Polizeibericht 21. Juli 2017

Veröffentlicht am 21. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Einbrecher räumt Tankstelle aus

BREITENGÜSSBACH. Auf eine Vielzahl von Zigarettenpackungen und Gewinnspiellosen, im Gesamtwert im deutlich vierstelligen Eurobereich, hatte es ein Einbrecher in einer Tankstelle in der Bamberger Straße abgesehen. Am Donnerstag, in den frühen Morgenstunden, gelangte er durch Aufbrechen eines Fensters und einer Stahltüre in den Verkaufsraum. Der Sachschaden wird mit ca. 3.000 Euro beziffert. Wem sind in der Nacht verdächtige  Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

 

Alarmanlage schlägt Einbrecher in die Flucht

HIRSCHAID. Durch Einschlagen der Fensterscheibe gelangte ein Unbekannter in der Nacht zum Freitag in das Büro einer Reifenfirma in der Industriestraße. Beim Betreten des  Verkaufsraumes schlug die Alarmanlage an und der Täter flüchtete. In der Eile nahm der Einbrecher ein aufgestelltes Sparschwein mit ungefähr 150 Euro Bargeld an sich. Der angerichtete Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Radfahrerin stolpert über Bordstein

OBERHARNSBACH. Mit schweren Verletzungen musste am Donnerstagabend eine 42-jährige Radfahrerin ins Krankenhaus gebracht werden. Mit ihrem Fahrrad kam sie beim Überfahren einer Bordsteinkante zu Fall und stürzte. Dabei erlitt sie eine Kopfverletzung.

Vorfahrtmissachtung kommt teuer

STEGAURACH. Gesamtsachschaden von rund 10.000 Euro verursachte am Donnerstagmittag ein 79-jähriger Mercedesfahrer. Beim Einfahren von der Debringer Straße in die Bamberger Straße missachtete der Rentner die Vorfahrt eines 22-jährigen VW-Fahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt.

Kühlschrank brannte lichterloh

STEGAURACH. Einen Großeinsatz der Feuerwehren Stegaurach und den benachbarten Ortschaften erforderte am Freitag, in den frühen Morgenstunden, ein Brand in der Ruhlstraße. Vermutlich aufgrund technischen Defekts geriet ein im Keller aufgestellter Kühlschrank in Brand. Alle Bewohner verließen rechtzeitig das Anwesen. Verletzt wurde niemand. Der Brandschaden wird auf  ca. 15.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.