Polizeibericht 2./3. Dezember 2017

Veröffentlicht am 3. Dezember 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Zwei Mountain-Bikes entwendet

HALLSTADT;  Am Samstagnachmittag wurden bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zwei Fahrraddiebstähle zur Anzeige gebracht. Diese waren bereits am zurückliegenden Wochenende am Bahnhof in Hallstadt versperrt abgestellt, der Diebstahl war dann am Sonntagnachmittag von den Geschädigten festgestellt worden. Hinweise auf den Verbleib der Mountain-Bikes, Marke Greif und Marke Mercury, werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

Grauer Opel Adam angefahren

HALLSTADT;  Ermittlungen wegen Unfallflucht hat die Polizeiinspektion Bamberg-Land zu einem Vorfall aufgenommen, der sich in der Samstagnacht in der Michelinstraße ereignete. Gegen 23.20 Uhr war ein auf dem Parkplatz des Market-Einkaufszentrums abgestellter Pkw angefahren worden. Obwohl ein Schaden an der hinteren Stoßstange entstand, entfernte sich der Unfallverursacher unerkannt. Dieser dürfte mit einem dunkelfarbenen Ford Focus mit LIF-Kennzeichen unterwegs gewesen sein. Hinweise werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 erbeten.

Streit um Taxi eskalierte

HALLSTADT;  In den frühen Morgenstunden des Sonntags kam es beim Verlassen der Diskothek in der Michelinstraße zu einem Streit zwischen einem 29jährigen Landkreisbewohner und einem 25jährigen Coburger. Der 25jährige war gerade dabei, in ein Taxi zu steigen, als er von dem 29jährigen angegangen wurde. Dieser spuckte ihn an und packte ihn am Hals und drückte ihn gegen das bereitstehende Taxi. Die genauen Umstände für das Vorgehen des Täters bedürfen noch der Abklärung, er stand zudem nicht unerheblich unter Alkoholeinwirkung. Ein vor Ort durchgeführter Alkotest ergab 1,68 Promille. Eine Anzeige wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung folgt. Etwa zeitgleich kam es vor der Diskothek zu einem weiteren Zwischenfall. Hier trat ein 18jähriger mit dem Fuß gegen die Beifahrertüre eines bereits abfahrbereiten Taxis. Der angerichtete Schaden wird auf ca. 250 Euro geschätzt, ein Alkotest beim Verursacher ergab 1,54 Promille. Er muss sich nun wegen Sachbeschädigung an einem Kraftfahrzeug verantworten.

Fenster mit Stein eingeworfen

BREITENGÜSSBACH. Einen Schaden von etwa 200 Euro verursachte ein Unbekannter. Zwischen Donnerstagabend, 17 Uhr, und Freitagmorgen, 8.45 Uhr, wurde mit einem Stein die Fensterscheibe eines Einfamilienhauses in der Bachgasse eingeworfen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Auseinandersetzung in der Disco

HALLSTADT. In einer Diskothek kam es Freitagnacht zu einer Rangelei zwischen mehreren Personen. Nach ersten polizeilichen Erkenntnissen legten sich ein 27-Jähriger und ein 30-Jähriger gleich mit sechs anderen Besuchern der Diskothek an und es kam zu mehreren strafbaren Handlungen. Die Täter müssen sich nun wegen Körperverletzung und Beleidigung verantworten.

Ungeduld tut selten gut

A 70, Hallstadt. Zu einer etwas kuriosen Unfallflucht wurde am Donnerstagmorgen gg. 07.30 h die Autobahnpolizei Bamberg auf die A 70 an die Ausfahrt Bamberg (Berliner Ring) gerufen. Auf der Ausfahrtspur in Fahrtrichtung Schweinfurt kam ein Pkw zum Stehen, zwei nachfolgende Fahrzeuge hielten aufgrund der unklaren Situation ebenfalls erst einmal an. Als sich nun beide Fahrer entschlossen, links über die Hauptfahrbahn an dem stehenden Fahrzeug vorbeizufahren, war der letzte Pkw-Fahrer, ein 50 jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg, wohl etwas zu ungeduldig. Nachdem die vor ihm fahrende 46 jährige Pkw-Fahrerin aus dem Landkreis Kulmbach bereits links ausgeschert war, wich er noch weiter nach links bis in die Überholspur aus. Hier fuhr in dem Moment jedoch ein weißer Kleintransporter vorbei, mit dem es zu einem Streifvorgang mit einem Schaden von ca. 4000.- Euro kam. Seltsamerweise fuhr der Kleintransporter jedoch ohne anzuhalten weiter. Zeugen der Situation bzw. zu dem unbekannten Kleintransporter werden gebeten sich mit der Autobahnpolizei Bamberg unter Tel. 0951/9129-510 in Verbindung zu setzen.

