Polizeibericht 19. Mai 2016

Veröffentlicht am 19. Mai 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Abgebrochene Teile einer Bremstrommel werden zur Gefahr

 A 73/ZAPFENDORF. Am Mittwochnachmittag wurde durch einen in Richtung Bamberg fahrenden VW ein auf der Fahrbahn liegendes Teil einer Bremstrommel durch die Luft geschleudert. Es durchschlug  die Windschutzscheibe eines nachfolgenden BMW auf der Fahrerseite. Die Fahrerin des BMW wurde zum Glück nicht verletzt. Der BMW der 51-jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bereits auf der Anfahrt zur Unfallstelle mussten von der eingesetzten Streifenbesatzung verlorene Teile der Bremstrommel von der Autobahn entfernt werden.

Unbekannter versucht Autoscheibe einzuschlagen

HALLSTADT. Mit einem Holzpfahl wollte ein Unbekannter am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr, die Fensterscheibe eines schwarzen Honda/Jazz einschlagen, der unversperrt in einer Schrebergartenanlage am „Borstig“ abgestellt war. Als der Fahrzeugbesitzer dazu kam flüchtete der Täter. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Der Flüchtende, ca. 18 Jahre, ca. 170 cm groß, dunkelblonde kurze Haare war bekleidet mit schwarzer Jogginghose mit weißen Streifen, schwarzen T-Shirt mit weißer Aufschrift. Hinweise zu dem Täter erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Herrenrad vom Fahrradständer gestohlen

BURGEBRACH. Ein schwarz/silbernes Montainbike, Shannon Bikes/MX3528, 21-Gang-Kettenschaltung mit Tourensattel, versperrt mit einem Spiralschloss wurde von Freitagnachmittag bis Sonntagnachmittag vom Fahrradständer einer Firma in Unterneuses entwendet. Der Zeitwert wird mit ca. 200 Euro beziffert.

Ausgelaufenes Heizöl verbreitet sich im Haus

FRENSDORF. Vermutlich aufgrund einer defekten Dichtung lief über einen längeren Zeitraum eine unbekannte Menge Heizöl in einem Einfamilienhaus in der Bahnhofstraße aus. Eine 80-jährige Bewohnerin bemerkte am Mittwochnachmittag starken Ölgeruch. Das Öl war bereits in Bodenbeläge und in den Wänden versickert. Die Feuerwehr aus Frensdorf war zum Binden und Absaugen des Heizöls am Einsatzort. Zu einem Kontakt mit dem Erdreich kam es nicht. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 40.000 Euro geschätzt.

Streunender Hund begeht Jagdwilderei

FRENSDORF. Von Spaziergängern wurde in dem Waldstück „Hasengarten“ am Montagnachmittag ein verendetes Reh aufgefunden. Nach Zeugenangaben war zwischen 13.45 und 14.30 Uhr lautes Hundegebell in dem Wald zu hören. Ein Verantwortlicher kam hinzu und stellte fest, dass es sich aufgrund der Bissspuren am Wild, um einen wildernden Hund gehandelt haben muss. Wer Hinweise zum Vorfall geben kann, wird gebeten sich mit der  Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 in Verbindung zu setzen.

Autobahnmeisterei Hirschaid wird Ziel von Einbrechern

HIRSCHAID. Bislang unbekannten Tätern gelang es, in der Nacht zum Donnerstag Bargeld und Laptops im Wert von mehreren tausend Euro bei einem Einbruch in die Autobahnmeisterei Hirschaid zu stehlen. Im Zeitraum von Mittwochabend, 18.30 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 6.25 Uhr, stiegen die Diebe über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in die Autobahnmeisterei Hirschaid in der Maximilianstraße ein. Sie durchwühlten mehrere Büros und brachen unter anderem auch einen Getränkeautomaten auf. Mit zwei Laptops und Bargeld in Höhe von mehreren tausend Euro entkamen die Einbrecher unerkannt. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kriminalpolizei Bamberg zu melden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.