Polizeibericht 18. Mai 2017

Veröffentlicht am 18. Mai 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Einbrecher entkommen mit Mobiltelefonen

HALLSTADT. Mit einer Vielzahl von Mobiltelefonen entkamen bislang unbekannte Einbrecher, die in der Nacht zum Donnerstag einen Telekommunikationsladen im südlichen Stadtgebiet ins Visier nahmen. Die Polizei Bamberg-Land ermittelt und bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Gegen 2.45 Uhr hebelten die Täter die Eingangstür auf und gelangten so in das Handygeschäft in der Emil-Kemmer-Straße. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler entwendeten die Unbekannten eine größere Anzahl Mobiltelefone aus den zugehörigen Lagerräumen. Als verständigte Polizeibeamte der Inspektion Bamberg-Land nur wenige Minuten nach dem Einbruchsalarm eintrafen, waren die Diebe bereits verschwunden. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief ohne Ergebnis. Bislang steht der genaue Entwendungsschaden noch nicht fest, die Täter verursachten jedoch durch ihr gewaltsames Vorgehen beim Eindringen in den Laden einen Sachschaden in Höhe von zirka 5.000 Euro. Die Ermittlungsgruppe der Polizei Bamberg-Land sucht nun Zeugen des Einbruchs.

Die Beamten stellen insbesondere folgende Fragen:

  • Wer hat in der Nacht zum Donnerstag, gegen 2.45 Uhr, im Hallstadter Süden verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge bemerkt?
  • Wem sind im Vorfeld in der Emil-Kemmer-Straße verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen?
  • Wer hat sonst verdächtige Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten?

Hinweise nimmt die Polizei Bamberg-Land unter der Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Geldbeutel im Auto lockte den Dieb an

HALLSTADT. Aus einem versperrten weißen VW/Golf, der auf dem Parkplatz des Freibades in der Michelinstraße abgestellt war, entwendete ein Unbekannter am Dienstag, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, eine abgelegte Geldbörse. Der Dieb erlangte eine  geringe Menge an Bargeld und persönliche Dokumente. Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

 

Wo steht jetzt die Holzbank?

PETTSTADT. Eine Sitzbank mit Betonfüßen, die in der Nähe der Fähre aufgestellt war, entwendeten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch. Der Sachschaden wird mit ca. 200 Euro angegeben. Wer hat den Abtransport beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Wendemanöver ging schief

MEMMELSDORF. Um zu wenden fuhr am Mittwochvormittag ein 22-Jähriger mit seinem VW/Crafter von der Hauptstraße in die Filzgasse. Beim Zurücksetzen  übersah er jedoch den stehenden Opel einer 72-Jährigen. Bei dem Anstoß wurde niemand verletzt.  Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 3.000 Euro.

Rollerfahrer schwer verletzt

SCHAMMELSDORF. Aus bislang unbekannter Ursache stürzte am Mittwochnachmittag ein 71-jähriger Mopedfahrer auf der Kreisstraße BA 43. Mit schweren Verletzungen musste der  Rentner in das Klinikum Bamberg gebracht werden. An dem Zweirad entstand Sachschaden von etwa 300 Euro.

Rasender Senior

B 505, Pommersfelden. Sehr eilig hatte es ein Pkw-Fahrer, der heute um die Mittagszeit mit seinem VW Golf R von der A 3 kommend in Richtung Bamberg unterwegs war. Mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 180 km/h überholte er unter Missachtung sämtlicher Verkehrsvorschriften und auch an unübersichtlichen Stellen. Der Video-Streife der VPI Bamberg gelang es erst nach mehreren Kilometern die rasante Fahrt an der Anschlussstelle Bamberg-Süd zu stoppen. Der kontrollierende Polizeibeamte staunte nicht schlecht, als er bei der Überprüfung bemerkte, dass es sich bei dem Fahrer um einen 82-jährigen Mann handelte. Grund für die rasante Fahrt war die Organisation eines anstehenden Umzuges. Den Fahrer erwartet nun neben einer saftigen Geldbuße ein vermutlich mehrmonatiges Fahrverbot.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.