 

Nach Überholvorgang aufgefahren

A 70, Oberhaid/Stettfeld. Um die 5000.- Euro Sachschaden und eine leicht verletzte Autofahrerin war die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitagabend auf der A 70 zwischen den Ausfahrten Viereth und Eltmann. Ein 35 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Bamberg scherte nach einem Überholvorgang wieder nach rechts ein, übersah dabei jedoch den mit mäßiger Geschwindigkeit fahrenden Pkw einer Fahrerin aus Volkach und fuhr diesem aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden, dem Auffahrer erwartet ein Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.

Unfreiwilliges Gastspiel in Bamberg

A 73, Strullendorf. Nach einem unfreiwilligen Gastspiel einer Berliner Musikformation am Donnerstagnachmittag in Bamberg wäre beinahe der nächste abendliche Auftritt in Thüringen ins Wasser gefallen. Bei einer Verkehrskontrolle des Tour Busses an der A 73 bei Bamberg-Süd durch eine Streife der Autobahnpolizei Bamberg stießen die Beamten im gesamten Fahrzeug verteilt auf verschiedene Rauschmittel, die dem Betäubungsmittelgesetz unterliegen. Insgesamt drei der sechs Fahrzeuginsassen konnten schließlich Drogen zugeordnet werden. Als dann beim Fahrer auch noch ein offensichtlicher Drogenkonsum festgestellt wurde und er mit zur Blutprobe musste, geriet der für den Abend geplante nächste Auftritt gehörig ins Wanken. Nachdem ein weiterer Mitfahrer das Steuer übernehmen konnte und die aufgefundenen Mengen noch im Bereich unterhalb der sogenannten „nicht geringen Menge“ lagen und deshalb keine Haft angeordnet wurde, standen die Musikanten schließlich doch noch rechtzeitig auf der Bühne.

Feuerwehreinsatz in Einkaufsmarkt

ATTELSDORF;  Auf Grund einer Mitteilung über extremen Gestank aus einem Pfandrücknahme-Automaten in einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße rückte am Samstagvormittag die örtliche Feuerwehr mit Atemschutz an. Einer 48jährigen Kundin war bei der Bedienung der Einrichtung starker Geruch entgegen gekommen. Nach ersten Erkenntnissen war wohl eine Pfandflasche mit einer stark riechenden Flüssigkeit abgeben worden. Beim Einzug und anschließenden Schreddern kam es dann zum Austritt der Flüssigkeit. Erkenntnisse auf den Verursacher liegen nicht vor, die Geschädigte erlitt Kopfschmerzen. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise unter Tel.-Nr. 0951/9129-310.

Dieb hatte Bierdurst

HIRSCHAID. Zwei Dosen Bier im Wert von 2 Euro steckte ein 41-Jähriger am Freitagnachmittag in einem Markt in der Bamberger Straße in seine Jackentasche und wollte ohne Bezahlung den Kassenbereich verlassen. Eine aufmerksame Mitarbeiterin beobachtete jedoch den Diebstahl. Der Mann wird zur Anzeige gebracht.

 

Zu nachfolgenden Unfallfluchten sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Zeugen:

Spiegel abgefahren

HÖFEN. Nur kurz verließ am Freitagmorgen, gegen 10.50 Uhr, eine Zustellerin ihren  Kleintransporter, um ein Paket auszuliefern. Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte musste sie feststellen, dass zwischenzeitlich der linke Außenspiegel abgefahren wurde. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 150 Euro zu kümmern, fuhr der Schadensverursacher einfach davon.

Dachrinne nun eingedellt

STRASSGIECH. Gegen die Regenrinne eines Anwesens in der Drosendorfer Straße stieß am Freitagnachmittag, gegen 15.50 Uhr, der Fahrer eines schwarzen Kleintransporters, als er in der Hofeinfahrt wenden wollte. Obwohl ein Schaden von mindestens 500 Euro entstand, flüchtete der Unfallverursacher.

Verkehrsinsel überfahren

BISCHBERG. Die Polizei ermittelt wegen Unerlaubten Entfernen vom Unfallort, weil ein Verkehrsteilnehmer Freitagnacht mit seinem Pkw die Verkehrsinsel auf der Kreisstraße BA36 bei Bischberg überfuhr. Der Fahrzeugführer ließ sein Auto an der Unfallstelle zurück und entfernte sich. Der Unfall-Pkw wurde sichergestellt.

Straftaten erfunden

Strullendorf. In der Nacht von Freitag auf Samstag hat ein 40-jähriger Mann nach dem Besuch einer Kneipe in der Forchheimer Straße die Polizei verständigt und u.a. mitgeteilt, dass er von mehreren Personen angegriffen worden sei. Bei der Abklärung vor Ort durch eine Polizeistreife bestätigten sich die Angaben des vermeintlich Geschädigten nicht. Aufgrund der offenbar erfundenen Geschichte erwartet den Anrufer eine Strafanzeige.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.