Polizeibericht 18. Juli 2014

Veröffentlicht am 18. Juli 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Fahrzeug total verkratzt

ZAPFENDORF. Bereits Anfang Juli verkratzte ein Übeltäter die  linke Fahrzeugseite und das Heck eines blauen Smart der vor einem Einfamilienhaus in der Grabenstraße geparkt war. Die Reparaturkosten  belaufen sich ca. 1.500 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Vorfahrt nicht gewährt

HALLSTADT. Von der A70 kommend wollte in den frühen Morgenstunden des Freitags ein 56-jähriger VW-Fahrer nach Bamberg abbiegen. Er unterschätzte jedoch die Geschwindigkeit eines auf den Staatsstraße 2281 vorfahrtsberechtigten 20-jährigen Opelfahrers und stieß mit diesem zusammen. Der Blechschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

Alkoholisiert

HALLSTADT. Ein 31-jähriger Renaultfahrer geriet am Donnerstag, kurz vor Mitternacht, auf der B26 in eine Verkehrskontrolle. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 0,54 Promille. Mit einem Bußgeld sowie einem Fahrverbot muss er jetzt rechnen.

Mit Alkohol am Steuer

BAMBERG. Donnerstagvormittag teilte ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer einen offensichtlich betrunkenen Lkw-Fahrer mit, der an der Anschlussstelle Hallstadt der A 70 abfuhr. Der Lkw konnte schließlich in der Hallstadter Straße festgestellt werden. Ein Test am Alcomaten ergab bei dem 44-jährigen bulgarischen Lkw-Fahrer einen Wert von 1,66 Promille. Eine Blutentnahme war die Folge. Den 44-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Radfahrer übersehen

STRULLENDORF. Zu einem Zusammenstoß kam es am Donnerstagnachmittag, als ein 77-jähriger Fiatfahrer von der Industriestraße kommend an der Kreuzung Auweg einen von rechts kommenden 33-jährigen Radler übersah. Mit leichten Verletzungen wurde der Radfahrer ins Klinikum gebracht. Ein Ersthelfer fuhr bei Eintreffen über sein Fahrrad, sodass Totalschaden von ca. 250 Euro entstand. Der Sachschaden am Fiat beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. 

Kradfahrer angefahren und geflüchtet

BUTTENHEIM. Am Donnerstag, gegen 22.00 Uhr, war ein 44-jähriger Kradfahrer vom Kreisverkehr in  Richtung Unterstürmig unterwegs.  Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr einen Schotterweg und nahm dem Motorradfahrer beim Einfahren in die Kreisstraße BA 12 die Vorfahrt. Bei dem Zusammenstoß erlitt der Motorradfahrer leichte Verletzungen. Der Verursacher stieg kurz aus und sprach mit dem Verletzten. Anschließend setzte er seine Fahrt fort, ohne seine Personalien anzugeben. Bei dem Unfallflüchtigen soll es sich um einen ca. 50-jährigen Mann, ca. 185 cm groß, dunkle Haare handeln. Er trug helle Oberbekleidung. An dem Krad entstand Totalschaden in Höhe von ca. 7.000 Euro.

Alles andere als fahrtüchtig

BAMBERG. Wegen ihrer unsicheren Fahrweise fiel am Donnerstag, gegen 14.00 Uhr, eine Fordfahrerin im Bereich Viereth – B26 – Bamberg auf. Eine Polizeistreife konnte  die 41-Jährige in der Richard-Wagner-Straße anhalten. Bei der anschließenden Kontrolle bemerkten die Beamten, dass die Fahrerin deutlich nach Alkohol roch. Ein durchgeführter Alcotest erbrachte einen Wert von zwei  Promille. Daraufhin wurde der Führerschein der Alkoholsünderin sichergestellt; eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr folgt. Verkehrsteilnehmer die möglicherweise gefährdet wurden werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.