Polizeibericht 22. September 2015

Veröffentlicht am 22. September 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Dreister Diebesbande das Handwerk gelegt

HALLSTADT / HAßFURT. Bereits eine Stunde nachdem am Freitag eine dreiköpfige Diebesbande in Hallstadt einen hochwertigen Tabletcomputer gestohlen hatte, konnten unterfränkische Polizeibeamte das Trio im gut 30 Kilometer entfernten Haßfurt festnehmen. Die hervorragende Zusammenarbeit zwischen dem Geschädigten, der ober- und der unterfränkischen Polizei zahlte sich aus. Mittlerweile sitzen die drei rumänischen Staatsangehörigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg in Untersuchungshaft. Zur Mittagszeit suchten zwei der 22, 31 und 39 Jahre alten Männer einen Telefonladen in der Hallstadter Emil-Kemmer-Straße auf. Nachdem sie den Ladeninhaber zunächst in einem Verkaufsgespräch abgelenkt hatten, entwendete einer der beiden geschickt das iPad des Verkäufers. Als der Geschädigte wenige Minuten später den Diebstahl bemerkte und die Polizei alarmierte, hatten die Langfinger das Geschäft bereits in unbekannte Richtung verlassen. Wertvolle Hinweise des Bestohlenen: Die Täter rechneten allerdings nicht mit den technischen Kenntnissen des Bestohlenen. Noch während eine Bamberger Polizeistreife die Diebstahlsanzeige beim Geschädigten in Hallstadt aufnahm, konnte dieser wertvolle Hinweise für die Fahndung nach den Dieben liefern. Die oberfränkischen Polizeibeamten setzten sich daraufhin umgehend mit ihren unterfränkischen Kollegen in Verbindung, die sich sofort mit mehreren Polizeistreifen an der Fahndung beteiligten. Auf frischer Tat gestellt: Die intensiven Maßnahmen zeigten bereits wenig später Erfolg. Polizeibeamte konnten die Gesuchten in einem Baumarkt im Haßfurter Gewerbegebiet ausfindig machen. Die Polizisten aus Haßfurt ertappten die zwei gesuchten Männer auf frischer Tat, als diese bei einem weiteren Trickdiebstahl eine Verkäuferin um 200 Euro erleichtert hatten und nun flüchten wollten. Auch ihr Komplize, der in einem Wagen mit britischen Kennzeichen vor dem Baumarkt auf die Männer wartete, ergriff nun die Flucht. Die Polizeibeamten stoppten sein Fahrzeug nach wenigen Metern und nahmen den Fahrer fest. Im Auto des Trios entdeckten die Beamten schließlich das in Hallstadt gestohlene iPad sowie ein Bündel Geldscheine, die vermutlich von weiteren Diebstahlsdelikten stammen. Überörtlich aktive Täter: Bei der anschließenden Personenüberprüfung durch die Kriminalpolizei Schweinfurt stellten die Beamten fest, dass die drei rumänischen Staatsangehörigen offensichtlich auch überörtlich mit derartigen Eigentumsdelikten aufgefallen sind. Zuständigkeitshalber übernahm die weiteren Ermittlungen das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte der Kripo Bamberg. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg erging am Samstag gegen das Trio Untersuchungshaftbefehl. Die Männer müssen sich nun wegen schweren Bandendiebstahls verantworten und warten in getrennten Justizvollzugsanstalten auf ihre Hauptverhandlung.

Mehrere Kabel durchgezwickt

STEGAURACH. Über das vergangene Wochenende zwickte ein Unbekannter ein Kabel am Eingangstor des Bauhofes in der Hartlandener Straße durch. Weiterhin wurden mehrere Kabel eines Straßenreinigungsfahrzeuges gekappt und eine Wildkrautbürste im Wert von 70 Euro mitgenommen. Der angerichtete Schaden wird auf 700 Euro geschätzt.

Fensterscheibe am Schulgebäude beschädigt

PRIESENDORF. Eine Fensterscheibe des Schulgebäudes in der Schindsgasse  wurde in der Zeit von Freitagmittag bis Montagmorgen durch Unbekannte beschädigt. Die Reparaturkosten belaufen sich auf ca. 500 Euro. Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Dieb nahm „Vorsicht Schulkinder“ Banner mit

STEGAURACH. Ein an der Einmündung Bamberger Straße/Debringer Straße aufgehängtes Banner, welches Verkehrsteilnehmer auf Schulkinder hinweist, entwendete ein unbekannter Dieb zwischen Freitagmittag und Montagmorgen. Der Schaden beläuft sich auf ca. 50 Euro. Wer kann Hinweise auf den Dieb bzw. den Verbleib des Banners geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Außenspiegel abgefahren

LITZENDORF. Beim Vorbeifahren an einem in der Hauptstraße geparkten Pkw, VW Golf, touchierte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer den linken Außenspiegel. Obwohl ein Schaden von mindestens 300 Euro entstand, fuhr der Schadensverursacher davon, ohne Personalien zu hinterlassen. Zeugen der Unfallflucht, die sich am Montag, zwischen 9.30 und 15.30 Uhr ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Weißer Lkw kam entgegen

VIERETH.  Offensichtlich zu weit auf der rechten Fahrspur war am Montagmittag, kurz vor 13 Uhr, der Fahrer eines weißen Lkw in der Weiherer Straße unterwegs. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste deshalb ein Autofahrer ausweichen und stieß dabei gegen den Gartenzaun eines Anwesens. Ohne anzuhalten, entfernte sich der Lkw von der Unfallstelle. Am Pkw, Citroen, entstand ein Schaden von etwa 1.000 Euro. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Zeugenmeldungen nimmt  die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Vorfahrtsschild missachtet

STEGAURACH. Blechschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Montagvormittag. An der Kreuzung Altenburgblick/Wildensorger Straße missachtete ein 65-jähriger Opel Astra-Fahrer die Vorfahrt eines 68-Jährigen und prallte in die linke Seite seines Pkw, Audi. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer unverletzt.

Beim Wenden nicht aufgepasst

HIRSCHAID. Ein leicht verletzter Zweiradfahrer sowie knapp 3.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montagabend ereignete. Mit seinem Pkw, Ford Fiesta, wollte ein 49-Jähriger in der Nürnberger Straße wenden und übersah dabei einen nachfolgenden Kleinkraftradfahrer. Beim Zusammenstoß stürzte der 22-Jährige und zog sich Verletzungen zu, die im Klinikum Bamberg ambulant behandelt werden mussten.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.