Polizeibericht 18. April 2017

Veröffentlicht am 18. April 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Vandalen am Osterbrunnen

ZAPFENDORF. Die Ostereier am „Laufer Osterbrunnen“ beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Ostermontag. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Unbekannter Ford-Fahrer missachtete „Rechts vor Links“

HALLSTADT. Von der Rothbachstraße wollte ein 16-jähriger Mofafahrer am Ostermontag, gegen 22.15 Uhr, in die Landsknechtsstraße einfahren. An der Kreuzung gilt die Vorfahrtsregelung „Rechts vor Links“. Ein unbekannter Autofahrer, vermutlich ein blauer Ford, missachtete die Vorfahrt, sodass der Mofafahrer stark abbremsen musste und stürzte. Zu einem Zusammenstoß kam es nicht. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den leicht verletzten Mofafahrer zu kümmern. Der Sachschaden an dem Mofa wird auf 500 Euro geschätzt.

 

Nachfolgenden Verkehr nicht beachtet

A 70 / Viereth-Trunstadt, LKR Bamberg. Am Montagabend fuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer auf die A 70 in Ri. Bayreuth ein und wechselte vom Beschleunigungsstreifen gleich auf die rechte Fahrspur, ohne auf den nachfolgenden Verkehr zu achten. Er übersah dabei einen direkt hinter ihm fahrenden schwarzen BMW. Dieser musste voll bremsen und auf die linke Spur ausweichen, um nicht aufzufahren. Dort befand sich aber ein auf fast gleicher Höhe fahrender schwarzer Opel, gegen dessen vorderen Kotflügel er mit seinem hinteren Kotflügel stieß. Die Fahrerin des Opel / Corsa musste ebenfalls stark bremsen und versuchte, nach links auszuweichen und fuhr dabei ins Mittelbankett. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Fahrerin des Opels und der Fahrer des BMW hielten auf dem Pannenstreifen. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von ca. 1400 Euro. Verletzt wurde niemand. Zu diesem Unfall sucht die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951-9129-510 zu melden.  

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.