Polizeibericht 20. November 2017

Veröffentlicht am 20. November 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Wo sind die Kennzeichen BA-JD 27?

HALLSTADT.  Von einem in der Königshofstraße/Bahnhofstraße abgestellten schwarzen Pkw, Ford Fiesta, entwendeten Unbekannte die beiden amtlichen Kennzeichen BA-JD 27. Der Diebstahl ereignete sich zwischen Samstag, 17 Uhr, und Sonntagabend, 19.30 Uhr. Wer kann Hinweise auf den Verbleib der Kennzeichen geben bzw. wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen am Fahrzeug beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Audi angefahren und geflüchtet

HALLSTADT. Eine böse Überraschung erlebte am Samstagnachmittag ein 38-Jähriger, als er mit seinem auf dem ERTL-Parkplatz abgestellten Pkw, Audi A 3, wegfahren wollte. Zwischen 13 und 13.30 Uhr stieß ein Verkehrsteilnehmer gegen die Beifahrertüre des schwarzen Autos und richtete dabei einen Schaden von etwa 500 Euro an. Ohne Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen, fuhr der Verursacher davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 

Fahrraddiebe flüchteten

VIERETH. Vier zusammengekettete Fahrräder schleiften am Sonntagabend, gegen 21.15 Uhr, zwei Unbekannte in der Blumenstraße weg. Dabei wurden sie jedoch von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet, der die Polizei verständigte. Auf der Flucht mussten die Diebe die Räder, die sie zwischenzeitlich getrennt hatten, zurücklassen. Beim Übersteigen eines Zaunes beschädigten die Flüchtigen den Metallzaun; zudem ließen sie eine graue Plane mitgehen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Schiffshavarie

Viereth-Trunstadt. Glück im Unglück hatte am Freitag, 17.11.2017, gegen 08.45 Uhr, der Schiffsführer eines mit 700 Tonnen Sand beladenen Schubverbandes. Bei der Ausfahrt aus einem Baggersee in den Main fiel aufgrund eines technischen Defektes das Getriebe des Schubbootes aus. Der Verband trieb quer ohne Antrieb im Main zu Tal. Dabei schrammte er auch an der Uferböschung entlang. Der Besatzung eines zufällig in die gleiche Richtung fahrenden Gütermotorschiffes gelang es, eine Schleppverbindung zu dem Havaristen herzustellen und so den Verband längsseits zu nehmen. Das Fahrzeug wurde durch das Gütermotorschiff zur Schleuse Limbach zur Reparatur verbracht. Während der Bergung war die übrige Schifffahrt auf dem Main in diesem Bereich für zwei Stunden eingestellt worden. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat bezüglich der möglichen Ursachen für die Havarie die Ermittlungen aufgenommen.

Bei Kontrolle mehrere Verstöße festgestellt.

A 70/Scheßlitz. In der Nacht zum Montag wollte eine Streife der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg auf der A 70 bei Scheßlitz ein Fahrzeug kontrollieren. Der Pkw war mit einer Frau und einem Mann besetzt. Während des Vorbeifahrens an dem Opel Vectra saß ein Mann am Steuer. Die Streife setzte sich vor das Fahrzeug, um es an der AS Scheßlitz von der Autobahn zu lotsen. Der Opel hielt jedoch schon auf dem Verzögerungsstreifen an. Als die Beamten zum Fahrzeug liefen, saß auf der Fahrerseite jedoch eine Frau. Bei der Kontrolle an der AS Scheßlitz wurde dann festgestellt, dass gegen den Fahrer, der zuerst fuhr, eine unanfechtbare Entziehung der Fahrerlaubnis vorliegt. Außerdem war der ausländische Reisepass gefälscht und die Haftpflichtversicherung für das Fahrzeug erloschen. Gegen den Fahrer und die Fahrerin, die Halterin des Opels, erfolgen nun mehrere Anzeigen.

 

Unbekannter belästigte junge Frau – Kripo sucht Zeugen

RECKENDORF. Ein bislang unbekannter Mann belästigte am Sonntagabend ein 15-jähriges Mädchen am Bahnhof in Reckendorf. Die Kriminalpolizei Bamberg sucht Zeugen und Hinweise auf den Unbekannten.

Die 15-Jährige befand sich kurz vor 21 Uhr bis etwa 21.10 Uhr am Bahnsteig des Bahnhofes in Reckendorf, als ihr der Unbekannte gegenübertrat und sie körperlich bedrängte. Aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr ließ der Täter allerdings wieder von seinem Opfer ab und ergriff die Flucht. Die junge Frau kam mit dem Schrecken davon und erstattete im Anschluss Anzeige bei der Polizei. Kripobeamte aus Bamberg haben die Ermittlungen übernommen und bitten um Mithilfe bei der Aufklärung der Straftat.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 40 bis 50 Jahre alt
  • geschätzte 160 Zentimeter groß und schlank
  • sprach akzentfrei deutsch
  • Dreitagesbart
  • auffällige Narbe unterhalb des rechten Auges
  • bekleidet mit einer grünen Hose mit orangefarbenen Streifen und einer schwarzen Jacke
  • trug schwarze Handschuhe und schwarze Mütze

Die Kriminalbeamten fragen:

  • Wer hat den Übergriff beobachtet oder kann Hinweise zur Aufklärung geben?
  • Wem ist der Mann aufgefallen oder wer kennt dessen Aufenthaltsort?
  • Wer hat sich am Sonntagabend kurz vor und nach 21 Uhr ebenfalls am Bahnhof aufgehalten?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.