Polizeibericht 21. Juli 2014

Veröffentlicht am 21. Juli 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Autofahrerin schwer verletzt

BAUNACH. Mit schweren Verletzungen musste am Sonntagabend, kurz vor 23.30 Uhr, eine 37-jährige Frau durch den Rettungsdienst ins Klinikum eingeliefert werden. Die Autofahrerin kam auf der B 279 nach rechts von der Fahrbahn ab, weil sie offensichtlich einem Tier ausweichen wollte. Der Pkw, Opel Corsa, überschlug sich und blieb mit Totalschaden liegen.

Scheiben eingeworfen

BURGELLERN. Mehrere Scheiben der alten Mühle warfen vermutlich Kinder über das vergangene Wochenende ein. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Motorradfahrer mit Rettungshubschrauber abtransportiert

HEILIGENSTADT. Mit dem Rettungshubschrauber musste am Sonntagnachmittag ein schwerverletzter 55-jähriger Motorradfahrer ins Klinikum Bamberg geflogen werden. Zwischen Tiefenpölz und Herzogenreuth überholte eine Gruppe von drei Motorrädern einen langsam fahrenden Traktor und kam dem Motorradfahrer deshalb auf seiner Fahrbahnseite entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der 55-Jährige ausweichen, verlor dabei die Kontrolle über sein Kraftrad und stürzte in einem angrenzenden Feld. An seiner Kawasaki entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro. Das Motorrad-Trio entfernte sich von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Motorradfahrer stürzte

SCHESSLITZ. Am Würgauer Berg stürzte am Sonntagnachmittag ein 20-jähriger Motorradfahrer und verletzte sich dabei leicht. Vorausgegangen war ein Überholvorgang eines 49-jährigen Suzuki-Fahrers, der dabei den entgegenkommenden 20-jährigen Kawasaki-Fahrer übersah. Beide Motorräder berührten sich leicht, so dass der 20-Jährige von der Fahrbahn abkam und stürzte. An seinem Kraftrad entstand Totalschaden in Höhe von ca. 8.000 Euro.

7 Wochen altes Baby aus Fahrzeug geschleudert

FRENSDORF. Ein mit 4 Personen besetzter Audi verunglückte am späten Sonntagnachmittag auf der Strecke von Herrnsdorf in Richtung Frensdorf schwer. Im Kurvenbereich einer Kuppe kam der 18-jährige Fahranfänger mit seinem Pkw, Audi A 4,  von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich im angrenzenden Acker. Beim Aufprall wurde ein 7 Wochen altes Baby aus dem Auto geschleudert und erlitt – so wie die weiteren drei Fahrzeuginsassen – schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst brachte das Baby sowie die Mutter ins Klinikum Bamberg; der Unfallfahrer sowie ein weiterer 15-jähriger Mitfahrer mussten in die Steigerwaldklinik eingeliefert werden. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden.

Zu spät reagiert – 3 Verletzte

STRULLENDORF. Drei verletzte Personen sowie zwei Fahrzeuge mit Totalschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend in der Bamberger Straße ereignete. Einen Pkw, BMW, der nach rechts in eine Tankstelle abbiegen wollte, sah eine nachfolgende 21-jährige Autofahrerin zu spät und fuhr auf die linke Heckseite des BMW auf. Ihr VW Golf kam anschließend auf die Gegenfahrbahn, überfuhr dort den mit Randsteinen eingefassten Grünstreifen und kam schließlich auf die Gegenfahrbahn zurück. Die verletzte Unfallverursacherin, eine 38-jährige Mitfahrerin im BMW sowie ihr 3-jähriges Kind mussten durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Beide Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der entstandene Blechschaden beläuft sich insgesamt auf ca. 13.000 Euro.

Zeugen notierten sich das Kennzeichen

HIRSCHAID. Aufmerksamen Zeugen ist die schnelle Klärung einer Unfallflucht zu verdanken. In der Nürnberger Straße streifte am Sonntagabend, kurz vor 18.30 Uhr, ein zunächst unbekannter Verkehrsteilnehmer den linken Außenspiegel eines geparkten BMW. Obwohl ein Schaden von ca. 500 Euro entstand, fuhr der Opel-Fahrer davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Allerdings konnten Zeugen die Unfallflucht beobachten und der Polizei das Kennzeichen des flüchtigen Pkw mitteilen. Bei der anschließend durchgeführten Halterüberprüfung stellte die eingesetzte Polizeistreife Unfallspuren am Außenspiegel des Opel Astra fest.  Den 81-jährigen Fahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Unfallflucht.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.