Polizeibericht 20. Juli 2017

Veröffentlicht am 20. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



15-Jähriger im Baggersee ertrunken

BREITENGÜSSBACH. Ein in der vergangenen Woche aus einem Baggersee bewusstlos geretteter 15-Jähriger ist Anfang dieser Woche in einem Krankenhaus gestorben. Rechtsmedizinische Untersuchungen ergaben jetzt, dass der Junge ertrunken ist. Am vergangenen Donnerstagabend befand sich der 15-jährige Rumäne mit seinem erwachsenen Bruder an dem Baggersee und sprang immer wieder in das Gewässer. Als der Junge nicht mehr auftauchte schrie sein Bruder um Hilfe. Ein 35-jähriger Angehöriger der Wasserwacht, der in seiner Freizeit an dem See war, erkannte die Situation, sprang ins Wasser und rettete den bereits bewusstlosen 15-Jährigen. Sofort begann der Ersthelfer mit Wiederbelebungsmaßnahmen. Ein zwischenzeitlich eingetroffener Notarzt brachte den Jungen in ein Krankenhaus. Dort verstarb er allerdings am Montag. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erfolgte im Institut für Rechtsmedizin in Erlangen die Obduktion. Hierbei stellten die Rechtsmediziner fest, dass der 15-Jährige ertrunken ist.

Aus Unaufmerksamkeit aufgefahren

A 73/BREITENGÜSSBACH. Mittwochvormittag befuhr eine 26-jährige Ford-Fahrerin die Baustelle auf der A 73 in Richtung Nürnberg. Als sie verkehrsbedingt abbremsen musste erkannte dies eine nachfolgende 25-jährige Opel-Fahrerin zu spät und fuhr auf. Ein weiterer nachfolgender 50-jähriger Skoda-Fahrer reagierte ebenfalls zu spät und fuhr auf den Opel auf. Beim Unfall wurde die 25-Jährige leicht verletzt. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro.

Unbekannter klettert über Pkw

HALLSTADT. Über einen blauen Toyota/Carolla, der am Mittwoch, von 16.00 bis 18.00 Uhr, auf dem Ertl-Parkplatz in der Biegenhofstraße abgestellt war, kletterte eine unbekannte Person. Der Reparaturschaden an der verkratzten Motorhaube wird auf ca. 300 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

 

Radfahrer schwer verletzt

THÜNGFELD. Vermutlich aufgrund eines Fahrfehlers stürzte ein 41-jähriger Mountainbikefahrer als er am Mittwochabend die Kirchstraße befuhr. Schwerstverletzt wurde der Radler mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallchirurgie Erlangen verbracht. An seinem Fahrrad entstand geringer Schaden.

Radfahrer prallt gegen Autotür

SASSANFAHRT. Ohne auf den Verkehr zu achten, öffnete am Mittwochabend eine 36-Jährige die Fahrertür ihres in der Heimstraße geparkten VW/Golf. Ein herannahender 22-jähriger Radfahrer konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte mit der Fahrzeugtüre. Der Radler erlitt leichte Verletzungen. Der Gesamtschaden wird auf ca. 2.050 Euro geschätzt.

Gartenmauer beschädigt

FRENSDORF. Gegen die Mauer eines Anwesens in der Reundorfer Straße stieß ein unbekannter Fahrzeugführer am Mittwoch, in den frühen Morgenstunden. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung von etwa 1.000 Euro zu kümmern. Wer kann Hinweise zu dem Unfallflüchtigen machen?

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.