Polizeibericht 19. März 2015

Veröffentlicht am 19. März 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



In Fachgeschäft für Angelzubehör eingebrochen

BAUNACH. Auf hochwertiges Angelzubehör hatten es bislang unbekannte Einbrecher abgesehen die in der Zeit von Dienstagabend bis Mittwochfrüh in ein Fachgeschäft in der Straße „Am Eichenhügel“ eingestiegen sind. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise zu den unbekannten Tätern. Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich die Täter im Zeitraum von Dienstag, etwa 18 Uhr, bis Mittwoch, zirka 7.45 Uhr, Zutritt zu dem Geschäft. Nachdem sie ein Fenster aufgehebelt hatten, stiegen sie in die Verkaufsräume ein und entwendeten zahlreiches Angelzubehör. Im Anschluss konnten sie mit ihrer Beute im Wert eines fünfstelligen Eurobetrags unerkannt entkommen. Das Fachkommissariat für Einbruchskriminalität der Bamberger Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe der Bevölkerung: Wer hat in der Zeit von Dienstag, etwa 18 Uhr, bis Mittwoch, zirka 7.45 Uhr, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Bereich der Straße „Am Eichenhügel“ gesehen? Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Einbruch stehen könnten? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Gegen Mittelschutzplanke gefahren

A 73/BREITENGÜSSBACH. Mittwochnachmittag fuhr eine 47-jährige Mazda-Fahrerin auf der A 73 in Richtung Suhl. Aus bisher ungeklärter Ursache kam sie in den Mittelstreifen und stieß gegen die Mittelschutzplanke. Anschließend geriet der Pkw ins Schleudern und blieb auf dem linken Fahrstreifen stehen. Beim Unfall wurde die 47-Jährige leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Mazda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt war Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro entstanden.

Gegen Autotür getreten

HALLSTADT. Gegen die hintere linke Tür eines BMW/X 5 trat am Mittwoch, zwischen 8.30 und 10.45 Uhr, ein Unbekannter und richtete dabei einen Schaden von ca. 500 Euro an. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit auf dem Parkplatz eines Fitness-Studios in der Emil-Kemmer-Straße. Wem sind an dem grauen Pkw verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Nach Kettenreaktion Motorradfahrer verletzt

AMPFERBACH.  Eine verletzte Person sowie etwa 6.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen, gegen 5.45 Uhr, ereignete. Ein Renault Clio überholte ein anderes Fahrzeug und geriet dabei auf die Fahrbahn eines entgegenkommenden 48-jährigen Polo-Fahrers. Dieser musste sein Fahrzeug stark abbremsen um eine Kollision mit 28-jährigen Renaultfahrer zu vermeiden.  Ein hinter dem Polo fahrender Motorradfahrer erkannte die Situation zu spät, fuhr auf und stürzte. Dabei verletzte er sich und musste medizinisch versorgt werden. Der 28-jährige Unfallverursacher verließ zunächst die Unfallstelle und meldete sich später bei der Polizei, was eine Anzeige wegen Unfallflucht zur Folge hat.

Ohne Führerschein erwischt

FRENSDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Mittwochabend ein 37-jähriger Autofahrer in der Ortsstraße „Kaulberg“. Nachdem der Mann aufgefordert wurde, seinen Führerschein vorzuzeigen, gab er zu, dass er diesen bereits Anfang März wegen eines Fahrverbotes abgegeben hat. Nun erwartet den „Schwarzfahrer“ eine Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Schon wieder ohne Führerschein unterwegs

LITZENDORF. Keinen Führerschein konnte am Mittwochvormittag ein 41-jähriger Kleinkraftradfahrer vorzeigen, der in der Hauptstraße kontrolliert wurde. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Mann „Wiederholungstäter“ ist. Er wurde bereits schon im Februar ohne Fahrerlaubnis erwischt und zur Anzeige gebracht.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.