Polizeibericht 18. Oktober 2017

Veröffentlicht am 18. Oktober 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Fahrraddieb knackte Kettenschloss

HALLSTADT. Ein blau/silbernes Herrentourenrad, Kelvin/Trekking, 28-Gang, mit einem Multilenker wurde am Dienstag, tagsüber, vor einer Firma im „Heganger“ entwendet. Das Fahrrad war mit einem Kettenschloss an einem Baum gesichert. Der Zeitwert wird mit ca. 100 Euro geschätzt. Wem ist eine verdächtige Person aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

Zeugen gesucht!

A 70/GUNDELSHEIM. Am Dienstag, gegen 19 Uhr, hielt ein 77-jähriger VW-Fahrer am Stoppschild der Einfahrt in die A 70 an. Als er niemanden kommen sah, fuhr er in die Autobahn ein und übersah dabei offensichtlich einen bevorrechtigten Sattelzug. Der Sattelzug-Fahrer streifte die linke Fahrzeugseite des VW und fuhr nach dem Unfall unerlaubt weiter. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht nun Zeugen dieses Unfalls unter Tel. 0951/9129-510.

Autofahrer übersieht Rennradfahrer

STRULLENDORF. Beim Überqueren der Pointstraße, um in eine Grundstückseinfahrt einzubiegen, übersah am Dienstagmittag ein 29-jährige Nissanfahrer einen von rechts kommenden vorfahrtsberechtigen 70-jährigen Rennradfahrer. Beim Zusammenstoß verletzte sich der Rentner leicht. An seinem Rad entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Unfallflucht auf dem Parkplatz

MEMMELSDORF. Gegen einen grauen VW/Tiguan, der auf dem Parkplatz Schloss Seehof abgestellt war, stieß am Dienstag, zwischen 15.00 und 16.00 Uhr, ein unbekannter Autofahrer. Obwohl ein Unfallschaden von ca. 1.500 Euro entstand, setzte der Verursacher seine Fahrt fort.

Wer fuhr gegen den VW/Tiguan?

STEGAURACH. Am Montag, gegen 13.00 Uhr, fuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Zweirad gegen einen roten VWTouran, der auf dem Parkplatz des Seniorenzentrums im Lerchenweg abgestellt war. Ohne sich zu kümmern setzte der Unfallflüchtige seine Fahrt fort. Er hinterließ einen Reparaturschaden von etwa 2.000 Euro.

Hinweise zu den Verursachern der Verkehrsunfälle erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.