Polizeibericht 20. Februar 2014

Veröffentlicht am 20. Februar 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Zu schnell auf nasser Straße

RATTELSDORF. Mit nicht angepasster Geschwindigkeit war am Mittwochfrüh ein 21-jähriger Golffahrer auf der regennasser Bundesstraße 4 in Richtung Medlitz unterwegs. Er geriet ins Bankett,  überschlug sich und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen. Dazukommende Verkehrsteilnehmer leisteten bei dem Schwerverletzten Erste Hilfe. Anschließend wurde er vom Rettungsdienst in die Jura-Klinik Scheßlitz verbracht. An  dem Golf entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.


Deutlich zu viel Alkohol

HALLSTADT. Ein starke Alkoholfahne wehte den Polizeibeamten entgegen, als sie am Mittwochabend in der Königshofstraße einen 47-jährigen Fahrzeugführer kontrollierten. Der anschließende Alkoholtest ergab ein Ergebnis von 1,92 Promille. Der Führerschein wurde sofort sichergestellt.  Eine Blutentnahme im Klinikum folgte.

HALLSTADT. Zivilfahnder nahmen am Dienstagnachmittag eine 22-jährige Frau in Hallstadt fest. Gegen die junge Frau bestand ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bamberg. Die Beamten verbrachten die 22-Jährige in die Justizvollzugsanstalt Bamberg, wo sie ihre Restfreiheitsstrafe absitzen muss

ZAPFENDORF. In Zapfendorf kontrollierten die Polizisten der OED Bamberg am Mittwochnachmittag einen Mofafahrer. Eine Überprüfung am Handalcomaten erbrachte bei dem 52-jährigen Zweiradfahrer einen Wert von 1,64 Promille. Seine Weiterfahrt wurde unterbunden und in der Juraklinik eine Blutentnahme durchgeführt. Den Mann erwartet nun eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.