Polizeibericht 21. April 2015

Veröffentlicht am 21. April 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Sitzbank von Roller aufgeschlitzt und mit Öl übergossen

WAIZENDORF. Mit einem spitzen Gegenstand schlitzten unbekannte Täter von Samstagabend bis Sonntagnachmittag den Sitz eines in der Stegauracher Straße abgestellten Rollers auf. Anschließend gossen die Täter noch Öl über das Zweirad. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wem sind verdächtige Personen am Roller aufgefallen und kann Hinweise auf die Täter geben? Zeugenmeldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Nach Sturz leicht verletzt

SEUßLING. Eine 21-jährige BMW-Fahrerin fuhr am Montagmorgen rückwärts aus der Garage auf die Fahrbahn. Ein von der Hauptstraße kommender 47-jähriger Zweiradfahrer bremste aus diesem Grund sein Zweirad so stark ab und stürzte dabei auf die Fahrbahn. Zu einer Berührung mit dem Pkw kam es nicht. Der 47-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu, an seinem Zweirad entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

In Kurve gestürzt

REUNDORF. Im Verlauf einer Rechtskurve in der Höhenstraße stürzte am Montagfrüh ein 50-Jähriger mit seinem Zweirad und musste mit leichten Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Am Roller entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

Vorfahrt missachtet

STADELHOFEN. An der Einmündung zur Staatsstraße 2190 übersah am Montagmittag eine 37-jährige Citroen-Fahrerin eine vorfahrtsberechtigte 45-jährige VW-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden und es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.500 Euro.

Eine leicht verletzte Person nach Zusammenstoß

SCHEßLITZ. Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Montagnachmittag an der Kreuzung zur Bundesstraße 22 ereignete. Die Vorfahrt einer 27-jährigen Ford-Fahrerin missachtete ein 46-jähriger Chevrolet-Fahrer. Die 27-Jährige musste mit leichten Verletzungen in die Juraklinik Scheßlitz verbracht werden. Der Pkw Chevrolet musste abgeschleppt werden.

Von Fahrbahn abgekommen – 2 Verletzte

LITZENDORF. Auf der Staatsstraße 2187 kam am Montagabend ein 22-Jähriger mit seinem Pkw BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hinab. Der Fahrer und seine 18-jährige Beifahrerin zogen sich leichte Verletzungen zu und wurden in die Juraklinik Scheßlitz eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro, an einem Leitpfosten Sachschaden in Höhe von 50 Euro. Der Pkw BMW musste abgeschleppt werden.

Inline-Skaterin musste ausweichen

RECKENDORF. Den Radweg entlang der Bundesstraße 279 befuhr am Mittwoch, den 15. April, gegen 14.50 Uhr, von Rentweinsdorf in Richtung Reckendorf eine 60-Jährige zusammen mit ihrer Enkelin mit den Inline-Skates. Auf Höhe Laimbach, in einer Kurve, kam den beiden ein Pkw entgegen. Die 60-Jährige musste deshalb ausweichen und stürzte. Ohne sich um die leicht verletzte Person zu kümmern, setzte der Pkw-Fahrer seine Fahrt fort. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen Mini-Van mit hellbrauner Farbe und Bamberger Kennzeichen handeln. Der Fahrer hatte kurze Haare. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Wohnmobil in Brand geraten

THÜNGFELD. Durch den technischen Defekt an einer Fertigungsmaschine für Wohnmobile entstand am Montagnachmittag in der Helmut-Reimann-Straße ein Schwelbrand. Der Brand konnte von der freiwilligen Feuerwehr Schlüsselfeld/Thüngfeld in kürzester Zeit gelöscht werden. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 3.000 Euro.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.