Polizeibericht 20./21. Januar 2018

Veröffentlicht am 21. Januar 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Nach Streifvorgang geflüchtet

KEMMERN. Der 19jähriger Fahrer eines schwarzen Pkw Mazda 6 fuhr am Samstagmittag auf der Staatsstraße 2244 von Kemmern  in Richtung Hallstadt. Hierbei kam ihm ein bislang unbekannter silberner oder grauer Pkw entgegen. Der noch unbekannte Fahrzeugführer kam mit seinem Pkw auf die Fahrbahn des 19jährigen. Es kam zum Anstoß beider Außenspiegel der Fahrerseite. Der Unfallverursacher hielt kurz an und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Dem Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Wer hat diesen Unfall beobachtet? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Fahrrad entwendet

HALLSTADT;  Ein nachträglich angezeigter Fahrraddiebstahl ist bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Bearbeitung. So wurde bekannt, dass in den vergangenen Wochen ein im Fahrradkeller eines Mehrfamilienhauses in der Seebachmarter abgestelltes „Dirt-Bike“ entwendet wurde. Das Fahrrad selbst ist mehrfarbig und hat einen Zeitwert von ca. 270 Euro. Hinweise auf den Verbleib des Fahrrades werden unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen genommen.

Fehler beim Abbiegevorgang

KEMMERN;  Den Vorrang eines entgegenkommenden Pkw missachtete ein 41jähriger Opel-Fahrer, der von der Bundesstraße aus nach links auf den Zubringer zur Autobahn abbiegen wollte. Es kam zum Zusammenstoß mit einem Klein-Lkw, der durch die Wucht des Aufpralls noch gegen einen im Einmündungsbereich verkehrsbedingt stehenden BMW geschoben wurde. Der Unfallverursacher und der BMW-Fahrer wurden leicht verletzt, der Gesamtsachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.

Wendemanöver ging schief

BREITENGÜßBACH;   Eine Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 9.000 Euro verursachte eine 60jährige Opel-Fahrerin, die am Freitagabend auf der Kreisstraße in Richtung Zückshut unterwegs war. An der Einmündung Am Birkengraben fuhr sie rechts ran und wollte wenden. Beim Wiedereinfahren auf die Zückshuter Straße übersah sie den ihr nachfolgenden BMW eines 45jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde niemand.

Audi angefahren

HALLSTADT;  Einen Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro hinterließ am Freitagnachmittag ein bisher unbekannter Fahrzeugführer an einem auf dem Real-Parkplatz in der Emil-Kemmer-Straße geparkten Audi A4 Avant. Das Fahrzeug wurde hierbei an der hinteren Tür der Beifahrerseite beschädigt. Möglicherweise könnte der Schaden auch am Parkplatz des Edeka-Marktes am Laubanger verursacht worden sein.  Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Beim Rückwärtsfahren Pkw übersehen

HIRSCHAID. Als am Samstagmittag eine 31jährige Opelfahrerin rückwärts in der Nürnberger Straße in eine Parklücke fuhr, übersah sie hierbei den geparkten Pkw Opel eines 49jährigen. Durch den Anstoß entstand an beiden Fahrzeugen ein Gesamtschaden von ca. 1500 Euro.  Glücklicherweise wurde Niemand verletzt.

Pkw angefahren und geflüchtet

HIRSCHAID. Am Freitagnachmittag beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, vermutlich beim Ausparken, einen grauen Pkw Seat Ateca. Der Unfallverursacher flüchtete und hinterließ einen Sachschaden von ca. 2000 Euro. Die Unfallörtlichkeit könnte auf dem Parkplatz der Firma Kügel, Parkplatz der Fa. Aldi oder auf dem Parkplatz des E-Centers in der Industriestraße gewesen sein. Zeugen dieser Unfallflucht werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Schneeglatte Fahrbahn wurde zum Verhängnis

SCHESSLITZ. Auf der schneeglatten Staatsstraße geriet am Freitagmorgen ein Opel Corsa-Fahrer ins Schleudern. Das Auto schlitterte in den linken Straßengraben und blieb dort beschädigt liegen. Der 31-jährige Fahrer überstand den Unfall glücklicherweise unverletzt. Am Unfallfahrzeug, das abgeschleppt werden musste, entstand ein Schaden von etwa 500 Euro.

Unfallflucht geklärt

SCHLÜSSELFELD;  Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte eine Unfallflucht, die sich am Freitagnachmittag zugetragen hatte, rasch geklärt werden. Die Unfallverursacherin war hier mit ihrem Seat auf der Strecke von Heuchelheim in Richtung Rambach unterwegs. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und es kam zum Streifvorgang mit einem entgegenkommenden Opel. Trotz angerichteten Schadens in Höhe von ca. 2.000 Euro fuhr die Seat-Fahrerin nach Hause. Dort konnte sie von der verständigten Polizeistreife angetroffen werden. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die 64jährige Unfallverursacherin alkoholisiert war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein sichergestellt. Sie muss sich nun wegen Unfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung strafrechtlich verantworten, der Eigenschaden an ihrem Pkw wird mit ca. 4.000 Euro beziffert. 

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.