Polizeibericht 21./22. Dezember 2013

Veröffentlicht am 22. Dezember 2013 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Vermisstensuche am Sonntag in Breitengüßbach – Ältere Frau konnte noch nicht gefunden werden

Breitengüßbach, Lkr. Bamberg – Seit Sonntagmorgen, 22.12.2013, ist eine alleinstehende 69jährige Frau aus Breitengüßbach abgängig. Die Suchmaßnahmen durch Polizei, Rettungsdienst und Angehörige, verliefen bislang erfolglos. Am frühen Sonntagabend versuchten sogenannte Mantrailerhunde die Dame zu finden. Die Spur verlor sich jedoch im Ortsteil Unteroberndorf. Auch ein in den Abendstunden eingesetzter Polizeihubschrauber fand die Frau nicht. Die Polizei wird die Suche am Montag bei Tageslicht fortsetzen.
Beschreibung der Frau: Sie hat ein scheinbares Alter von ca. 75 Jahren, ist ca. 158 cm groß und korpulent, mit unsicherem Gang. Bekleidet ist sie vermutlich mit einem schwarzen Mantel, einer dunklen Hose und schwarzen Stiefeln. Als Kopfbedeckung dürfte sie eine lila Wollmütze tragen.
Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten werden an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-0, oder an die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberfranken, Tel. 0921/506-0 (im Notfall über 110), erbeten.


Keiner will schuld sein

ZAPFENDORF. Etwa 5.000 Euro Sachschaden entstand bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstagmorgen, gegen 09.30 Uhr in der Bamberger Straße ereignete. Ein 33-jähriger Sprinter Fahrer wollte auf Höhe Hausnummer 29 rückwärts ins Grundstück fahren. Er blieb auf der Fahrbahn stehen, schaltete seine Warnblinkanlage ein und stieß langsam zurück. In dem Moment soll ein 53-jähriger Hyundai Fahrer hinter dem Sprinter über den Gehweg vorbeigefahren sein. Dieser bestreitet dies jedoch vehement. An beiden Fahrzeugen entstand Schaden von ca. 5000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich zur Klärung des Sachverhaltes mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. Nr. 0951/9129310, in Verbindung zusetzen.


Geparkten angefahren

HALLSTADT. Eine 39-jährige Renault-Fahrerin kam am Samstag Abend zur Dienststelle und zeigte an, daß ihr Pkw gegen 12.30 Uhr auf dem ERTL-Parkplatz angefahren worden sei. Sie habe den Verursacher noch wegfahren sehen und konnte sich das Kennzeichen notieren. Der Fahrer dieses BMW aus dem Landkreis Haßberge wird noch ermittelt und angezeigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.


Einfach abgehauen

BREITENGÜßBACH. Auf dem Parkplatz der Hans-Jung-Halle wurde ein geparkter Pkw in der Nacht zum Samstag von einem Unbekannten angefahren. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug stieß gegen die hintere linke Seite und verursachte Schaden von ca. 1500 Euro. Hinweise auf den Verursacher bitte an die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter der Tel.-Nr.: 0951/9129310.


Kerze löste Brand aus

BAUNACH. Ein 7-jähriger Junge zündete am Samstag abend, gegen 19.15 Uhr eine Kerze auf dem Fensterbrett an. Die Mutter war kurz außer Haus. Die Kerze entzündete den Vorhang und den Fensterbereich. Der Junge und seine älteren Schwestern verständigten die Feuerwehr, die mit 40 Einsatzkräften vor Ort waren. Der Schaden hält sich mit ca. 1000 Euro in Grenzen. Die Kinder wurden von der Streife über den Umgang mit Kerzen noch einmal aufgeklärt.


Auto angefahren

Hallstadt. Freitagnacht zwischen 02.30 Uhr bis 06.45 Uhr wurde auf einem Firmenparkplatz in der Michelinstraße ein grauer Pkw Mitsubishi angefahren. Durch den Anstoß ging am Pkw hinten links eine Scheibe zu Bruch und die linke Seite vom Heck wurde eingedellt. Der Schaden wurde auf ca. 500.- Euro geschätzt.


In Disko niedergeschlagen

Hallstadt. In einer Diskothek in der Michelinstraße wurde am Samstag gegen 04.45 Uhr ein 19-jähriger Mann niedergeschlagen. Der Täter hat ihm zuerst einen Faustschlag ins Gesicht und als er schon am Boden lag einen Fußtritt gegen den Kopf verpasst. Danach ist er weggerannt. Beim Täter soll es sich um einen dunkelhäutigen Mann gehandelt haben. Sein Opfer wurde leicht verletzt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.