Polizeibericht 2. März 2016

Veröffentlicht am 2. März 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Streifvorgang mit überholenden Pkw

BAUNACH. Die Bundesstraße 279 befuhr am Dienstagabend ein 39-jähriger Renault-Fahrer in Richtung Reckenneusig. Ein nachfolgender 52-jähriger Daimler-Fahrer scherte zum Überholen des vorausfahrenden Lkw Renault aus. Als der Daimler sich bereits auf Höhe des Renault befand, scherte dieser ebenfalls zum Überholen eines weiteren Pkw aus und übersah den Daimler-Fahrer. Es kam zum Streifvorgang der beiden Fahrzeuge, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstand.

Gegen Verkehrsschild gefahren

RATTELSDORF. Gegen ein Verkehrszeichen auf der Kreisstraße BA 32 fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von Montagnacht bis Dienstagfrüh. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 250 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher weiter. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Neues Versicherungskennzeichen nicht angebracht und keinen gültigen Führerschein

HALLSTADT. Am Dienstagabend wurde in der Dörfleinser Straße ein 64-jähriger Roller-Fahrer angehalten und einer Verkehrskontrolle unterzogen, da an seinem Roller noch das blaue ungültige Versicherungskennzeichen montiert war. Das gültige grüne Kennzeichen wurde zwar mitgeführt, war aber noch nicht angebracht worden. Da der 64-Jährige zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, diese wurde ihm nach einer Drogenfahrt entzogen, musste er anschließend seinen Roller nach Hause schieben.

Nach Unfall weitergefahren

REICHMANNSDORF. Ein bislang unbekannter Pkw-Fahrer befuhr am Dienstag, gegen 18.20 Uhr, die Staatsstraße 2262 von Reichmannsdorf in Richtung Treppendorf. Nach einer scharfen Rechtskurve scherte der Pkw-Fahrer zum Überholen eines vorausfahrenden 55-jährigen Opel-Fahrers aus. Im Verlauf des Überholvorganges kam eine 29-jährige Opel-Fahrerin entgegen. Diese bremste ihren Pkw ab, wich nach rechts aus und stieß mit dem rechten Außenspiegel gegen einen Baum. Der unbekannte Überholer bremste ebenfalls ab, scherte nach rechts ein und touchierte dabei den zu überholenden Pkw Opel an der linken Fahrzeugseite. Ohne sich um die verunfallten Fahrzeuge und den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 2.200 Euro zu kümmern, setzte der unbekannte Fahrzeugführer seine Fahrt fort. Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelt es sich um einen dunklen VW-Golf Kombi mit Stuttgarter Zulassung. Zeugen der Unfallflucht werden geben, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw beschädigt

VIERETH. Gegen den linken Frontbereich eines in der Blumenstraße geparkten Pkw Skoda stieß in der Zeit von Samstagmittag bis Sonntagabend ein unbekannter Fahrzeugführer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Rechte Fahrzeugseite und Motorhaube verkratzt

HIRSCHAID. Die komplette rechte Fahrzeugseite und die Motorhaube eines weißen Pkw Ford/Fiesta verkratzten unbekannte Täter und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Das Fahrzeug stand in der Zeit vom 31. Dezember bis 1. März in der St.-Johannis-Straße. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Entgegenkommenden Pkw übersehen

SCHEßLITZ. Beim Abbiegen von der Bundesstraße 22 nach links auf die Autobahn übersah am Dienstagfrüh eine 26-jährige Renault-Fahrerin einen entgegenkommenden 48-jährigen BMW-Fahrer. Beim Zusammenstoß entstand an den Fahrzeugen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 5.500 Euro.  Beide Fahrzeugführer mussten mit leichten Verletzungen in die Juraklinik Scheßlitz verbracht werden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.