Sachschaden

A 70/SCHESSLITZ. Ein 79-jähriger VW-Fahrer wollte am Samstagvormittag die Autobahn in Richtung Würzburg beim Parkplatz „Giechburgblick“ verlassen. Aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit erkannte er die Ausfahrt zu spät und fuhr zwischen der Hauptfahrbahn und dem Ausfahrtast in den Grünstreifen. Er stieß gegen eine Warnbake und riss diese samt Verankerung aus dem Fundament. Der 79-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, sein Pkw war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt war Schaden in Höhe von ca. 11.000 Euro entstanden.

Mit Alkohol am Steuer

MEMMELSDORF, LKR. BAMBERG. Am Sonntag, in den frühen Morgenstunden, wurde in Memmelsdorf ein Daimler-Fahrer angehalten. Bei der Kontrolle des 40-Jährigen wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein Test am Alcomaten ergab einen Wert von 0,74 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt untersagt. Der 40-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.