Polizeibericht 2. Februar 2016

Veröffentlicht am 2. Februar 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Geparkten Pkw beschädigt

HALLSTADT. Gegen die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Opel/Mokka stieß ein unbekannter Fahrzeugführer und hinterließ einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Montag, zwischen 12.20 und 12.40 Uhr, auf dem Market-Parkplatz in der Michelinstraße in der ersten Parkreihe zwischen Bücherei Hübscher und Expert. Wer hat die Unfallflucht beobachtet und kann Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Pkw verkratzt

HIRSCHAID. Mit einem spitzen Gegenstand verkratzten unbekannte Täter in der Nacht zum Samstag die linke Fahrzeugseite eines in der Kantstraße geparkten Pkw BMW. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 600 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Gegen Laterne und Strauch gefahren

MEMMELSDORF. In der Zeit von Freitagnachmittag bis Montagfrüh fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen eine Laterne und einen Ligusterstrauch in der Ortsstraße „Seehof“. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von etwa 5.000 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Ast von Anhänger gefallen

VIERETH-TRUNSTADT. Die Staatsstraße 2262 befuhr am Samstag, gegen 17.40 Uhr, von Unterhaid in Richtung Viereth eine 34-jährige Peugeot-Fahrerin. Der Fahrerin kam ein Traktor mit Anhänger entgegen. Von dem Anhänger fiel plötzlich ein Ast herunter auf die Fahrzeugfront und prallte danach noch gegen die Windschutzscheibe des Pkw Peugeot. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 100 Euro zu kümmern, fuhr der unbekannte Traktorfahrer dann nach rechts auf einen Feldweg in Richtung Bamberg, parallel zur Autobahn. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Mann stürzt nach Rangelei ins Gleisbett

STRULLENDORF.Mit Kopfverletzungen musste am Montagabend ein nigerianischer Staatsbürger in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Er war am Bahnsteig in Strullendorf nach einer Auseinandersetzung unter Landsmännern aus bislang nicht zweifelsfrei geklärten Gründen ins Gleisbett gestürzt. Die Polizei Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen. Gegen 19.30 Uhr ging die Meldung über eine Rangelei unter mehreren dunkelhäutigen Männern am Bahnhof in Strullendorf ein. Im Verlauf der Auseinandersetzung stürzte ein 29-jähriger Mann ins Gleisbett und zog sich Kopfverletzungen zu. Die weiteren beteiligten Männer rannten laut Zeugenaussagen davon. Anwesende Passanten zogen den gestürzten Mann von den Gleisen und leisteten Erste Hilfe. Er kam zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus. Im Zuge der aufgenommenen Ermittlungen konnten die Einsatzkräfte die weiteren Beteiligten antreffen und erste Hinweise über den Vorfall erlangen. Demnach soll es zuvor in einer Unterkunft unter mehreren nigerianischen Staatsangehörigen zu Streitigkeiten gekommen sein, die letztendlich auf dem Bahnsteig zu der körperlichen Auseinandersetzung führten. Alle Beteiligten waren alkoholisiert. Die Ermittlungen der Polizei Bamberg-Land dauern an.

Handyraub und Rauschgiftfund

BAMBERG. Während einer geselligen Runde kam es am frühen Dienstagmorgen in einer Bamberger Wohnung zu einem Raubdelikt. Ein 25-jähriger Tatverdächtiger schlug zunächst seinem 34 Jahre alten Opfer ins Gesicht und stahl ihm anschließend sein Smartphone im Wert von ungefähr 100 Euro. Polizeibeamte fanden in der Wohnung Rauschgift. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen zum Raub aufgenommen. Der 34-Jährige hielt sich zusammen mit mehreren Männern im Alter von 23 bis 28 Jahren sowie einer jungen Frau in einer Wohnung im Bamberger Nordosten auf. Als der 34 Jahre alte Mann gegen 3.15 Uhr die Wohnung verlassen wollte, hinderte ihn zunächst der 25-Jährige daran. Gleichzeitig forderte er von ihm die Herausgabe seines Mobiltelefons. Nachdem sich der Handybesitzer damit nicht einverstanden zeigte, schlug ihm sein Widersacher ins Gesicht und nahm das Samsung S3 Smartphone an sich. Anschließend konnte das Opfer die Wohnung verlassen und die Polizei verständigen. Bei den anschließenden Ermittlungen entdeckten die Ordnungshüter geringe Mengen Crystal sowie Rauschgiftutensilien in der Wohnung des 28 Jahre alten Mieters. Beim 25-Jährigen erfolgte noch an Ort und Stelle die vorläufige Festnahme. Die weiteren Ermittlungen übernahmen Spezialisten des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte der Bamberger Kripo.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.