Polizeibericht 20. Juni 2017

Veröffentlicht am 20. Juni 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Pkw verkratzt

EBING. Einen in der Schulstraße geparkten Pkw Mitsubishi/Colt verkratzten unbekannte Täter in der Zeit von Mittwochmittag bis Montagmittag. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Wem sind am Fahrzeug verdächtige Personen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Rüttelplatte von Baustelle entwendet

ZAPFENDORF. In der Zeit vom 9. bis 12. Juni entwendeten unbekannte Täter von einer Baustelle in der Bamberger Straße eine gelbe Rüttelplatte der Marke Wacker Neuson im Wert von 7.000 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib der Maschine bzw. zum Dieb machen? Wer hat im Bereich der Baustelle verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Überholt trotz Gegenverkehr

SCHÖNBRUNN. Auf der Staatsstraße 2779 überholte am Montagnachmittag eine 49-jährige Audi-Fahrerin einen vorausfahrenden 24-jährigen Lkw-Fahrer mit Anhänger, obwohl eine 56-jährige Skoda-Fahrerin entgegenkam. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich die Skoda-Fahrerin nach rechts in den Graben aus und kam dort zum Stehen. Die Audi-Fahrerin wich ebenfalls nach rechts aus und stieß aber gegen das Heck des Lkw. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Unfallflucht von Zeugin beobachtet

TROSDORF. Gegen die Mauer vor einem Anwesen in der Ortsstraße „Krönersberg“ stieß am Montagnachmittag ein zunächst unbekannter Lkw-Fahrer. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern, fuhr der Unfallverursacher weiter. Eine Zeugin hatte den Vorfall beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

Zeuge hat sich Kennzeichen notiert

SCHÖNBRUNN. Beim Befahren der Steinsdorfer Straße stieß ein Lkw gegen die Dachrinne eines dortigen Gebäudes. Obwohl ein Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge hatte die Unfallflucht beobachtet und sich das Kennzeichen notiert. Die Ermittlungen durch den zuständigen Sachbearbeiter bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land laufen.

Falschfahrer auf A 73 und A 70

A 70/GUNDELSHEIM. Aufmerksame Verkehrsteilnehmer meldeten am Montag, gegen 13.15 Uhr, einen Falschfahrer auf der A 73 sowie der A 70. Auf der falschen Fahrbahnseite war auf der A 73 in Richtung Suhl ein blauer Pkw unterwegs, anschließend wechselte dieses Fahrzeug auf die A 70 in Richtung Schweinfurt und fuhr auch hier wieder auf der falschen Fahrbahnseite. Die eingesetzte Polizeistreife konnte dieses Fahrzeug jedoch nicht mehr antreffen. Die Verkehrspolizeiinspektion Bamberg sucht nun Zeugen die Hinweise geben können, bzw. Personen die durch den Falschfahrer gefährdet wurden unter Tel. 0951/9129-510.

Ohne erforderliche Fahrerlaubnis am Steuer

A 73/STRULLENDORF. Montagvormittag hielten auf der A 73 in Richtung Nürnberg Beamte der Fahndungs- und Kontrollgruppe der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg einen estnischen Lkw an. Vor der Anhaltung saß deutlich sichtbar eine Frau am Steuer. Während des Anhaltevorgangs gab es dann einen schnellen Fahrerwechsel; jetzt saß ein 25-Jähriger am Steuer. Bei der Überprüfung stellte sich der Grund schnell heraus: die 36-Jährige war nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Nachdem der 25-Jährige während der Fahrt müde geworden war, bat er seine Bekannte weiterzufahren. Jetzt muss er mit einer Anzeige wegen Gestatten des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, seine Bekannte mit einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.