Polizeibericht 17. März 2016

Veröffentlicht am 17. März 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



STOP-Schilder missachtet

BUSENDORF. Eine leicht verletzte Person sowie ca. 7.000 Euro Blechschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochvormittag ereignete. An der Kreuzung B4/Kreisstraße missachtete die 40-jährige Fahrerin eines Kleintransporters das dortige STOP-Schild und nahm dadurch einem  73-jährigen Autofahrer die Vorfahrt. Beide Fahrzeuge prallten im Kreuzungsbereich zusammen. Dabei erlitt der Opelfahrer leichte Verletzungen und musste durch den Rettungsdienst zur Behandlung ins Krankenhaus Ebern eingeliefert werden. Ein Abschleppunternehmen barg den stark beschädigten und nicht mehr fahrbereiten Opel Corsa. Zur Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Rattelsdorf im Einsatz.

RATTELSDORF. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Mittwochabend. An der Kreuzung Bamberger Straße/Am Torhaus übersah eine 38-jährige Autofahrerin ebenfalls das STOP-Schild und stieß mit dem von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw eines 43-Jährigen zusammen.

Immer noch mit altem Versicherungskennzeichen unterwegs

HALLSTADT. In eine am Mittwochabend in der Pfarrer-Wachter-Straße durchgeführte Verkehrskontrolle geriet ein 29-jähriger Kleinkraftradfahrer. Dabei wurde von der eingesetzten Polizeistreife festgestellt, dass am Zweirad noch ein inzwischen ungültiges blaues Versicherungskennzeichen angebracht war und somit kein Versicherungsschutz besteht. Anzeige folgt.

Wohnung voller Rauch

HALLSTADT. Mit einer leichten Rauchgasvergiftung musste am Mittwochnachmittag ein Mann durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Offensichtlich durch ein zu heiß gewordenes Ofenrohr begann die Tapete in der Wohnung des 34-Jährigen zu glimmen und verqualmte so die Räume. Der entstandene Schaden in der Wohnung des Mehrfamilienhauses in der Bahnhofstraße wird auf 500 Euro geschätzt.

Oberlenker von Unimog gestohlen

STAFFELBACH. Von einem Unimog drehten Unbekannte zwischen Dienstag- und Mittwochmorgen einen Bolzen ab und entwendeten anschließend den ca. 75 cm langen Oberlenker im Wert von ca. 150 Euro. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit in einer Wiese in der Münchsäckerstraße. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Roller übersehen

STRULLENDORF. Mit seinem Roller wollte am Mittwochmittag ein 15-Jähriger von der Bamberger Straße nach links in die Bahnhofstraße abbiegen. Ein nachfolgender Autofahrer erkannte dies offensichtlich nicht und überholte zeitgleich das verbotswidrig mit drei Personen besetzte Zweirad. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Beim Sturz wurden sowohl der 15-jährige Fahrer als auch seine beiden 14-jährigen Sozias leicht verletzt. Ein Mädchen musste zur Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Gegen Scheinwerfer gefahren

TRUNSTADT. Offensichtlich beim Ein- oder Ausparken stieß am Dienstagabend, zwischen 19.45 und 20.30 Uhr, ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen den vorderen linken Scheinwerfer eines Opel Corsa. Das Fahrzeug parkte zur Unfallzeit in der Birkenallee. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.